09.07.08 19:36 Uhr
 1.851
 

Wiesenthal-Zentrum will Spuren zum meist gesuchten NS-Schergen gefunden haben

Wie jetzt das Simon-Wiesenthal-Zentrum in Israel mitteilte, habe man "vielversprechende" Angaben zum Verbleib des seit 1962 abgetauchten österreichischen NS-Lagerarzt Dr. Aribert Heim erhalten. Nach den Recherchen soll sich der Verbrecher im südlichen Chile oder auch in Argentinien aufhalten.

Der Arzt steht in einer Liste, in der die weltweit am meisten gesuchten Nazi-Verbrecher aufgeführt sind, auf dem ersten Platz. "Dr. Tod" hatte im KZ Mauthausen, in der Nähe von Linz, Hunderte von Häftlingen mit Herzspritzen getötet und auch bei "Operationen" ohne jegliche Narkose Insassen ermordet.

Der Leiter des Zentrums, Efraim Zuroff, will nun nach Chile fliegen, um mit einer dort lebenden Tochter des Gesuchten zu sprechen. Danach wird er sich in Argentinien mit dem dortigen Leiter des Zentrums, Sergio Widder, treffen. Dieser sagte, es sei jetzt ein "Kampf gegen die Zeit" (SN berichtete).


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Spur, Zentrum, Nationalsozialismus, Wiese
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2008 18:57 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach dem aufschlussreichen Artikel, muss noch ein Millionenbetrag auf einem chilenischen Konto "geparkt" sein. Trotz des Alters von 94 Jahren gilt auch hier: Mord verjährt nie.
Kommentar ansehen
09.07.2008 20:21 Uhr von gatita
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
schon übelst: was die mit häftlingen angerichtet haben :(
aber ich denke das man jetzt nimmer so viele ns-verbrecher aufspüren kann, die meisten sind sicher schon tod.....
Kommentar ansehen
09.07.2008 20:29 Uhr von Tyfoon
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte sich: lieber um die Kriegsverbrecher der heutigen Zeit kümmern, da hätte man genug zu tun. Aber denen kraucht man lieber in den Arsch anstatt diese abzuurteilen.
Kommentar ansehen
09.07.2008 21:43 Uhr von GSG99
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Klare sache der Deutsche ist und bleibt schlecht !!!
Die haben doch nichts anderes zu tuhen wie immer und immer wieder auf die Deutsche Geschichte rumzurüteln !!!
Was ist mit den anderen Ländern ? Sind die juden nur in Deutschland gejagt worden ???
NEIN !!!
Also mal ehrlich Efraim Zuroff es ist gut wir bezahlen doch schon dafür aber was genug ist ist genug keine Beweise keine Anklage keine Verurteilung !!!
Sucht was anderes Schmetterlinge oder so was !!!
Aber last unser Land mal in ruhe alles beenden ohne das ihr es wieder aufbauscht reicht schon das Blöde denkmal in Berlin da wo diese nichtsnutzigen Blöcke stehen da hätte ich lieber Schulen oder Kindergarten gesehen da haben wir nicht genugf von !!! Wie von eurem immer wieder kerenden geschwafel!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
09.07.2008 23:46 Uhr von Ghostwriter63
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Täglich werden: heutzutage überall Menschen abgeschlachtet und das oft unter den Augen der ganzen Welt, bzw. sogar von Blauhelmen.
Ich bin nicht dafür die NS-Zeit tot zuschweigen, oder unter den Teppich zu kehren. Aber was soll ein 94 zigjähriger noch im Gefängnis....

Wenn ich mir überlege, dass die Kriegsverbrecher im ehem. Jugoslawien noch frei rumlaufen, könnt ich auch kotzen.

Das Problem ist nur, wo soll man anfangen....und wer bringts auch zuende.
Kommentar ansehen
10.07.2008 00:29 Uhr von Geschan
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@GSG99: Nicht alles nachplappern was das braune Gesochs von sich gibt.
Kommentar ansehen
10.07.2008 01:09 Uhr von divadrebew
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: Evl. hättest du nicht nur "kurz" recherchieren sollen.

Darum zur Ergänzung:
Aribert Heim ist der NSDAP und SA bereits 1935 beigetreten - zu einer Zeit, als die Nazis noch verboten waren. ´38 wurde er Mitlied der SS, und ´40 dann der Waffen-SS.
Er wurde angeblich aus Mauthausen abgezogen, weil selbst den dortigen Nazis seine "Experimente" zu grausam waren. Diese hatte er höchstselbst im (noch immer vorhandenen) OP-Buch des KZs detailliert niedergeschrieben.


Zu deinen Fragen:

"- Warum konnten keine Zeugen für seine Machenschaften beigebracht werden, deren Aussagen zu einer Verurteilung geführt hätten ?"

