08.07.08 20:10 Uhr
 2.185
 

Microsoft: Werbekampagne soll schlechten Ruf von Vista verbessern

Die Software-Schmiede Microsoft will das schlechte Image ihres Betriebssystems Vista verbessern. Um Vista besser dastehen zu lassen, wird eine große Werbekampagne gestartet.

In Houston Texas, bei der Microsoft-Partnerkonferenz, sagte der Manager Brad Brooks: "Wir wissen, dass unsere Geschichte sich erheblich von dem unterscheidet, was unsere Wettbewerber uns glauben machen wollen."

Die neue Sicherheitsstruktur in Vista hätte den Usern "viele Schmerzen" bereitet, gab Brooks zu. Viele Programme und externe Geräte hätten in der Anfangszeit nicht funktioniert. Aber das "Service Pack 1" für Vista hätte die Probleme behoben.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Vista, Ruf
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2008 20:48 Uhr von DerSeefahrer
 
+31 | -13
 
ANZEIGEN
Go for XP: ich hab XP und bleib dabei
Kommentar ansehen
08.07.2008 20:56 Uhr von aldo0815
 
+29 | -11
 
ANZEIGEN
als vista noch nich gab wurd auf xp geschimpft, jetzt ist es auf einma das beste BS von windows
Kommentar ansehen
08.07.2008 20:59 Uhr von Geistige_Inkontinenz
 
+17 | -11
 
ANZEIGEN
Microsoft kann gerne eine große Werbekampagne starten, jedoch wird diese bei mir keinen Erfolg haben. Ich bleibe bei meinem geliebten Windows XP.
Kommentar ansehen
08.07.2008 21:16 Uhr von Josch93
 
+20 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.07.2008 21:17 Uhr von Kyklop
 
+17 | -18
 
ANZEIGEN
Was ändert diese Kampagne bitte? Jedem vernünftigen ist wohl klar, welches BS gut ist (XP)

Und "never touch a running system"...
Kommentar ansehen
08.07.2008 21:25 Uhr von First-Master
 
+13 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.07.2008 21:34 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+15 | -20
 
ANZEIGEN
""viele Schmerzen" bereitet": Ich hab generell Schmerzen wenn ich MS Sachen benutze.
Kommentar ansehen
08.07.2008 21:36 Uhr von datenfehler
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
eieieieiei: "Um Vista besser dastehen zu lassen, wird eine große Werbekampagne gestartet."
Wie wäre es, wenn man fähige Programmierer daran setzen würde ein brauchbares Betriebssystem zu machen?
Achso... ne Werbekampagne als Steuerabschreibungsprojekt kommt ja gelegener. Solange es genug Vollpfosten gibt, die Vista kaufen, muss man ja auch nichts brauchbares auf den Markt bringen. *g*
Kommentar ansehen
08.07.2008 22:32 Uhr von First-Master
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Lauter veraltete XP User hier: siehe bewertungen xD (keines wegs böse gemeint ;-)
Kommentar ansehen
08.07.2008 22:34 Uhr von 102033
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Warum gibt es nun Vista? XP ist doch perfekt und dieht gut aus
Kommentar ansehen
08.07.2008 22:48 Uhr von FVA
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@First-Master: Solange ein Betriebssystem nicht seine eigentliche aufgrabe macht, die Schnittstelle zwischen Hard und Software zu sein ist es ein schlechtes Betriebssystem.
Es klammert absichtlich Hardware aus.
USW.
Kommentar ansehen
08.07.2008 22:53 Uhr von aldo0815
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
es heisst "never change a running system" ^^
Kommentar ansehen
08.07.2008 22:56 Uhr von FVA
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.07.2008 23:23 Uhr von NetCrack
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Keine Werbekampagne der Welt macht Vista zu einem besseren Betriebssystem. XP ist eindeutig überlegen, wenn DirectX10 nicht Vista-exklusiv wäre gäbe es keinen einzigen Grund Vista zu installieren und sollte DX10 jemals für XPpro rauskommen fliegt es auch instant wieder runter.
Kommentar ansehen
08.07.2008 23:56 Uhr von FVA
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2008 00:24 Uhr von First-Master
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ Primera: Wie kommst du auf die Idee das ich ein "Gamer" bin? (wegen meinem Namen?!?) Naja.. ich bleib bei meiner aussage du gibst deinen Senf ich meinen und alles passt ;-)
Kommentar ansehen
09.07.2008 00:48 Uhr von FVA
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2008 07:45 Uhr von BNO
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
also soweit ich mich erinnern kann wurde ueber jede neue Windows Version (ME, XP) gemeckert und erstmal hergezogen. Und es ist nunmal nicht sooo einfach ein stabil laufendes und 100% fehlerfreies BS zu programmieren. Sonst koennt es ja jeder Trottel zuhause selbst, oder?
XP war am Anfang auch nicht ,,mackenfrei,, aber Fehler kann man ja beheben.
Ich fuer meinen Teil geb MS noch etwas Zeit Vista´s Kinderkrankheiten zu beheben, noch ist XP ja als BS nicht veraltet.
Und fuer mich war Win98 bis jetzt das BS mit dem ich am wenigsten Aerger hatte. Aber das ist mitlerweile Geschichte.
Kommentar ansehen
09.07.2008 08:39 Uhr von Slingshot
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Vista hatte ich anfangs eine kurze Eingewöhnungszeit. Das einzige Problem das war, war ein Treiberproblem. Allerdings ist das nicht Vista zuzuschreiben, sondern meinem Laptop-Hersteller, der schlichtweg vergass, mir diese Treiber zukommen zu lassen.

