09.07.08 10:58 Uhr
 1.823
 

Atom-Unfall in Frankreich schlimmer als angenommen (Update)

Der gestrige Zwischenfall in der südfranzösischen Atomanlage Tricastin (SN berichtete) ist laut unabhängigen Forschern schlimmer, als von der französischen Atomaufsichtsbehörde ASN zugegeben. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Strahlung 100 Mal höher sei, als fürs gesamte Jahr zulässig.

Der Unfall passierte am Dienstagmorgen gegen 6.30 Uhr bei der Reinigung eines Kessels. Das Rückhaltebecken, welches als Absicherung dienen sollte, war wegen Reparaturarbeiten undicht. In einem der betroffenen Flüsse stieg die Uran-Konzentration um mehr als das Tausendfache der erlaubten Menge.

Die Behörden untersagten bereits am Dienstag die Entnahme und Nutzung des Wassers aus den Flüssen Gaffière und Lauzon, am Mittwoch war auch die Rhône betroffen. Das genaue Ausmaß der Umweltschäden soll innerhalb der nächsten Tage beziffert werden.


WebReporter: Amerilion
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Update, Frankreich, Atom
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2008 10:44 Uhr von Amerilion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird immer mehr bekannt, gestern war es nur eine recht kleine Meldung, heute ist die Rede das es schlimmer ist als die Behörden zugeben, mal sehen was noch kommt.
Kommentar ansehen
09.07.2008 11:07 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Deutschland - Atomausstieg? Tja, wenn in Deutschland nach und nach die Atomkraftwerke abgeschaltet werden, wo bekommen wir dann unseren Strom her? Richtig, zum Teil auch aus französischen Atomkraftwerken.

Der Sicherheitsstandard ist, wenn ich mich nicht irre, immernoch der höchste weltweit. Das heißt nicht, dass in deutschen AKW nichts passieren kann. Ein GAU ist nur wesentlich unwahrscheinlicher als anderswo.

Erinnert sich noch jemand an Vattenfall? Da gab es einen Brand in einem AKW. Und gab es Strahlungslecks oder Schlimmeres? Nö.

Wenn ich mir dann solche News hier ansehe, in denen sich herausstellt, dass die ausgetretene Strahlung um ein vielfaches höher ist als zunächst angegeben (Zitat aus der vorangegangenen News: "Selbst die Fische aus den Flüssen könne man weiterhin essen."), dann wünsche ich mir, dass die deutschen AKW am Netz bleiben, und dafür AKW mit geringeren Sicherheitsstandards abgeschaltet werden.

Und mal ehrlich: Das hier sieht doch nach Schlamperei bei Wartungsarbeiten aus. Das Rückhaltebecken war wegen Reparaturarbeiten undicht? Ja Herr schmeiß Hirn vom Himmel. Dann wird der Kessel eben ein paar Tage später geputzt, wenn das Rückhaltebecken wieder dicht ist. Da wusste wohl die linke Hand nicht was die Rechte tat.
Kommentar ansehen
09.07.2008 11:25 Uhr von ionic
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ gutmensch: wenn die leute ihren scheiß gesunden menschenverstand einschalten würden wäre son akw recht sicher... wie kepas_beleglorn (alter was isn das für name? :-D ) schon sagte... und atomkraft ist sehr wohl zukunftssicher.. ich hab meinen strom lieber ausm akw als aus nem kohlekraftwerk das was weiß ich wieviel dreck ind die luft drückt....
Kommentar ansehen
09.07.2008 11:35 Uhr von Mr.ICH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gut das Behörden wissen was sie tun. Da darf man ruhig auch mal ein paar Kleinigkeiten verschweigen. Das Vattenfall Umweltschäden verursacht hat würde ich nicht ausschliessen, angesichts der regelmäßigen Verharmlosung und Vertuschung sollcher Vorfälle.
Kommentar ansehen
09.07.2008 11:41 Uhr von JCR
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Tolle Argumentation hier. In Frankreich hat sich ein Atomreaktor als unsicher erwiesen, deswegen müssen wir in Deutschland mehr davon bauen ;-)
Kommentar ansehen
09.07.2008 11:50 Uhr von Blackrose_de
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ionic: "wenn die leute ihren scheiß gesunden menschenverstand einschalten würden wäre son akw recht sicher"

wenn die eute ihren scheiß gesunden meschenverstand einschalten würden .... würden wir AKW´s gar nicht brauchen, weil der strombedarf enorm zurückgehen würde, auch und gerade in der industrie
Kommentar ansehen
09.07.2008 12:06 Uhr von El Indifferente
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Kepas_Beleglorn: Glaubst du, dass nur ein einziges französisches AKW abgeschaltet werden würde, wenn wir in Deutschland neue AKWs bauen würden?