Es gab, neben den von Heim selbst angefertigten Dokumenten, sehr wohl etliche Zeugen, welche den "Experimenten" beiwohnen ´durften´. Heim wurde schließlich 1979 (in Abwesenheit, da er ja bereits seit 17 Jahren untergetaucht war) als Kriegsverbrecher verurteilt.


"- Warum wurde er ohne Strafe freigelassen, wenn er doch so ein Menschenschlächter war ?"

Er wurde seinerzeit von den Amerikanern wieder freigelassen, weil die wahrscheinlich einfach nicht wussten, welche Nazigröße sie damals interniert hatten.
Außerdem besaß er als Arzt sowieso einen guten Leumund.


"Warum fanden sich dann auch 12 weitere Jahre keine Personen, die ihn identifiziert oder belastet hätten ?"

Es gab sehr wohl eine ganze Menge von ehemaligen KZ-Insassen und Arbeitern, die Heim schwer belasteten.


"-Warum wird Herr Dr. Heim als Kriegsverbrecher bezeichnet ? Wurde er bereits als solcher verurteilt ?
- Darf man ihn so bezeichnen, wenn er noch nicht verurteilt wurde ?"

Siehe oben. Er wurde als Kriegsverbrecher verurteilt.


"Warum nennt man ihn dann den "berüchtigten Dr.Tod" ?"

Weil er innerhalb von nur zwei Monaten in seiner Position als KZ-Lagerarzt hunderte Gefangene eigenhändig getötet hatte, bzw. an diesen Menschen "Experimente" vorgenommen hatte (u.a. Giftinjektion ins Herz, Oganentnahme bei nicht betäubten Personen, etc. pp.), die in den meisten Fällen tödlich verliefen.
Kommentar ansehen
10.07.2008 01:44 Uhr von Mario1985
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kriegsverbrecher: hin oder her.. ich glaube nicht, dass dieser Mann noch lange zu leben hat(aufgrund seines Alters), vielleicht sollte man sich auch mal um den größten Kriegsverbrecher dieser Zeit kümmern George W. Bush und der Arashimarat(oder wie auch immer der Iranische Präsi/Diktator heißt) die sollte man ruhig mal für ihre Machenschaften vors Kriegstribunal ziehen....
Kommentar ansehen
10.07.2008 03:11 Uhr von divadrebew
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Mario1985: Mann kann dem iranischen Ministerpräsidenten Ahmadinedschad ("Arashimarat") sicherlich ´ne ganze Menge vorwerfen. Aber ein Kriegsverbrecher ist der Mann ganz sicher nicht. Schließlich befindet sich der Iran seit 1988 offiziell nicht mehr im Krieg.
Kommentar ansehen
10.07.2008 07:19 Uhr von GSG99
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Mahl erlich es ist scheisse wenn es so gewesen ist aber ohne diese menschen wäre unsere medizin nicht so weit wie sie heute ist !!!!!!

Und GESCHAN `s Zitat "Nicht alles nachplappern was das braune Gesochs von sich gibt."

Nicht alles ist schlecht ich habe selbst im Kindergarten mit erlebt wie ein Dunkelheutiger mann mich angriff und permannent anbrülte mit Hur... Sohn Fuck Deu... usw nur weil ich mich als Eltern Rat vorgestellt habe und mit ihm reden wollte !!!
Nichts desdo trotz es reicht und wenn es denen nicht reicht raus !!!!!!!
Kommentar ansehen
10.07.2008 10:48 Uhr von Onkeld
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was bringt: es einen 94 jährigen zu verhaften und zu verurteiln? ins gefängnis kommt er mit dem alter nicht mehr.
Kommentar ansehen
10.07.2008 11:55 Uhr von One of three
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ diva: "Aribert Heim ist der NSDAP und SA bereits 1935 beigetreten - zu einer Zeit, als die Nazis noch verboten waren"

1933 war Machtergreifung - da waren die Nazis bestimmt nicht mehr verboten. Ich denke Du meintest 1925 als Eintrittsdatum in NSDAP und SA.

Die Partei war von 1924 bis zu ihrer Neugründung im Februar 1925 verboten. In den Jahren 1925 bis 1930 stieg die Mitgliederzahl von etwa 25.000 auf über 130.000 - es ist also nichts wirklich besonderes daran zu diesen 100.000 zu gehören.
Kommentar ansehen
10.07.2008 13:02 Uhr von XXXMXXX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in chile oder argentinien: toll das hätte ich denen auch ohne recherche sagen können. da sind doch alle nazis abgetaucht. und in paraguay
Kommentar ansehen
10.07.2008 15:20 Uhr von assa89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@One of three: Heim kommt aus Österreich. Dort war die NSDAP bis 1935 verboten
Kommentar ansehen
10.07.2008 16:14 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ assa89: Danke - wieder etwas gelernt.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Fußball-WM-Playoffs ausgelost: Italien muss gegen Schweden ran
Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?