09.07.08 08:28 Uhr
 10.390
 

Münchener U-Bahn-Prügler: Verteidigung unterstellt 76-jährigem Opfer Ausländerfeindlichkeit

Kurz vor der Urteilsverkündung im Fall der Münchener U-Bahn-Prügler hat der Verteidiger von Serkan L. mit einem neuen Beweisantrag versucht, dem 76-jährigen Opfer rassistische Tendenzen zu unterstellen. "Ihr seid das Volk, das uns Probleme macht", soll der Pensionär den Tätern kurz vor der Tat entgegnet haben.

Der Satz, so die Verteidigung, soll kurz nach dem Hinweis des Rentners auf ein bestehendes Rauchverbot gefolgt sein. Daraufhin sollen die Täter Serkan L. und Spyridon L. ihr Opfer bespuckt, als "deutsche Sau" beschimpft und schließlich schwer verletzt haben. Der Fall ereignete sich im Dezember 2007 (SN berichtete).

Bereits während seiner aktiven Schullaufbahn, so die Verteidigung, habe der ehemalige Rektor rechte Tendenzen gezeigt. Die Staatsanwaltschaft bezeichnete die Aussagen als skrupellose "rassistische Unterstellung". Das Urteil wurde am Dienstag gefällt: Die Täter erhielten jeweils zwölf und achteinalb Jahre Haft.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Opfer, Bahn, U-Bahn, Ausländer, Verteidigung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

129 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2008 22:11 Uhr von Nesselsitzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Strafen sind hart, endlich. Aber machen wir uns nichts vor. In ähnl. Fällen gehen viele Täter straffrei aus. Hier war zufällig eine Kamera, die Presse u. die Politik (Wahlkampf Bayern) zugegen. Doch die meisten Richter in Deutschland sind schlicht unfähig. In einem ähnl. Fall war ich selbst einer von zwei Zeugen und habe nach zwei J. Prozessiererei ungläubig erlebt, wie die Täter nach Hause geschickt wurden. Mir tut die Polizei leid, die diese Unfähigkeit deutscher Richter auszubaden hat.
Kommentar ansehen
09.07.2008 08:35 Uhr von Xajorkith
 
+48 | -8
 
ANZEIGEN
Die erneute Beweisaufnahme wurde abgelehnt und diese angebliche Aussage wurde von keinem Zeugen bestätigt.

Auch der ehem. Rektor wurde im Zeugenstand schon zu eventuellen Provokationen befragt und hat solche Äußerungen bestritten.
Kommentar ansehen
09.07.2008 08:35 Uhr von habdank
 
+76 | -11
 
ANZEIGEN
gerechte Strafe! Der Verteidigung ist wohl mal wieder jedes Mittel recht, die Tat der brutalen Schläger zu entschuldigen! Ich freue mich über die langen Haftstrafen und hoffe dass sie in 8 bzw. 12 Jahren in ihre Heimatländer abgeschoben werden...
Kommentar ansehen
09.07.2008 08:39 Uhr von Bokaj
 
+44 | -7
 
ANZEIGEN
Wortglauberei: Selbst wenn der Rentner etwas gegen rauchende Ausländer in Rauchverbotszonen haben sollte, ist es kein Grund, ihn fast zu Tode zu prügeln.

Aber ich denke, er hat grundsätzlich was gegen Raucher in diesen Bereichen und mit dem Volk die Raucher im allgeneinen bezeichnet.
Ist nicht unüblich "So ein Volk" zu sagen, gerade bei älteren Generationen.
Aber Anwälte natürlich versuchen überall etwas zu finden, was dem Klienten vielleicht helfen kann, auch nicht unüblich.
Kommentar ansehen
09.07.2008 08:40 Uhr von partybear
 
+56 | -14
 
ANZEIGEN
Lächerlich: "Ihr seid das Volk, das uns Probleme macht"
Scheint mir als hätte der Mann nicht ganz unrecht - womit ich keinesfalls Ausländerfeindlichkeit meinerseits dokumentieren will, um Gottes Willen, aber ich denke den meisten SNlern liegt dieses Klischee auch nahe.
Ob dieser Wortlaut am Tattag geäußert wurde oder nicht, geändert hätte es sicher nichts. In den Augen der Täter war der Mann doch sicher nur ein "alter, dummer Opa", warum sollten sie sich etwas von dem annehmen? Ach richtig, sie sind ja Problemkinder, aggressiv und gewaltbereit.
Find das Urteil sehr gut, allein schon aufgrund ihrer heuchlerischen Verteidigungshaltung, statt mal bei sich selbst anzufangen.
Kommentar ansehen
09.07.2008 08:43 Uhr von ItalianSweety
 
+50 | -10
 
ANZEIGEN
hmmm: Die Aussage (sofern Diese wahr ist) ist zwar net so ganz OK aber andererseits hat er ja Recht....!!
Ich bin der Meinung das kriminelle Ausländer abgeschoben und Kriminelle Deutsche eingesperrt gehören.
Das erste wiederum kann man hier zu lande nicht machen da es sonst wieder heißt Deutschland wäre Ausländerfeindlich und alte Geschichten kommen wieder ins Rollen. Obwohl das Land eh schon zu sozial ist aber das Interessiert nimma wenn die Vergangenheit zur Sprache kommt.
Ich finde die Strafen ehrlich gesagt noch zu Mild für diese abartige Brutalität!!!!
Kommentar ansehen
09.07.2008 08:48 Uhr von StaTiC2206
 
