09.07.08 20:12 Uhr
 419
 

Türkei: Bayerische Bergsteiger offenbar von PKK entführt - aus Protest gegen deutsche Behörden (Update)

Drei bayerische Alpinisten aus dem Raum Regensburg sind während der Besteigung des Berges Ararat in der Ost-Türkei entführt worden (SN berichtete). Es wird vermutet, dass die PKK hinter der Aktion steht, um gegen deutsche Behörden zu protestieren, da diese in jüngster Zeit verschärft gegen PKK-Mitglieder in Deutschland vorgehen.

Die Expedition wurde durch das Unternehmen SEB-Tours organisiert. Bis Dienstag stand die dreizehnköpfige Gruppe unter der Leitung eines deutschen Reisebegleiters, ab Mittwoch sollten örtliche Bergführer die Durchführung des Gipfelaufstieges übernehmen. Offenbar hat sich die Entführung Mittwochnacht ereignet.

Nach Angaben des Gouverneurs der Region seien zehn Gruppenteilnehmer in die Stadt Agri zurückgekehrt. Die wegen des Kurdenkonfliktes vom Militär überwachte Region ist erst seit fünf Jahren wieder für den Tourismus zugänglich. Wie es heißt, hat die Türkei bereits eine Rettungsaktion gestartet.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Türkei, Bayer, Update, Protest, Türke, Behörde, PKK
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2008 20:47 Uhr von IT-Moskau
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Kurden??? Na dann is ja gut. Ich dachte schon, das wären Türken, die ihren Landsmann aus deutscher Haft frei pressen wollten.
Kommentar ansehen
09.07.2008 21:04 Uhr von Don-Kritik
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Selber Schuld: Diese dummen Bergsteiger sind doch selbst schuld, wenn sie sich in dieser Region breitmachen.
Da habe ich mal kein Verständnis für.
Alle, die sich trotz der politischen Lage in solche Gebiete bewegen, habe selbst die Verantwortung däfür zu tragen.

Jetzt müßen sich die armen Helfer, wegen ein paar Idioten aus Bayern wieder in Gefahr bringen.
Kommentar ansehen
09.07.2008 21:24 Uhr von mind-hunter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Don-Kritik^: "die Region ist erst seit fünf Jahren wieder für den Tourismus zugänglich. "
Kommentar ansehen
09.07.2008 21:46 Uhr von Don-Kritik
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
...wenn die Region von der Tourismusbranche wieder freigegeben ist, heißt das nicht das man dort ohne Risiko kraxeln kann.

Wenn ich mir die Spannungen dort in den letzten Monaten so ansehe, würde ich mal nicht auf den Gedanken kommen mir meinen Rucksack umzuschnallen und mit der dortigen Guerilla einen Wettlauf bis auf den Berg zu starten.
Kommentar ansehen
09.07.2008 21:47 Uhr von Montauk
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
wäre das selbe: wenn ich im irak oder afghanistan urlaub machen würde...

natürlich ist der vergleich drastisch, nur darf man sich nicht einbilden, dass andernorts das prinzip "brot und spiele" überall so erfolgreich aufgeht wie bei uns.

ansonsten halte ich die news, so wie sie hier dargestellt wird, für effekthascherei.

p. s.

falls die pkk wirklich hinter einer möglichen entführung stecken sollte, wundert es mich schon, wie die pkk in einem militärisch kontrollierten bereich der türkei, sozusagen auf dem gipfel, GEZIELT deutsche turis eingesackt haben soll.
Kommentar ansehen
09.07.2008 22:44 Uhr von IT-Moskau
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@thomas.N: Hmmm...
Könnte es sein, daß ich eben (um 22.05 Uhr im Forum meiner bisher allereinzigsten News) richtig geraten habe?
(von wegen Türke und so)

Dann kann ich deine Reaktion verstehen. Es ist niemandem angenehm, mit den Straftaten von Einzelpersonen aus dem eigenen Volk (seien es "jugendliche" Gewalttäter oder Neo-/Nazis) konfrontiert zu werden.

Man sollte solche Verbrechen sachlich betrachten und aus der Quantität und Qualität der Rechtsverletzungen seine Schlüsse ziehen.

Der Rentner ist extrem brutal zusammengetreten worden und wäre fast daran gestorben. Man hätte die Gefährlichkeit der Täter schon früh erkennen und sie einsperren und während der Haft therapieren können. Das ist nicht geschehen.
Kommentar ansehen
10.07.2008 11:31 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
selbst schuld: da kann man ja gleich irgendwo im irak rumlaufen und rufen "entführt mich". wer in solchen regionen rumläuft ist selbst schuld.

trotzdem hoffe ich natürlich, dass denen nichts passiert und das alles glimpflich abläuft.
Kommentar ansehen
10.07.2008 16:15 Uhr von James78
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: kapiert nun jeder Deutscher, dass die PKK eine kriminelle Organisation ist und kein Kirmesverein. Mir kommt die Galle hoch wenn man die Türken beschuldigt...ach jaaaa die sollen ihr Land für die Kurden hergeben usw. Da kommt mir echt die Galle hoch wenn ich sowas höre.

Statt die PKK zu bekaempfen befürwortet man ihre Anliegen und laesst sich auf ihre Wünsche ein....Nieder mit diesem Pack !
Kommentar ansehen
12.07.2008 15:30 Uhr von IT-Moskau
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Roj TV: Die haben nicht in HD gesendet, oder?

Sonst sollten wir uns beim Schäuble mal beschweren, dass er qualitativ hochwertiges Fernsehen verbietet.
Kommentar ansehen
12.07.2008 20:02 Uhr von Montauk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langsam: denke ich auch, dass die pkk mindestens so gefährlich ist wie die eselsbrigade "al qaida", die den ganzen tag nichts besseres zu tun haben, als touris auf irgendwelche gipfel abzupassen.

oder ist es etwa die vom putsch bedrohte regierung selber, in ankara, die von der entführung profitieren könnte?

cui bono?

inwiefern nützt es einem bergvolk, den zorn eines landes, den einer erpressten regierung, aufsich zu ziehen?

eigentlich niemanden, außer den schäubleisten (nwo) und einigen verkappten nationalisten, die ansonsten nicht mal bis drei zählen können.

p. s.

wenn demnächst touris auf der zugspitze von schwindsüchtigen terroristen eingesackt werden sollten,
gebt mir bescheid, die gsg9 und andere antieseleinheiten, lachen sich einschließlich mir, grün und blau.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?