10.07.08 12:40 Uhr
 483
 

Benzin wird immer teurer, aber wie sparen?

Benzin wird immer teurer und die Autofahrer überlegen, wie sie dem entgegenwirken könnten. Die einfachste Maßnahme wäre weniger zu fahren. Für Pendler ist das aber nicht möglich. Günstige Tankstellen zu suchen erfordert manchmal weitere Wege, weshalb sich das auch nicht richtig lohnt.

Man könnte auch auf Gas umrüsten oder sich ein neues, sparsameres Auto kaufen. Bei vielen Autofahrern ist aber das Geld das Problem, so dass diese Lösungen auch nicht die Besten sind.

Bei der Quelle gibt es einen Link zu einer Foto-Show, die zeigt, wie man ohne großen Stress Geld sparen kann.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Benzin
Quelle: de.cars.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2008 12:34 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind einige nützliche Tipps dabei, allerdings kannte ich jetzt fast alle. Aber: Das mit der Motorbremswirkung wird hier wieder propagiert. Das spart vielleicht Benzin durch die Schubabschaltung aber ist schlecht für die Kupplung. Fragt sich was in diesem Fall teurer ist: Kupplung oder ein paar Cent Benzin.
Kommentar ansehen
10.07.2008 12:49 Uhr von ionic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
borgir: übertreib mal net^^ du brauchst ihn ja net schier absterben lassen aber mitm 5 gang in der stadt geht öfters mal bei grünen wellen ansonstne fahr ich auch mitm 4 und geb kaum gas und die kupplung leidet bei modernen autos eh nichtmehr so...und wenn ich ne rote ampel seh lass ich einfach schubabschaltung + motorbremse auf ca 30-20 km/h runterbremsen und die letzten roll ich halt aus... und wenn man das konsequent macht ergibt das nichtnur ein angenehmeres und nicht so hektisches fahren sondern spart echt sprit.

ich mein du musst ja net grade den 2 gang reinhauen wenn du noch 60 fährst :-D dann ists klar dass das schlecht für die kupplung is.. aber vom 4 in 3 und dann wenn der genügend gebremst hat in 2 und wenn der ganz langsam is rollen lassen... ich find das sogar sehr angenehm und du sparst dir auch die mehrbenutzung mit der bremse wodurch deine bremsen länger halten :-P

aber sonst nette news.. passt grade zur zeit von hohen spritpreisen 5/5
Kommentar ansehen
10.07.2008 13:27 Uhr von Jaecko
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gas naja wenn ich die Kohle zum Umrüsten hätte. Aber durch die Spritpreise kommt ma ja nicht mehr dazu, noch was wegzulegen.
Da gehört einfach "oben" ( = Politiker) aufgeräumt; mal die aktuellen wegschaffen und Leute hinsetzen, die auch was im Hirn haben und wissen was sie sich (und ihrem Volk) antun.
Kommentar ansehen
10.07.2008 13:28 Uhr von erlanger2907
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
...machts wie ich und boykottiert das autofahren...ich fahre seit 3 jahren keinen meter mehr mit dem auto...
bin umgestiegen auf fahrrad und den öffentlichen -> funktioniert tadellos und meinen geldbeutel machts seitdem auch wieder dicker!!
ES GEHT WENN MAN WILL...man muss nur wollen und nicht ständig nur herumheulen das kein geld mehr über bleibt...hauptkostenfaktor ist nun mal das auto! einsparpotenzial hoch 10....und spätestens dann, wenn das genug machen, wird der benzinpreis auch wieder fallen.
Kommentar ansehen
10.07.2008 13:41 Uhr von Jaecko
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur wollen... auch können Ich kanns z.B. nicht.
Busse gibts in unserm "Dorf" nicht; der nächste Bahnhof ist ca. 15 km weit weg. Die Bahn selbst würde ausserdem für die Strecke dann 3 Stunden brauchen, für die´s mit dem Auto nur 50 min sind, da die bei jeder Kuhdorfhaltestelle mal stehenbleibt.
Kommentar ansehen
10.07.2008 13:41 Uhr von Misanthrop123
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
arsch hoch bewegen: und mal nicht autofahren?

