09.07.08 21:49 Uhr
 8.178
 

Wasser auf dem Mond - Forscher machen sensationellen Fund

Schon seit fast vier Jahrzenten besucht der Mensch unseren Erdtrabanten. Doch nun die Sensation: auf dem Mond gibt es Wasser. Forscher haben das Lebenselexier in kleinen Mengen nachgewiesen.

Immer wieder wurde spekuliert, ob es Wassereinschlüsse an den Polen unseres Mondes gibt, doch die Suche nach Wasser konzentrierte sich immer mehr auf den roten Planeten Mars. Nun wurde im Inneren von vulkanischen Glasperlen, welche die Apollo-Astronauten 1971 zur Erde brachten, Wasser nachgewiesen.

Forscher stellen nun zwei Theorien auf, wie das Wasser-Vorkommen zu erklären ist. Diese gehen von der bisherigen Annahme aus, dass der Mond bei der Kollision der Erde und eines marsgroßen Asteroiden entstand. Entweder verdampfte dabei nicht das gesamte Wasser, oder es kam wenig später durch Meteoriten dort hin.


WebReporter: Davtorik
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Wasser, Fund, Mond
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2008 21:08 Uhr von Davtorik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso in der Ferne suchen, wenn die Grundlage für Leben so nah sein kann ^^ vllt gehen jetzt weitere Untersuchungen nach den Mond-Männchen los ;)
Kommentar ansehen
09.07.2008 22:09 Uhr von Chriz82
 
+25 | -18
 
ANZEIGEN
ich weiss wo gaaaanz viel wasser ist. auf der erde. die meere sind nicht so gut erforscht, wie der mars oder der mond. eigentlich sollte man sich dafür schämen. im meer gibts wenigstens aliens - also noch unbekannte lebewesen. viel interessanter als staub.
Kommentar ansehen
10.07.2008 00:00 Uhr von stebo10
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Zukunft: Aber auf der Erde wird die Menschheit in einigen x millionen Jahren nicht mehr leben können. Die einzige Richtung ist also die Erforschung des Weltalls und die Suche nach erdähnlichen und einen Lebensraum bietenden Planeten sowie deren Entstehung und so weiter...

...scho recht. Weitermachen!
Kommentar ansehen
10.07.2008 00:03 Uhr von Hated_One
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.07.2008 00:20 Uhr von Ghostwriter63
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@stebo10: in einigen x millionen jahren gibt es die erde samt Menschheit nicht mehr. Dafür sorgen schon die Irren Extremisten, die dafür den roten Knopf gedrückt haben.

Was wollen wir auf dem Mond oder Mars, oder sonstwo....ob da Wasser ist, oder nicht ist völlig uninteressant.

Solange man sich langsam Gedanken macht, ob man sein Auto noch volltanken kann, interessiert hier keinen irgend ne "Wassernews" vom Mond.
Kommentar ansehen
10.07.2008 02:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr interessante News auch wenn viele nach dem Sinn dieser Erkenntnis fragen ...!

Aber auch als Benjamin Franklin mit Gewitterblitzen spielte konnte sich keiner vorstellen, dass 2 Jahrhunderte später diese Energie (Strom) in den Wohnungen Einzug nahm.
Kommentar ansehen
10.07.2008 11:07 Uhr von S0u1
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Mondlandung ? Die gabs doch garnicht ^^ alles Lüge :-)
Kommentar ansehen
10.07.2008 11:41 Uhr von FirstBorg
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@chriz82: Das problem bei der Untersuchung der tiefen Meere besteht darin, das der Druck da viel zu hoch ist. Es ist technisch aktuell einfacher ein Vehikel in den Weltraum bzw. auf einen Trabanten zu schicken, als in die Tiefen des Ozeans.
Kommentar ansehen
10.07.2008 12:27 Uhr von pippin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@SOu1: Du wirst es nicht glauben, aber die Mondlandungs-Verschwörungstheoretikr sind schon auf diesen Zug aufgesprungen:
http://forum.mysnip.de/...

