09.07.08 17:42 Uhr
 415
 

Anwalt von verurteiltem U-Bahn-Schläger legt Revision ein

Den Verteidigern der beiden verurteilten Täter, die den 76-jährigen Rentner in München schwer misshandelt haben, sind nicht mit der Höhe der Strafen einverstanden. Für den jüngeren Straftäter wurde Revision beantragt.

"Bei dieser Strafhöhe wäre alles andere ein anwaltlicher Kunstfehler", so der Verteidiger des Griechen, der zur Tatzeit 17 Jahre alt war. Dieser bekam achteinhalb Jahren Jugendstrafe, der zweite Täter zwölf Jahre Haft (SN berichtete).

Der Anwalt glaubt, dass die Höhe des Strafmaßes wegen des Videos so hoch angesetzt wurde. "Auch ein Gericht kann sich natürlich von dem entsetzlichen Anblick eines solchen Videos nicht ganz befreien."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, U-Bahn, Anwalt, Schläger, Revision, U-Bahn-Schläger
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an
Hessen: Mann auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2008 17:40 Uhr von E-WOMAN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Video darf man nicht als Beweismittel zulasse? Damit die armen Täter mit einem blauen Auge davon kommen? Das hätte sich das Opfer für sich selbst auch gewünscht.
Kommentar ansehen
09.07.2008 17:46 Uhr von kleofas
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Diesen Anwalt sollte man gleich mit einbuchten.
Kommentar ansehen
09.07.2008 17:49 Uhr von Pitbullowner545
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
erstmal: wird der anwalt vom mandanten dazu aufgefordert revision einzulegen, zweitens verdient der damit sein geld, drittens, wir leben nicht in Bilds traumwelt sondern immernoch in einem land wo jeder das recht auf einen anwalt hat..
Kommentar ansehen
09.07.2008 17:54 Uhr von JCR
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
Für die Revision nochmal zwei Jahre obendrauf, wegen versuchter Rechtsbeugung und Verleumdung des Opfers.
Kommentar ansehen
09.07.2008 17:58 Uhr von jsbach
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Vielleicht haben sie ja Pflichtverteidiger, die dem Staat noch zusätzlich Geld aus dem Rücken "leiern wollen" Und dann der Ausspruch... "Auch ein Gericht kann sich natürlich von dem entsetzlichen Anblick eines solchen Videos nicht ganz befreien.

Ja wenn schon die Bevölkerung auf diese weltweite Brutalität sehr nagativ reagiert, dann wird trotz der Unabhängigkeit der Richter dies wohl positiv zu sehen haben?????????.
RA gib deine Zulassung zurück, lerne griechisch/türkisch und arbeite dort als Anwalt.
Kommentar ansehen
09.07.2008 18:24 Uhr von DarkQueen82
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Na klar, Ironie an:

Der arme Täter, den hat man ohne sein Wissen dabei gefilmt wie er den bösen Mann verprügelt hat und dann zeigt man es dem bösen Gericht! Wie entsetzlich ungerecht! Und dann wird er auch noch verurteilt!

Ironie aus.

Mann man, verurteilt den Anwalt gleich mit. Das ist doch n Trauerspiel der deutschen Juztiz!
Kommentar ansehen
09.07.2008 18:42 Uhr von mueppl
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Revision - von mir aus: Kann nur noch höher ausfallen.

"Auch ein Gericht kann sich natürlich von dem entsetzlichen Anblick eines solchen Videos nicht ganz befreien."

Ein Gericht ist auf "Zeugenaussagen" oder andere Beweismittel angewiesen.
Nicht der Anblick des Videos war "entsetzlich" sondern die Tat.
Die wurde völlig "wertfrei", "objektiv" "ausländerfreundlich" und "täterschützend" aufgezeichnet.

Jedes Gericht muss nach dieser "Beweislage" ähnlich urteilen - das sollten die Anwälte wissen.
Kommentar ansehen
09.07.2008 18:57 Uhr von OskarL
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wahrheit: Das ist der pure Frust des Anwalts. Aufgrund des Videos gab es für die Anwälte "leider" nichts zu beschönigen, sogar die These mit dem Vollrausch konnte durch die Bewegungsabläufe der Täter widerlegt werden, da wäre ich als Anwalt auch frustriert!