ist das ein so absurder gedanke?!

aber das alte problem, man ist deutsch und bequem und denkt der gott der welt zu sein und alle müssen einem zu füssen liegen bah
Kommentar ansehen
10.07.2008 13:45 Uhr von erlanger2907
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@djerun: tut mal nicht so als wärt ihr die einzigen, die es weit zur arbeit haben...und wenn man schon mal gar keinen plan hat, dann soll man sich lieber ein wenig zurück halten! hab auch 30km einfach zur arbeit...und es geht auf keinen fall nur gerade aus und ohne berge! du schmarrer echt...aber seinen senf dazu geben...ich glaubs nicht! dann gibt es trotzdem noch andere lösungen -> seit mal ein wenig kreativ! beim schreiben und beim jammern seit ihr ja schliesslich auch die grössten!
Kommentar ansehen
10.07.2008 13:47 Uhr von erlanger2907
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
danke MISANTHROP123
Kommentar ansehen
10.07.2008 13:48 Uhr von erlanger2907
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
jammern ist immer leichter, als seinen arsch zu heben! typisch deutsch...zum kotzen-> kein wunder dass das land zu grunde geht!!!! und ich bin dabei *jipie*
DU bist deutschland *auwei* echt...
ich steh jeden tag um 5.00 auf damit ich um kurz vor sechs aus dem hause komme und um spätesten halb 8 auf arbeit bin....und jammern ist nur was für schwache
Kommentar ansehen
10.07.2008 14:19 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Autos mit Bordcomputer, die den aktuellen Verbrauch anzeigen, kann man sehr gut mit der Schubabschaltung arbeiten. Da sieht man dann genau in welchem Moment die Abschaltung einsetzt und wann sie wieder aufhört. Daran kann man sich dann sehr gut richten!
Ein weiterer Punkt sind Ampeln. In Gegenden wo man sich auskennt, kennt man in der Regel auch die Wartezeit an Ampeln. Bereits bei 10-15 Sekunden lohnt sich ein Abschalten des Motors.
Kommentar ansehen
10.07.2008 14:22 Uhr von hotte61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Deutschland, die einen jammern und die anderen kloppen feste drauf.

Dies zum Thema "DU BIST DEUTSCHLAND".

Weniger mit seinem/ihrem Fahrzeug in 30´er und Spielstraßenzonen, geschlossenen Ortschaften, über Land oder auf Autobahnen rasen und siehe da, damit lässt sich auch jede Menge Sprit/Diesel/Auto- oder Erdgas sparen.

Bin mit meinem Kfz. seit Nov.07 mit Autogas unterwegs und muss sagen, habe leider viel zu spät nachrüsten lassen.

Bin seitdem mehr als 13 Tkm mit einem Durchschnittsverbrauch von 12 bis 16 l Autogas gefahren und zahle an der Tanke mit einem breiten Grinsen im Gesicht, für nen vollen Tank, 52 Liter maximal ca. € 35,50!!!!

Achso, Reichweite, je nach Spaß, bis zu 450 km mit einer Tankfüllung Autogas - und mit ner Tankfüllung Superbenzin ca. 6.000 km.

Fahre nen 6 Zyl. mit 1535 kg Leergewicht und habe manchmal auch Spaß, aber nur wenns erlaubt ist, beim Autogas geben auf der BAB.
Kommentar ansehen
10.07.2008 14:52 Uhr von ksros
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hab nen Fahrrad: ok, einige sind halt aufs Auto angewiesen und müssen weite Strecken fahren, ob Arbeit oder einkaufen. Aber besonders in der Großstadt bemerke ich wie faul einige sind. "Oh, eine Rolltreppe, die nehm ich ja mal gleich". Die ist dann so verstopft, da ist man mit der normalen Treppe nebenan 10x eher oben, will aber keiner, strengt ja an.
Das sind wohl auch die Leute die 300 Meter zum Briefkasten fahren und sich dann über die Spritpreise wundern.
Der wahre Spritfresser ist der innere Schweinehund.
Kommentar ansehen
10.07.2008 15:49 Uhr von Unrealmirakulix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
vielen Dank ksros: für diesen Beitrag. Du hast mir erspart, das zu schreiben. Ich hätte es nicht besser formulieren können...