Ich befasse mich seit einiger Zeit mit diesen Typen und muss echt sagen, die haben einen mächtigen Schuss an der Murmel.
Kommentar ansehen
10.07.2008 14:16 Uhr von aquarius565
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lüge? Die Amerikaner waren auf dem Mond. Beweise hierfür gibt es genug. Aber ob Neil Armstrong 1969 als erster den Mond betrat, da scheiden sich die Geister.
Ich weiß nur, dass es hier auf Erden soviele noch unentdeckte Tier- und Pflanzenarten gibt, dass mich der Mond höchstens bei Vollmond interessiert. Da kann ich nämlich nicht gescheit schlafen.
Kommentar ansehen
10.07.2008 15:42 Uhr von SkRapid
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Manche hier vergessen dass diese Untersuchungen dazu dienen, die Möglichkeit abzuwägen, ob Leben auf anderen Planeten möglich ist. Nicht um auf Alienjagd zu gehen, sondern um irgendwann auch selbst umsiedeln zu können, so unwahrscheinlich es auch klingen mag. Und im Meer zu leben ist sicher keine gute Idee (auch wenn das Problem "Verdursten" dann wohl Geschichte wäre).
Kommentar ansehen
10.07.2008 16:20 Uhr von DerBibliothekar
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Vulkanische Glasperlen: WoW klingt als könnte man da oben bald genug Wasser stapel um Blumen zu gießen, was?
Kommentar ansehen
10.07.2008 19:57 Uhr von xlibellexx
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
tzzzz tzzzz ...??? ob Mond oder Mars, beide Planeten , sind für uns Menschen nicht geeignet ? was da rausgeschmiesen wird, ist eigentlich nur Gelder von Hirnies die dieses Geld für andere Projekte wie Armut , Hunger ...besser einsetzen könnten ... Mond ist Trocken wie Kräcke Brot , und Mars hat Stürme und Wetterumschwünge das sich die Balken biegen ... also nur Rausgeschmissenes Geld ....... und wenn ...????überhaupt wir unseren Planeten verlassen müssten ? weil hier kein Leben möglich ist , da dauert es ja hunderte von Lichtjahre bis eine andere Galaxie erreicht wird .Erdähnliche Planeten sind zu weit weg , und auch nicht erreichbar ... wenn doch , soll dann dort lebende Spezies uns Platz machen (ala Stargate).. aber hätten die ab 1969 ....mal überlegt diese Gelder (Milliarden) ......in Natur , Energiegewinnung, Umwelschutz .in solche Projekte ....reingesteckt , wäre unsere Erde jetzt wirklich ein Paradies , und kein Mensch auf dieser Erde müsste Hunger leiden , ....Bildung ....medizinische Versorgung , und Global hätte sich bestimmt einiges verbessert , ....gegenseitiges Verständnis und Friedvolles zusammenleben aller Völker , ....wäre nämlich das Endergebnis gewesen , Welt perfekt - Mensch Perfekt ... da hätte es Super ausgesehen verschiedene Völker beisamen , Glücklich und zufrieden ....
Kommentar ansehen
10.07.2008 21:44 Uhr von Prototype08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe das sowieso nicht die Forscher schicken Sonden zum Mars, erforschen wie die Irren und geben ein heiden Geld aus und über den Mond, der am dichtesten dran sind, wissen sie eigentlich nichts! Anstatt das die den mal erforschen....
Kommentar ansehen
10.07.2008 22:30 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fazinierend: Es gibt ja Körper mit viel Wasser(eis) im Sonnensystem. Sicher weiß man es von der Erde und vom Jupitermond Europa, welcher mit kilometerdicken Eisschichten bedeckt ist und womöglich sogar komplett aus Wasser besteht.

Dieser Fund im Mondgestein ist eine tolle Neuigkeit. Man muß sich aber auch vergegenwärtigen, daß die gefundene Wassermenge weniger als 1% des untersuchten Materials ausmachte. Da der Mond kosmisch nur einen "Hüpfer" von der Erde entfernt ist, stellt sich die Frage, ob man schwere Technik hochschicken sollte, die aufwändig das Wasser aus dem Gestein herauslöst, oder ob man gleich stattdessen das für eine Mondstation benötigte Wasser hochschießt.

Für eine groß angelegte Erschließung des Mondes führt natürlich kein Weg daran vorbei, das nötige Wasser vor Ort zu extrahieren. Man kann nur hoffen, daß man (z. B. in stets beschatteten Kratern) wirklich große Mengen Wassereis findet ... dann reichts auch für den Mondspargel ;-)
Kommentar ansehen
11.07.2008 08:46 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehehehehehe: Mondspargel .... der war gut ...
jaaa bitteschen was darfs sein ...2 Kg Mondspargel geschääälllt bitteeeeee .........
Kommentar ansehen
11.07.2008 12:14 Uhr von DerBibliothekar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: sollten wir den Mond erschließen wollen? Er ist weit weg, wird bestrahlt wie sonstwas hat extreme Temperaturschwankungen etc. etc.
Kommentar ansehen
15.07.2008 11:40 Uhr von -Steve-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor über 30 Jahren auf die Erde gebracht und jetzt erst Wasser gefunden..da sieht man mal wie kompliziert das ganze zu sein scheint.
Aber ich finde die News hochinteressant.
Die NASA soll die Wassersuche auf dem Mond intensivieren, vllt gibt es ja doch primitives Leben oder unendeckte (unterirdische) Wasserquellen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?