08.07.08 18:29 Uhr
 343
 

Wegen Katzengeburt sagt Pete Doherty Auftritt ab

Da dem "Babyshambles"-Rocker Pete Doherty seine Katzen über alles gehen, wurde nun sein Auftritt auf dem belgischen Werchter-Festival abgesagt, damit er bei der Geburt seiner Katzen dabei sein kann.

Wie die "Sun" berichtete, gingen Pete Doherty deshalb 60.000 Dollar Gage durch die Lappen.

"Er tut alles für seine Katzen, egal was es kostet", so ein Insider. Pete Doherty hatte seinen Katzen sogar einmal Drogen verabreicht.


WebReporter: ALeX_96
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Katze, Auftritt
Quelle: nachrichten.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag
Penis-Tier & Co.: "Rammstein"-Sänger verkauft in Online-Shop Sex-Geschenke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2008 19:02 Uhr von confused
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ne is klar. Der gibt seiner Katze Dogen, seine letzte ist verreckt. Der war einfach nur high und sucht nun positive Schlagzeilen...man wie Naiv kann man nur sein ^^
Kommentar ansehen
08.07.2008 19:05 Uhr von Pyromen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
welche: katze kann schon von sich behauptet zusammen mit pete crack geraucht zu haben ? is halt doch ein guter mensch der pete
Kommentar ansehen
08.07.2008 19:37 Uhr von skullx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vor ´n paar Wochen sagte er ´nen Auftritt ab, weil er ´ne Katze beerdigen wollte.
Und nun das..

Achja, ehe ich es vergesse: 1 Stern
Kommentar ansehen
08.07.2008 19:59 Uhr von sickboy_mhco
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
naja lieber: katzengeburt als katzengejammer

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?