09.07.08 14:56 Uhr
 2.834
 

Fußball: Olympische Spiele sorgen für Frust in der Bundesliga

Auch bei den Olympischen Spielen soll Fußball gespielt werden. Doch so einfach, wie sich das anhört, ist es nicht. Vielen Bundesligavereinen ist es ein Dorn im Auge, dass ihre Spieler für die Olympischen Spiele fünf Wochen nicht einsatzbereit sind.

Brasilien möchte beispielsweise den Bremer Diego und Schalkes Rafinha aufstellen. Breno von den Bayern soll auch nach China fliegen, genau wie Vincent Kompany vom HSV.

Die Vereine sind geteilter Meinung zu dem Thema. Schalke und Bremen möchten ihre Spieler nicht ausleihen, während Bayern Breno freigeben möchte. Die FIFA gibt keine Vorgaben, wonach die Spieler beurlaubt werden müssen, vor.


WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Bundesliga, Olymp, Olympische Spiele, Frust
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2008 14:45 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Spieler hatten teilweise erst ihre Chancen bei der EM. Eine WM wird auch wieder kommen, deshalb sehe ich keinen Sinn darin, die Fußballer jetzt nach Peking zu schicken.
Kommentar ansehen
09.07.2008 15:03 Uhr von Carry-
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: fussball bei den olympischen spielen ist doch sowieso völlig unbedeutend!
Kommentar ansehen
09.07.2008 15:15 Uhr von Gorxas
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@autor: nicht ganz.. es spielen hier nahezu nur U23-Teams mit. Von daher ist das schon sehr interessant, wie sich gewisse Talente schlagen werden. Nur ist die zeitliche Planung für die BL unter aller Sau.. aber da liegt die Schuld am DFB. Andere Länder starten erst einige Zeit später und haben um einiges mehr Spieltage angesetzt.

Ich werd mir die Olympiade dennoch nicht antun
Kommentar ansehen
09.07.2008 15:20 Uhr von Mr.E Nigma
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
kann meinem Vorredner nur zustimmen, bzw. müßte es eigentlich heißen für den Fußball sind die Olympischen Spiele total unbedeutend.

Ich verstehe die Spieler auch nicht, der Olympia-Sieg ist in einer Titelsammlung unbedeutender als der Confed-Cup, dennoch riskieren alle Streit mit ihren Vereinen und wollen unbedingt hin! Das Olympische Fußballturnier ist o.k. für Spieler die im Verein kaum Einsatzzeiten bekommen bzw. für den Nachwuchs, aber als Verein würde ich auch keinen Leistungsträger abgeben der sich dann eventuell noch verletzt!
Kommentar ansehen
09.07.2008 15:40 Uhr von tomeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mag sein dass bei olympia eine menge nachwuchsspieler dabei sind. und die sollten auch von talent-scouts beobachtet werden.

aber -DFB-bundesligaplanung hin oder her- irgendwann muss dann auch mal die bundesliga ihre spiele machen dürfen.

alle zwei jahre ein große turnier (WM und EM) reicht doch nun wirklich.

und welche mannschaft richtet ihr fußballerisches leben schon danach aus, mit einer olympia-medaille nach hause zu jahren?!

fußball und olympia funktionieren zwar gemeinsam, aber die große liebe wird das nie!
Kommentar ansehen
09.07.2008 16:46 Uhr von marshaus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
nun ja: jeder moechte das einmal erleben und selber dabei sein ....fuer sein land, aber die vereine sind nicht gerade begeistert....ausgerechnet saisonstart
Kommentar ansehen
09.07.2008 17:34 Uhr von Slaydom
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@autor: die hatten bestimmt nicht bei der EM ne chance da es um Brasilianer geht...
Die haben alle auch noch nicht bei der WM gespielt, sie sehen es einfach als chance nach oben zu kommen...
Ich würd sie gehen lassen, besseres Training gibts nicht
Kommentar ansehen
09.07.2008 18:42 Uhr von JerkItOut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Slaydom: die Südamerikaner haben ihre eigene "EM"... ;)
Kommentar ansehen
09.07.2008 18:55 Uhr von ReFly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Für die Südamerikaner ist Olympia sehr viel wert. Viel mehr als für die Europäer.
Dürfen auch 3 Leute außerhalb des Altersgrenze mitmachen.


Für die Vereine ist das natürlich ärgerlich. Rafinha und Diego sind natürlich Schlüsselspieler bei ihren Vereinen.

Bei Breno und Sosa kann man das ganze schon lockerer sehen.
Kommentar ansehen
10.07.2008 00:28 Uhr von 123Eddy456
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei dem Smog der da ist kann ich verstehen das kein Bundesliga Verein eine Spieler dahin schicken will.
Kommentar ansehen
11.07.2008 19:55 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist das Problem? Der Verein muss die Spieler nicht abstellen, also ist es ermässenssache des Vereins. Geht der Spieler trotzkeiner Freigabe hin, wird er gesperrt. Es wird immer schlimmer, bald müssen die Vereine sich nur noch nach den Spielern richten.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?