09.07.08 19:01 Uhr
 428
 

Holocaust-Mahnmal mit rechtsradikalen Symbolen geschändet - Festnahme

Das Holocaust-Mahnmal im Herzen Berlins wurde in der Nacht auf Mittwoch mit rechtsradikalen Parolen besprüht.

Die Polizei konnte einen 28-jährigen betrunkenen Sachsen festnehmen, der von einem Sicherheitsdienstangestellten bei der Tat beobachtet wurde.

Der Staatsschutz ermittelt gegen den bisher noch nicht mit rechtsextremen Straftaten auffällig gewordenen Sachsen.


WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Festnahme, Holocaust, rechtsradikal, Symbol, Mahnmal
Quelle: www.die-topnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2008 18:38 Uhr von Nightfire79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kommt man auf die Idee das Andenken an Millionen Tote mit Symbolen ihrer Mörder zu besprühen!? Wer hat so ein krankes Hirn?
Kommentar ansehen
09.07.2008 19:48 Uhr von peepshow
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
wen kratzt es, ob da was geschändet wurde.......ich mein, täter fassen, bestrafen, aber nicht so ne welle machen.

lieber folgendes in den kopf rufen:

in paar tagen jährt sich zum 13. mal das nach dem 2. weltkrieg größte massaker in europa, welches 8.000 zivilisten das leben kostete....geschehen in srebrenica/bosnien.

waren moslems, keine juden. das ist der unterschied.
Kommentar ansehen
09.07.2008 23:16 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, es gäbe schon ein paar Orte, wo ein Srebrenica-Denkmal hin gehören würde, ... und sinnvoll wäre.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?