10.07.08 22:26 Uhr
 173
 

Das Congress Centrum Hamburg (CCH) ehrt Jörg Immendorff mit großer Ausstellung

Der Kurator Dirk Geuer, Verleger und Sammler der Werke von Jörg Immendorff (1945-2007), sagte zu dieser Schau: "Es handelt sich um die umfangreichste Grafikausstellung, die je gezeigt wurde". Der vielseitige Künstler Immendorff starb im letzten Jahr an der Nervenkrankheit ALS.

Insgesamt wurden aus seinem Lebenswerk etwa 650 Arbeiten ausgestellt, darunter auch 30 Skulpturen, 340 Grafiken und verschiedene Serien und Zyklen. Darunter befindet sich auch ein Porträt des Alt-Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD).

Messe-Leiter Bernd Aufderheide würdigte den Künstler: "Jörg Immendorff und Hamburg, das war schon immer eine ganz besondere Beziehung". Das Highlight der Schau wird die erstmalige Ausstellung seiner Bronze-Skulpturen "Tropfenmann" (siehe Bild) und der "Wächter" sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg, Ausstellung
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Erstmals sollen Stipendien an Comiczeichner vergeben werden
documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2008 21:44 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immendorff, einer der bekanntesten deutschen Nachkriegskünstler, war hauptsächlich in den Kunst-Gebieten Malerei, Bildhauerei und Aktionskunst schöpferisch tätig.
Kommentar ansehen
11.07.2008 22:36 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nesselsitzer: Ich habe schon eine Umschreibung seines Genres gelesen.
Das er Kneipengänger und aussah wie Otto-Normal-Person war bekannt. Aber persönlich kennengelernt...toll.
Kommentar ansehen
13.07.2008 20:54 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dass er es nicht mehr erleben kann.
Die schwere Krankheit hat er nicht verdient, auch wenn er in seinen früheren Jahren wohl eher ein Tyrann war.
Einer der größten und einflussreichsten Künstler war er auf jeden Fall.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?