09.07.08 19:01 Uhr
 426
 

Holocaust-Mahnmal mit rechtsradikalen Symbolen geschändet - Festnahme

Das Holocaust-Mahnmal im Herzen Berlins wurde in der Nacht auf Mittwoch mit rechtsradikalen Parolen besprüht.

Die Polizei konnte einen 28-jährigen betrunkenen Sachsen festnehmen, der von einem Sicherheitsdienstangestellten bei der Tat beobachtet wurde.

Der Staatsschutz ermittelt gegen den bisher noch nicht mit rechtsextremen Straftaten auffällig gewordenen Sachsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Festnahme, Holocaust, rechtsradikal, Symbol, Mahnmal
Quelle: www.die-topnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2008 18:38 Uhr von Nightfire79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kommt man auf die Idee das Andenken an Millionen Tote mit Symbolen ihrer Mörder zu besprühen!? Wer hat so ein krankes Hirn?
Kommentar ansehen
09.07.2008 19:48 Uhr von peepshow
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
wen kratzt es, ob da was geschändet wurde.......ich mein, täter fassen, bestrafen, aber nicht so ne welle machen.

lieber folgendes in den kopf rufen:

in paar tagen jährt sich zum 13. mal das nach dem 2. weltkrieg größte massaker in europa, welches 8.000 zivilisten das leben kostete....geschehen in srebrenica/bosnien.

waren moslems, keine juden. das ist der unterschied.
Kommentar ansehen
09.07.2008 23:16 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, es gäbe schon ein paar Orte, wo ein Srebrenica-Denkmal hin gehören würde, ... und sinnvoll wäre.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?