09.07.08 13:43 Uhr
 622
 

Fady Maalouf: Gesicht im Bürgerkrieg zerstört

Der Schönling der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" möchte nun die Narben, die er im Alter von 13 Jahren durch Granatsplitter bekommen hat, weglasern lassen. Bei DSDS wurden die Narben überschminkt. Die Narben bekam er im Bürgerkrieg in der Hauptstadt von Libanon.

Das Ganze passierte, als er mit seinen Freunden auf der Straße spielte und plötzlich Bomben fielen. Durch die Explosion bekam Fady viele Granatsplitter in sein Gesicht. Deswegen musste er ganze dreimal operiert werden. Leider entzündeten sich die Wunden danach.

Weil sein Gesicht damals komplett entstellt war, traute sich der Vized-DSDS-Gewinner nicht mehr aus dem Haus. "Gerettet" habe ihn damals seine Stimme, denn er war fast ein Jahr lang im Haus und hörte Musik. In dieser Zeit beschloss er auch, Sänger zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alex_96
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bürger, Gesicht, Bürgerkrieg
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarah Lombardi musste Therapie machen
Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2008 13:48 Uhr von Lil Checker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ähhh ja Sollte die Geschichte stimmen, mein Mitleid mit ihm, zumindest in Hinsicht auf die Verstümmelung durch Granatsplitter.

Aber irgendwie riech ich eine Single/ein Album kommen. Zudem: Erst sich nicht aus dem Haus trauen, aber dann Sänger vor Millionen werden wollen? Logik?
Kommentar ansehen
09.07.2008 14:14 Uhr von instru14
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Fady: Was eine rührselige Geschichte.
Kommentar ansehen
09.07.2008 14:17 Uhr von Hirnfurz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich: schrecklich, das einem Menschen so etwas passieren muss. Allerdings finde ich da auch keine Logik drin. Bzw. wahrscheinlich will er sich die Narben weglasern lassen, damit er sich eher vor ein Millionenpublikum traut und nicht jedesmal geschminkt werden muss.

Im Übrigen finde ich die Wortwahl "zerstört" für ein Gesicht etwas daneben. Man zerstört Gegenstände oder die Seele eines Menschen, was aber Äusserlichkeiten betrifft, wäre "entstellt" doch eher eine Alternative, oder?

Und einen "Vized-DSDS-Gewinner" - meinte der Autor "Vize"?
Kommentar ansehen
09.07.2008 21:33 Uhr von Taigrah
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also so tragisch das ist aber wo hat der denn Narben im Gesicht?

"Zerstörte" Gesichter sehen mMn anders aus.

anywayne.
Kommentar ansehen
10.07.2008 13:21 Uhr von blub
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hört den denn ? Auf diesen Schwuchtel kann ich getrost verzichten egal ob er singen kann oder nicht. Zudem sehen echte Narben ganz anders aus...der Kerl sieht besser aus als der Bohlen sein Hund ins Gesicht gebissen hat :)))
Kommentar ansehen
10.07.2008 17:28 Uhr von jennifer83
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
zum Kommentar v. Lil Checker: Warum soll da keine Logik dahinter sein? Fady wurde mit 13 Jahren von den Splittern getroffen und im Gesicht verletzt. Wie wohl jeder weiss, verfügt man in dem Alter üblicherweise noch über kein stabiles Selbstbewusstsein. Wenn da noch massive Gesichtsverletzungen dazukommen trägt das ja überdies kaum zum Selbstwertgefühl bei. Da würden sich wohl die meisten Teenager verkriechen.
Dass Fady jetzt vor Millionen Zuschauern auftreten kann ist absolut kein Gegensatz dazu, Der Mann ist schliesslich heute 29 Jahre alt, die Narben sind verheilt (wenn auch noch sichtbar) und wie er schon im Interview sagt: durch das Singen hat er an Selbstbewusstsein zurückgewonnen. Sowas kann man natürlich nur als Kämpfernatur hinkriegen und das geht bestimmt nicht über Nacht. Abgesehen davon hat Fady schon ganz zu Anfang von DSDS diese Erlebnisse kundgetan; also nicht erst jetzt, wo die CDs veröffentlicht werden.
Kommentar ansehen
10.07.2008 17:36 Uhr von jennifer83
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Alles nachvollziehbar und logisch: @ Lil Checker: Warum soll da keine Logik dahinter sein? Fady wurde mit 13 Jahren von den Splittern getroffen und im Gesicht verletzt. Wie wohl jeder weiss, verfügt man in dem Alter üblicherweise noch über kein stabiles Selbstbewusstsein. Wenn da noch massive Gesichtsverletzungen dazukommen trägt das ja kaum zum Selbstwertgefühl bei. Da würden sich wohl die meisten Teenager verkriechen.
Dass Fady jetzt vor Millionen Zuschauern auftreten kann ist absolut kein Gegensatz dazu, Der Mann ist schliesslich heute 29 Jahre alt, die Narben sind verheilt (wenn auch noch sichtbar) und wie Fady schon im Interview sagt: durch das Singen hat er das Selbstbewusstsein zurückgewonnen. Sowas kann man natürlich nur als Kämpfernatur hinkriegen und das geht bestimmt nicht über Nacht. Abgesehen davon hat Fady schon ganz zu Anfang von DSDS diese Erlebnisse kundgetan; also nicht erst jetzt, wo die CDs veröffentlicht werden.
Kommentar ansehen
11.07.2008 02:03 Uhr von sarahrochas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Narben durch Granatsplitter: Also für alle, die bezüglich Herr Maaloufs Narben zweifeln:
Ich besuche öfters die Aufzeichnungen der ZDF-Talkshow "Kerner", so auch als u.a. Thomas Godoj und Fady Maalouf zu Gast waren. Ich bin vor dem Studio ein paar Minuten direkt neben Herr Maalouf gestanden. So war es deutlich sichtbar, dass er drei Narben im Gesicht hat, wovon die an der linken Nasenseite am erheblichsten ist. Das sieht man trozt Abdeckpuder. Vor drei Jahren arbeitete ich im Rahmen eines Volontariats für mehrere Monate in einem Jerusalemer Spital, das auf Kriegsverletzungen spezialisiert ist, Da werden nicht nur Akutbehandlungen, sondern auch Narbennachsorge vorgenommen. Wenn ich die verheilten Wunden, die ich bei einigen meiner damaligen Patienten gesehen habe vergleiche mit denen von Herr Maalouf, kann ich versichern, dass diese Narben eindeutig von Granatsplittern stammen. Dass sich die meist tiefen Splitterwunden jeweils entzünden, falls keine professionelle Erstversorgung stattfindet, ist in vielen Krisengebieten leider an der Tagesordnung.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?