Wenn man sich hier und da mal genauer mit Vista befasst, dann ist es lang nicht so schlecht wie Linux-, Mac OS- und Anti-Vista-Kiddies tun.

Manch einer mag den benötigten Festplattenspeicher bemängeln, oder den hohen RAM-Verbrauch. Der Windows-Dienst "Super-Fetch" beherrscht aber eine wirkliche effektive Speicherverwaltung. Im Normalbetrieb belegt Vista 1,1 GB, unter Vollast geht der Speicherverbrauch von Vista auf bis unter 500 MB zurück. Zum Vergleich, XP braucht zwischen 200 und 400 MB RAM. Soviel Unterschied ist das also nicht.

Der hohe Festplattenspeicherverbrauch hängt hauptsächlich mit der extrem größeren Treiber-Datenbank zusammen.

Vista startet schneller, wenn man Dual-Core-Prozessoren hat, kann man sogar noch Speed rausholen. Die UAC ist ein zusätzliches Schutzorgan, auch wenn ich zugeben muss, dass sie ein wenig nervt. Ansonsten ein wirklich modernes Betriebssystem. Ich bin überrascht wieviel besser es als sein Ruf ist.
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:02 Uhr von StaTiC2206
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vista ist wie Heroin: man weiß es ist nicht gut für einen, aber je länger man es benutzt desto stärker gewöhnt man sich dran

aber statt mit ner werbekampagne den ruf von vista zu verbessern, sollten sie vielleicht ´VISTA selbst verbessern :)
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:16 Uhr von aedi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
10´000 Experten! Was soll den die Diskussion hier drin? Jeder denkt er kennt sich besser aus als der Andere.
Ist ja genauso wie bei AMD/Intel, VW/Audi, Unix/Linux und was weiss ich.

Ich arbeite mit beiden Systemen (XP und Vista) und beide Systeme laufen bei mir gut. Womöglich liegts daran, dass ich mich ´minimal´ gut auskenne mit dem Zeugs, kA. ;)

Nebenher arbeite ich auch noch mit div. anderen OS von MS und auch da, keine Probleme. Und nein, ich hab das nicht Zuhause, ich arbeite in der EDV Branche.

Was wirklich schlimm ist am Vista OS und am neuen Office Paket, dass es zu viele verschiedene Ausgaben gibt (home basic, home premium, professionel, etc etc.) das ärgert und nervt.

und nochwas zum thema "vista ist wie heroin": nutze erstmal mac os x, das ist zwar nichts schlechtes, aber wenn du mal dran warst, willst du nichts anderes mehr ;)
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:16 Uhr von peteradolf86
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was hat denn Microsoft erwartet? Zuerst geht Microsoft hin und nimmt fast alle technischen Neuerungen die wirklich ein bisschen interessant gewesen wären (neues Dateisystem z.B.) aus der Entwicklung für Vista raus, und wundert sich dann warum es niemand kauft.
Und dann noch die ganze DRM Seuche tief in Vista.
Oder die Hardware Anforderungen welche nur für ein Betriebssystem (!) ein absoluter Witz sind.

Kann auch die Aussage von Primera bekräftigen, auch unsere Kunden wollen fast alle kein Vista. Warum auch?


Aber ich bin froh dass es Vista gab, denn durch Vista bin ich zu Linux (Ubuntu) gekommen, als ich gesehen habe was sich Microsoft da für einen Müll zusammen baut.

Und es ist einfach prima, mein Linux läuft einfach stabil und schnell. So wie man es von einem Betriebssystem erwarten sollte.
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:43 Uhr von Unrockstar
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
es ist komisch: Ich bekma Vista im Frühjahr, als im mir einen neuen Laptop kaufte. Die Anforderunge sind extrem (1 GB Arbeitsspeicher), glücklicherweise habe ich 3 GB - aber auf der einen Seite ist es eine Verschwendung.
Ich war auch mehr als kritisch gegenüber Vista eingestellt und hatte mir auch überlegt, XP wieder zu installieren. Dann habe ich ein bisschen damit gearbeitet und schon klappts einwandfrei. Leute die Vista komplett ablehnen, verstehe ich, denn ich war nicht anders, als ich es dann aber hatte und ein bisschen damit gearbeitet habe, fiel es mir eigentlich ziemlich leicht - ich denke jeder sollte es für sich wissen. Ich bin mir nicht sicher, aber gab/gibt es nicht einmal eine Demo Version zum Probieren?!
Kommentar ansehen
09.07.2008 10:00 Uhr von Sh@dowknight99
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was mich u.a. an Vista extrem stört ist der Zwang, die Aerooberfläche zu aktivieren.
Unter XP waren meine ersten Schritte nach einer Neuinstallation der Weg zur klassischen Ansicht, bzw dem deaktivieren der Lunaoüberfläche. Einfach um an allen Ecken "unbenötigte" Ressourcenfresser einzusparen.

Durch die neue Vektordarstellung von Vista ist es hier allerdings genau andersrum. Sobald man die die Aerooberfläche deaktiviert, muss die CPU die Vektorberechnungen übernehmen, was zu erheblicher CPU-Last führt (beim Verschieben eines Fensters kommt es hierbei schnell zu 90-100% Auslastung).

Da ich aber den graphischen "Klicki-Bunties" von MS seit WinXP noch nie etwas abgewinnen konnte, fiel mir die Umstellung recht schwer. Sogar heute, ca. 3-4 Monate nach meiner Vistainstallation sehne ich mich noch nach der "Einfachheit" der alten XP-Darstellung.
Kommentar ansehen
09.07.2008 10:15 Uhr von T00L
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
naja ich bin für LINUX !! ^^

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?