PS: Ich gehe immer und vermeide Rolltreppen, wenn es "geht"...
Kommentar ansehen
10.07.2008 17:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Busse und Bahnen stellen sich auch sehr blöd an, wenn man als Musiker mal 4 Boxen, ein Schlagzeug und ein paar Racks, Gitarren, Mixer usw. einladen will - brauchen doch nur 15 Minuten warten und alle Mann raus.
Aber auch nachts um 4 Uhr wenn alles abgebaut ist holen die einen nicht am Veranstaltungsort ab - die fahren erst gar nicht.

Ich versteh den Tipp mit den öffentl. Verkehrsmittel irgendwie nicht.
Kommentar ansehen
10.07.2008 18:08 Uhr von ksros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Ich glaube Du verstehst den Tipp mit den öffentlichen Verkehrsmitteln falsch. Die organisieren keinen Umzug ;)
Kommentar ansehen
10.07.2008 19:01 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lassen wir das Thema wieder: also nun wieder b2t

wo waren wir?

Das Benzin wird teuer und was nun?

Vielleicht mehr Werbung für billige sichere neue Autos, damit sich diese gegen alte große "Kisten" durchsetzen können...
Kommentar ansehen
10.07.2008 19:37 Uhr von webfliege
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur wenn alle mitmachen und das Auto öffters stehen lassen, kann man etwas bewirken.
Kommentar ansehen
10.07.2008 21:18 Uhr von datenfehler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht bei den meisten Leuten.Nur faule Ausreden! dass sie umrüsten könnten auf alternative Antriebe und die meisten können sich einschränken. Soviele Pendler haben wir nicht und auch hier können die meisten eine günstigere Alternative finden, die zudem auch noch umweltverträglicher ist, aber das Auto ist einfach bequemer! Daher habe ich kein Problem damit, dass der Sprit 5 Euro pro Liter kostet. Solange die Leute mit ihren Spritschleudern rumfahren, ist es offensichtlich noch nicht zuviel!
Kommentar ansehen
10.07.2008 21:51 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denken beim Fahren und schon spart man Sprit!!!
Man muss ned mit Vollgas von Ampel zu Ampel hetzen, man brauch auch nicht mit 100 durch die Ortschaft zu brettern, und wenn man weis, das vor einem eine Stelle kommt wo man eh langsam machen muss, kann man auch davor schon den Fuß vom Gas nehmen. Dann beim fahren zügig hoch in den 5ten und etwas Gefühl in den Gasfuß geben.
Nicht jeder kann sich ein neues Auto oder ne Umrüstung leisten, aber jeder kann etwas zur Reduzierung des Spritverbrauchs tun. An der Ampel, an der man eh jeden Morgen 1 Min warten muss kann man auch mal den Motor ausmachen - usw.
Also ich hab meinen Spritverbrauch um etwa 1.5 liter auf 100 km reduziert, nur dadurch das ich lockerer Fahre und nicht in jedem Auto vor oder hinter mir - einen Potenziellen Duellgegner sehe, mann kann auch hinter anderen herfahren - oder sich mal überholen lassen - auch wenn mans nicht gerne mag *g - es spart ne Menge Sprit
Kommentar ansehen
10.07.2008 22:18 Uhr von Ghostwriter63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab früher: auch immer die Spritspartricks belächelt und bin mit 230km/h über die Autobahn.
Mittlerweile geht es gar nicht mehr anderst. Ich hab mich jetzt mal gezwungen früh zu schalten und max. 140 km/h zu fahren.

Das Ergebnis hat mich mehr als überrascht. Ich fahre jetzt statt 850km satte 1200km mit einem Tank
(A4 mit 143 PS, Durchschnittsverbrauch 5-6 Liter/100 km)).
Das beste daran ist, ich komme nur 5 - 10 Minuten später an als sonst.

Fazit. Diese 10 Minuten sind es mir dann doch wert.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?