10.07.08 12:50 Uhr
 350
 

Landkreis Dachau: 500 Jahre alte Golddukaten als Zufallsfund auf Baustelle

Ein Bauherr aus dem Landkreis Dachau wollte auf seiner Baustelle einen Haufen Erde abbauen. Dabei bemerkte er, dass dort eine Münze heraus guckte. Der Mann durchsuchte daraufhin die Erde und fand elf Golddukaten.

Die Dukaten sind rund 500 Jahre alt, teilweise abgegriffen, einige sind aber auch gut erhalten. In ihrer Zeit konnte man in sehr vielen Gegenden mit den Dukaten bezahlen. Die entdeckten Münzen tragen die Insignien der Städte Worms, Köln, Frankfurt oder Nürnberg.

"Das ist wirklich eine Rarität", so der Archäologische Verein für Stadt und Landkreis Dachau. Der letzte Goldschatz in dieser Gegend wurde um das Jahr 1750 entdeckt. Die Dachauer Sparkasse hat die Münzen aufgekauft und wird sie demnächst der Öffentlichkeit präsentieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Baustelle, Zufall, Landkreis, Dachau
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2008 14:29 Uhr von hinweiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wüsste: gerne mal wieviel er für die Münzen kassiert hat. Da diese ja so eine Rarität sind, war es bestimmt ein gutes Sümmchen.
Kommentar ansehen
17.07.2008 23:44 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schmu :-): Das Bild ist wirklich verwirrend, da kriegt man ganz glänzende Augen und überliest doch glatt, dass es nur elf Stück waren. :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?