Ausserdem behaupten die Franzosen und alle anderen (West)europäischen Länder genauso, dass ihre AKW die Sichersten der Welt wären. Angeblich haben ja nur die bösen ehemaligen Ostblockstaaten unsichere AKWs.

...und selbst wenn AKWs 100% sicher wären können wir doch nicht sagen, dasss wir jetzt halt Atomstrom nutzen, weil er sauber ist. Wir hinterlassen unseren Nachkommen riesige Mengen strahlende Abfälle, von denen keiner weiss, wie man sie wirklich sicher lagern kann. Das ist doch eine "Nach mir die Sintflut" Mentalität.
Kommentar ansehen
09.07.2008 12:44 Uhr von maki
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Quatsch mit Souce... ;-): "Wir hinterlassen unseren Nachkommen riesige Mengen strahlende Abfälle, von denen keiner weiss, wie man sie wirklich sicher lagern kann. "

Die werden uns noch dankbar sein für die durch uns hinterlassenen Rohstoffe!

Das Zeug muss maximal für 100 Jahre weggesperrt werden (aber bitte ordentlich) - allerdings scheint zumindestens der Westen selbst dazu zu blöd zu sein, siehe Strahlemann & Söhne bei Assi-Asse. *lol*
Kommentar ansehen
09.07.2008 13:15 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@El Indifferente: @El Indifferente
Es kann keiner leugnen, dass wir sehr hohe Standards in AKW haben. Aber nein, ich glaube nicht wirklich, dass auch nur ein AKW in (F) abgeschaltet wird, wenn wir in (D) neue bauen würden.

Was die Abfallbeseitung angeht, gebe ich dir aber absolut recht. Die sicherste, wenn auch nicht gerade billigste, Methode den Abfall zu entsorgen, wäre ihn in die Sonne zu schießen. Denn die juckt das herzlich wenig. Wenn ich mir aber die Geschichte der Raumfahrt so ansehe, dann bin ich irgendwo froh, dass es nicht gemacht wird. Sonst hätte es mit Sicherheit schon den einen oder anderen Fallout gegeben, weil eine Rakete beim Stark explodiert ist.

Ich hoffe ja auf ein Wunder im Oktober in CERN. Ob schwarzes Loch oder kalte Fusion, es würde einige unserer Energieprobleme lösen.
Kommentar ansehen
09.07.2008 17:04 Uhr von Dierk Uhlig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hab: grad im zdf (ich hab für diesen monat betahlt da muß man das auch mal anstellen) die nachichten gesehen es ist jetzt 1700 uhr da wurde immer noch so berichtet das als währe es eine lapalie was da geschehen ist so nach dem motto es bestehe kein grund zur sorge. du kannst also niemanden glauben.
Kommentar ansehen
10.07.2008 13:28 Uhr von karsten77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ maki: Da ist Dir aber ein mächtiger Schreibfehler unterlaufen. 100.000 Jahre trifft´s wohl eher.
Als Beispiel Plutonium: Das Metall hat eine Halbwertszeit von 24.000 Jahren, nach 24.000 Jahren ist die Hälfte weg, nach weiteren 24.000 Jahren hiervon wieder die hälfte usw.
Kommentar ansehen
10.07.2008 15:25 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nee, das war schon Absicht, denn spätestens in 100 Jahren buddeln unsere Urenkel das Zeug wieder aus und heizen damit ihre neuen K-Kraftwerke.
Kommentar ansehen
10.07.2008 15:54 Uhr von karsten77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ maki: Ach sooooooooo...... :)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?