10.07.08 16:43 Uhr
 452
 

Soziale Netzwerkseiten boomen: Verkommt der private Kontakt?

Virtuelle Welten, wie man sie in Social-Networking-Seiten und MMOG-Spielen findet, haben in diesem Jahr Hochkonjunktur. Bis jetzt gab die Branche 2008 rund 345 Millionen Dollar für solche Projekte aus.

MMOG-Entwickler und Seiten wie Lively läuten das Jahr des Web 2.0 ein. Insgesamt 37 Deals wurden bisher abgeschlossen. Die größte Investition wurde bei der Plattform "9You" mit 100 Millionen Dollar festgestellt.

8,6 Millionen Nutzer in Deutschland bauen ihre privaten Kontakte von zu Hause aus aus. Europaweit sind es 41,7 Millionen Europäer, die bei einer Social-Networking-Website registriert sind.


WebReporter: Tochter des Paten
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Netzwerk, Kontakt, privat
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2008 16:47 Uhr von ThomasK.
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann hier doch nicht pauschal schlußfolgern dass der soziale Kontakt verkommt. Über Soziale Netzwerkseiten hat man die Option mit viel mehr Personen weiterhin in Kontakt zu bleiben als es im rein persönlichen Umfeld der Fall wäre.

Allein die Kontakte aus der Schul- oder Studienzeit die man so weiterhin aufrechterhält würde man ohne diese Sozialen Netzwerkseiten doch meist einschlafen lassen.
Kommentar ansehen
10.07.2008 17:23 Uhr von gsgrobi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sind doch sicher viele: Karteileichen oder? Ich hab mich mal bei einigen ach so hippen 2.0 Webseiten angemeldet, aber kann dem nix abgewinnen, versteh nicht was daran so neu,toll und "2.0" ist...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?