09.07.08 17:21 Uhr
 330
 

Einbürgerungstest soll noch einmal überarbeitet werden

Wegen Unstimmigkeiten mit dem neuen Einbürgerungstest, soll dieser noch einmal überarbeitet werden.

Kritiker klagen an, dass einige Fragen ungenau formuliert wären und auch nach der eigenen Gesinnung gefragt wird. Aus offiziellen Kreisen heißt es jedoch, es bestehe noch genug Zeit, um Änderungen vorzunehmen.

Einige Fragen seien auch nicht logisch. So wird zum Beispiel gefragt, wen man immer in seine Wohnung lassen muss. Die Regierung erwartet als Antwort den "Vermieter". Dies ist jedoch juristisch so nicht korrekt, da der Vermieter einen triftigen Grund benötigt.


WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Einbürgerung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2008 17:18 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibt es noch einen Link zu eben diesem Einbürgerungstest. Einige Fragen sind meiner Meinung nach wirklich etwas unsachlich und seltsam gestellt.
Kommentar ansehen
09.07.2008 17:36 Uhr von Gloi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sind Sie reif, ein Deutscher zu sein? Hier kann sich jeder selbst mal versuchen:
http://www1.spiegel.de/...
http://www.welt.de/...

Den Test erfolgreich zu absolvieren sollte nicht allzu schwer sein. Jemand der die Deutsche Staatsbürgerschaft will, sollte auch grundlegende Kenntnisse über unser Land haben. Aber ob so ein Multiple-Choice-Test, den ich noch dazu beliebig oft wiederholen kann, der richtige Weg ist das festzustellen, bezweifle ich doch sehr.
Kommentar ansehen
09.07.2008 17:42 Uhr von confused
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Hmm Der Test ist so leicht, den könnte ne 3 Jährige machen...
Kommentar ansehen
09.07.2008 18:25 Uhr von MetalTribal
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Ich gehe jede Wette ein das die Hälfte der Deutschen den Test auch nicht bestehen würde. Ich habe mir das Teil einmal angeschaut und da sind wirklich Hammerfragen drinne, die ich als Deutscher nichtmal beantworten könnte.

Jaja und jetzt könnt ihr wie gewohnt wieder mit Minus werten....
Kommentar ansehen
09.07.2008 19:01 Uhr von MetalTribal
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Was nur 2 Minus? Kommt Leute, das könnt ihr besser!
Ich will mehr Minus. ; )
Kommentar ansehen
09.07.2008 22:00 Uhr von MetalTribal
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@thomas.N: Dito.

Ich frage mich manchmal wirklich, wer diese Leute sind, die unreflektierte Gedanken in Minus verwandeln.

Aber eins habe ich in der Zeit gelernt, die ich hier bin. Beachte das Bewertungssystem nicht.

Du kannste DIE beste Meinung haben, egal zu welchem Thema auch immer. Hast du die Bewertungsmafia auf dem Hals, wird das mMnussymbol, dein liebstes. , )
Kommentar ansehen
10.07.2008 01:49 Uhr von stephanB1978
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
der test hat maengel :-( doch ueberfaellig ist er: @thomas den hintergrund vom kniefall brandts solltest du schon wissen. da er ein bedeutsamen politikwechseln der brd symbolisiert.

kritisch sehe ich bestimmte sachliche fehler bei den antworten. wie z.b. die wer in eine wohnung auf verlangen zu lassen ist. auch gibt es fragen zu bestimmten zustaendigkeiten von aemtern die fuer bewohner einiger staedte/bundeslaender nicht beantwortbar sind, da entweder das entsprechende amt nicht existiert oder nicht zustaendig ist.

ich selbst sehe den test als eine moeglichkeit, dass sich menschen bevor sie die staatsbuergerschaft erhalten erst naeher mit deutschland vertraut machen muessen. auch ist ein solcher test in anderen laendern ueblich. eine huerde fuer eine einbuergerung sollte dieser test fuer niemanden dastellen, vorallem da hier alle antworten schon vorher bekannt sind. man muss diese antworten im "schlimmsten" fall nur lernen, wenn man sich schon nicht naeher mit deutschland beschaeftigen will ;-) und es werden nur 33fragen gestellt von 300, bei denen 17antworten richtig sein muessen. trotz der anfangsproblöeme, hoffe ich das deutschland diesen test beibehaelt.

uebrigens wuerde ich einen solchen test auch an schulen nicht fuer verkehrt halten. da viele jugendliche heute erschreckend wenig ueber deutsche geschichte und politik bescheid wissen. und so auch fuer diese gruppe ein anreiz geschaffen wird, sich mal naeher mit der geschichte IHRES EIGENEN landes und volkes zu beschaeftigen.

@autor der vermieter hat das recht einmal im jahr auch ohne grund den zustand der wohnung zu begutachten. er muss sich nur vorher anmelden. ein pauschales zutrittsrecht zur wohnung hat der vermieter jedoch nicht. mein vorschlag zur frageumformulierung ;-)
wer darf ohne grund in ihre wohnung
a- die polizei
b- der vermieter
c- das gesundheitsamt
d- jeder der dort angemeldet ist
wer weiss die antwort? :-)
Kommentar ansehen
10.07.2008 04:46 Uhr von mueppl
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ thomas.N: >>...Ich bin beim Test als Deutscher durchgefallen<<

Warum wundert mich das nicht?
Kommentar ansehen
10.07.2008 09:17 Uhr von Gloi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ thomas.N: Der Kniefall von Warschau gehört aber schon zur Allgemeinbildung. Die Wappen aller Bundesländer hätte ich aber auch nicht im Kopf.
Aber damit wäre man ja nicht durchgefallen. Der Bewerber auf die Deutsche Staatsbürgerschaft muss doch nur > 50% der Fragen richtig beantworten in dem Test.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?