+44 | -15
 
ANZEIGEN
Verteidiger wegen dieser Frechheit gleich mit: einsperren. Oder nach Sibirien zum Steine klopfen schicken.
Kommentar ansehen
09.07.2008 08:48 Uhr von aedi
 
+33 | -9
 
ANZEIGEN
immer das gleiche bei uns sehr typisch, dass einem die ausländer unterstellen, man wäre rechts und habe sie mit rechten parolen angeredet nur weil man einheimisch ist..

und wieso? dass man nen grund hat draufzuhauen! ..

sorry, aber auch wenn er das gesagt hat dürfte das urteil der kriminellen nicht milder ausfallen!
Kommentar ansehen
09.07.2008 08:55 Uhr von there4you
 
+41 | -11
 
ANZEIGEN
selbst wenn er das von sich gegeben hat,was ja fraglich ist.....ganz unrecht hätte er damit ja wohl nicht.
Kommentar ansehen
09.07.2008 08:56 Uhr von Alh
 
+36 | -14
 
ANZEIGEN
Einsitzen auf unsere Kosten: Haftstrafen?
Nicht zu fassen, die gehören abgeschoben.
Asoziales Gesindel.
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:16 Uhr von listander
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
Ausländerfeindlich: Richtig, die beiden "Deppen" waren Rassistisch und Ausländerfeindlich ... aber dazu fehlt den Richtern der Mut es auszusprechen.
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:20 Uhr von dieZahl
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
ich finde: die gehören mindestens zehn jahre hinter gittern...
wenn sie irgendwann die strafftat eingesehen haben kann man sie ja früher rauslassen.
das da noch sowas kommt wie : "wir ausländer mussten uns doch gegen den kamikaze-opa wehren" war ja irgendwie klar.
diese welt hier spinnt absolut ...
alle passen sich an haben angst davor das zu sagen was sie denken.
obwohl die meisten total lieb sind.
aber das interresiert auch kaum einen...
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:21 Uhr von Bokaj
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Menschenfeindlich: Jetzt unterstellt ihnen doch nicht irgendetwas.

Sie sind gar nichts.

Sie sind nur prügelnde Tiere ohne Hirn.

Ich entschuldige mich aber bei den Tieren. Aber ich weiß nicht, wie ich es sonst ausdrüken soll, dass die beiden unmenschlich sind.
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:24 Uhr von Bokaj
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
noch was: Wenn jemand einem Menschen gegen den Kopf so fest tritt, dass der Schuh aufplatzt, was geht in so einem Kopf dann überhaupt noch vor?

Sorry für Fehler oben: Korrektur: ausdrücken
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:26 Uhr von Bokaj
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Ich bin heute doch irgendwie etwas durcheinander: und schreibe nur Fehler. Menno!

Meine natürlich nicht den Kopf, gegen den getreten wurde, sondern den Kopf des Täters. ;-)
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:27 Uhr von Deniz1008
 
+10 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:38 Uhr von Tenebrio
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Kaum zu fassen so wird aus dem Opfer der "Täter" und dies ganz öffentlich. Es wird wohl besser sein der Senior entschuldigt sich bei den beiden das er mit der U-Bahn gefahren ist. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Aber der Verteidigung ist jedes Mittel recht. Das diese Rechtsverdreher noch schlafen können.
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:40 Uhr von Ausleander
 
+5 | -82
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:43 Uhr von Deniz1008
 
+5 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:43 Uhr von dieZahl
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Bokaj: das is denen total egal.
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:45 Uhr von arbeitslos_12345
 
+28 | -10
 
ANZEIGEN
@auslaender: du verwechselst was, nicht die strafen der u-bahn-schläger sind ungerecht, sondern die der kinderschänder! 12 jahre sind genau richtig und kinderschänder sollte man für 100 jahre in den knast sperren!
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:45 Uhr von Standl
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
Was für eine Gleichgültigkeit dem Opfer gegenüber. Wie kann man als Anwalt versuchen, solch eine Tat "schön zu reden".
Sollte der Rentner wirklich diese Worte gesagt haben, so gilt es für den Anwalt, auch vor der "eigenen Tür" zu kehren ("deutsche Sau").
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:47 Uhr von dieZahl
 
+3 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:48 Uhr von Ausleander
 
+6 | -53
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:50 Uhr von BlackPrivateer
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
gut so: Genau richtig, versuchter Mord mit 8 und 12 Jahren zu verurteilen halte ich für angemessen. Ich hoffe es dient der Abschreckung für Jugendliche (egal welcher Nation) damit die Leute wieder normal zur U-Bahnstation gehen können ohne angst zu haben.

Es wurden auch andere Straftaten hier erwähnt (Kinderschänder). Meiner Meinung nach gehören die gar nicht mehr freigelassen. Aber es geht hier nicht darum sondern um die Jugendlichen die zu Gewalt neigen und keine anderen Straftaten, sonst könnte man hier über Gerichtsurteile ein ganzes Buch schreiben.

Refresh |<-- <-   1-25/129   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?