09.07.08 13:13 Uhr
 387
 

Redruth/GB: Ausgangssperre für Jugendliche in der Ferienzeit

In Redruth (Westengland) wurde jetzt für Jugendliche, die noch keine 16 Jahre alt sind, für die Ferienzeit eine Ausgangssperre verkündet. Demnach müssen sich diese Jugendlichen ab 21 Uhr zu Hause aufhalten.

Im Rahmen der Aktion "Operation Goodnight" wurden die Familien aus sozial problematischen Stadtteilen schriftlich darüber informiert. Sollten Eltern diesem Ansinnen nicht nachkommen, drohen ihnen zum Beispiel Erziehungskurse.

Diese Aktion läuft allerdings auf freiwilliger Basis, trotzdem will man gegen Verweigerer vorgehen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Jugend, Jugendliche, Ferien
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2008 14:26 Uhr von golddagobert
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Idee ist mal gar net schlecht, müsste man Flächendeckend auch hier in Deutschland einführen. Kinder unter 16 haben um die Uhrzeit nichts mehr auf der Straße zu suchen. Außer wenn Sie sich in Begleitung Ihrer Eltern befinden.
Kommentar ansehen
09.07.2008 15:40 Uhr von Jaecko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Widerspruch? "Diese Aktion läuft allerdings auf freiwilliger Basis, trotzdem will man gegen Verweigerer vorgehen."

Wenn was freiwillig ist, dann liegt die Entscheidung ob Ja/Nein bei mir. Wenn ichs tu kann mir dann genau so wenig jemand was, wie wenn ichs nicht tu.

Also entweder Pflicht und man kann gegen Verweigerer vorgehen, oder freiwillig und die "Verweigerer" verweigern halt.
Kommentar ansehen
12.07.2008 00:59 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
england: hat ein riesen problem mit extremst gewaltbereiten jugendlichen....die müssen halt was tun und jetzt fangen sie damit an...schon reichlich spät

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?