10.07.08 16:42 Uhr
 304
 

Verwechslungsgefahr? Apple möchte eine Namensänderung von adTunes

Das Internet-Wunschradio adTunes bekam unangenehme Post von Apple. Sollten sie ihren Namen nicht ändern, droht der Konzern anscheinend mit einem Rechtsstreit.

Die Namen adTunes und iTunes würden sich zu ähnlich sein, so Apple. adTunes-Gründer und Geschäftsführer Constantin Thyssen ist erstaunt, dass man den Begriff "Tunes" für sich allein in Besitz nehmen kann.

Allerdings will man sich wohl nicht auf eine rechtliche Auseinandersetzung einlassen und adTunes bietet an, in den nächsten drei Monaten einen neuen Namen für seinen Dienst zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Name, Verwechslung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2008 16:44 Uhr von ThomasK.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich Ist genau die gleiche Chose wie bei StudiVZ. Den Abkürzung "VZ" für sich zu beanspruchen ist letzten Endes genauso lächerlich wie diese Aktion von Apple. Das Traurige ist dass sich viele Firmen nicht leisten können in einen entsprechenden Rechtstreit einzutreten und sich aus dem Grund beugen.
Kommentar ansehen
10.07.2008 18:33 Uhr von partybear
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Warum: sollte das denn lächerlich sein?
ad und i hören sich meiner Meinung nach exakt gleich an..
Die Sache mit dem VZ find ich auch sehr lächerlich.
Aber heutzutage ist alles möglich, wenn man nur daran denkt, dass sich ein nicht unbekannter Konzern eine gewisse _Farbe_ hat schützen lassen ^^
Kommentar ansehen
10.07.2008 19:31 Uhr von Raizm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@partybear: du meckerst über die telekom,wenn du noch nicht mal in der lage bist ein "ad" und ein "i" zu unterscheiden?...lächerlich..

btw...itunes gibts seit 2001 und adtunes seit 2003... 5 jahren zeit dafür + total andere aussprache + apples aggressive forderung + total anderes unternehmsfeld..= unrecht!
Kommentar ansehen
11.07.2008 07:49 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wer ein "i" nicht von nem "ad" unterscheiden kann, sollte keine PCs o.ä. in die Hände bekommen.

Wenns "EyeTunes" wäre, dann könnte man ja sagen "Hört sich zumindest gleich an"... aber so isses nur lächerlich... Die ham anscheinend zu viel Geld für die Anwälte.
Kommentar ansehen
11.07.2008 22:25 Uhr von partybear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Raizm: gibt nen Wort, fängt mit I an, muss ich mehr sagen

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?