10.07.08 21:51 Uhr
 744
 

Anwalt Jack Thompson verliert wohl seine Zulassung und bekommt eine Geldstrafe

Jack Thompson, bekannter Anwalt aus den USA, wird eventuell seine Zulassung als Jurist verlieren und muss darüberhinaus mit einer Geldstrafe rechnen. Der Entzug der Zulassung würde laut einem Gericht in Florida für zehn Jahre gelten.

Die Richterin in dem Verfahren gegen Thompson, Dava Tuni, ist sogar dafür, die Strafe noch drastischer ausfallen zu lassen.

Die Strafe soll in Höhe von 43.675 US-Dollar liegen. Aufgrund von angeblich unprofessionellem Verhalten und fehlender Einsicht wurde sogar ein lebenslanges Verbot als Anwalt zu praktizieren empfohlen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anwalt, Geldstrafe, Zulassung
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2008 20:35 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jack Thompson ist der Anwalt, der sich so heftig für ein Verbot von Computerspielen mit gewalttätigen und freizügigen Inhalten ausspricht. Die Hot-Coffee-Affäre des Spiels "GTA San Andreas" geht auf sein Konto.
Kommentar ansehen
10.07.2008 22:00 Uhr von partybear
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse! Immerhin ein bescheuerter prüder Querulant weniger auf dem sowieso schon "hart umkämpften" Justiz"markt".
Kommentar ansehen
10.07.2008 22:01 Uhr von skullx
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Geschieht ihm Recht! Rockstar kann nun in aller Ruhe die nächsten GTAs entwickeln, ohne belästigt zu werden :D
Kommentar ansehen
11.07.2008 16:11 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Funk-a-Tronic: http://www.pcwelt.de/...

Ein geldgieriger Anwalt weniger...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?