Fordere alle Leser auf, sich den Tag des Urteils als Feiertag im Kalender zu markieren, am besten "Tag der Gerechtigkeit".
Kommentar ansehen
09.07.2008 19:12 Uhr von bpd_oliver
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der: Anwalt kann von mir aus so oft in Berufung gehen, wie er lustig ist, am Strafmaß wird sich nichts ändern. Ausser vielleicht, dass besagter Anwalt die Lachnummer seiner Zunft wird und seine anderen Mandanten sich von ihm distanzieren.
Kommentar ansehen
09.07.2008 20:58 Uhr von IT-Moskau
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@thomas.N: Les dir das hier mal gründlich vom Anfang bis zum Ende durch:

http://de.wikipedia.org/...(Recht)

und das hier auch:

http://de.wikipedia.org/...(Recht)
Kommentar ansehen
09.07.2008 21:19 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Räusper der Anwalt muss für seine Mandanten alle Möglichkeiten ausschöpfen, ohne Ansehen der Person und Tat.

Ich würde gerne mal eine derartige Entrüstung hören und lesen, wenn wieder 20 Fascho-Hohlköppe irgendjemanden zum Krüppel geschlagen haben. Aber das wird ja dann lieber totgeschwiegen und man kann nicht so schön gegen Ausländer hetzen, gell?

Die beiden sind Straftäter, nichts weiter - und das hat nichts mit ihrer Abstammung zu tun. Glaubt hier irgendjemand, dass dieser Vorfall so aufgebauscht worden wäre, wenn es sich um deusche Möchtegern-Gangsta gehandelt hätte, die einen türkischen Renter vermöbelt hätten?

Wie wäre es mal mit etwas mehr Objektivität und weniger Doppelmoral?
Kommentar ansehen
09.07.2008 21:31 Uhr von Nepenthes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nein Hawkeye: dummes Geschwätz deinerseits..

es sind dann genau die selben die sich dann über die Täter aufregen...

Gib mal den Link einer News eines brutalen Überfalls von Neonazis auf einen Ausländer in dem Maße wie hier den Fall, wo das von den Usern schön geredet wurde. Ich warte.

Hautpsache was gesagt zu haben..
Kommentar ansehen
09.07.2008 21:37 Uhr von high-da
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
nepenthes: http://www.shortnews.de/...

zum beispiel hier.leider wurden ein paar einträge von confussed gelöscht, wo er die tat rechtfertigte weil dieses land den deutschen gehört.

aber kannst ja den rest lesen der noch da steht
Kommentar ansehen
09.07.2008 22:27 Uhr von Nepenthes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
high-da: was willst du mir jetzt damit sagen. Die meißten verabscheuen die Tat, erkennt man auch an den Plussen und Minussen.

Der selbe Fall wie hier.
Kommentar ansehen
10.07.2008 00:26 Uhr von Talena
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch @thomas.N: Natürlich kann ein Gericht bei Berufung oder Revision eine höhere Strafe verhängen. Sonst würde es für Staatsanwaltschaften ja gar keinen Sinn machen, eine solche anzustreben...

http://www.direktbroker.de/...
Kommentar ansehen
10.07.2008 00:35 Uhr von Talena
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kleine Korrektur bei Revision kann das Strafmaß verschärft werden, egal wer die Revision beantragt.

Bei Berufung bleibt das Strafmaß gleich oder wird geringer, wenn der Beschuldigte die Berufung anstrebt, wird sie vom Staatsanwalt eingereicht, kann auch hier das Strafmaß höher ausfallen.

Aber der Anwalt hat ja Revision eingereicht - also kann beides passieren. Wobei im Jugendrecht eine Strafe von 8 1/2 Jahren schon hoch ist, wenn man bedenkt, dass die Höchststrafe bei 10 Jahren liegt.
Kommentar ansehen
10.07.2008 11:45 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
auf welcher: grundlage will er denn in revision gehen? die strafe ist noch zu gering ausgefallen für diese *+`fjif+a (ich schreib´s besser nicht für was ich die halte)
Kommentar ansehen
10.07.2008 11:45 Uhr von StaTiC2206
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ein richter darf sich Auch ein Gericht kann sich: nicht von dem entsetzlichen Anblick eines solchen Videos nicht ganz befreien


und das ist auch gut so, sonst wären die wohlmöglich viel zu lasch bestraft worden.

ich finde ein gericht sollte IMMER die Auswirkungen der Tat sehen. Bei Mord die Angehörigen, bei Vergewaltigung und Körperverletzung das Opfer. Wenn die Richter mal sehen wer leiden musste, würden wahrscheinlich viel härtere Urteile gefällt werden. Aber im Grunde sind vor Gericht die Opfer nur Nummern, welche kein Gesicht, keine Gefühle haben.

Ich hoffe die Revision wird verhandelt und das Strafmaß nochmal höher angesetzt

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?