08.07.08 17:00 Uhr
 192
 

Barack Obama will noch in diesem Monat vor dem Brandenburger Tor reden

Wie SN bereits berichtete, möchte der US-Präsidentschaftskandidat Barack Obama Deutschland besuchen. Der Demokrat möchte dabei die Gelegenheit nutzen und vor dem Brandenburger Tor in Berlin sprechen.

Obamas Mitarbeiter würden gerade versuchen, die Einzelheiten in Berlin zu klären. Es soll auch schon ein Termin geben, nämlich der 24 Juli. Der Senat in Berlin und die deutsche Regierung wollten sich zu den Plänen des Präsidentschaftskandidaten nicht äußern.

Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier sowie Bundeskanzlerin Angela Merkel haben sich schon vor der Ankündigung bereit erklärt, sich mit Obama zu treffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Brand, Barack Obama, Monat, Brandenburg, Tor, Brandenburger Tor
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2008 17:17 Uhr von Gloi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Merkel will das nicht: http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
08.07.2008 18:52 Uhr von confused
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wayne: Meinetwegen kann er auch "über" "unter" "hinter" "auf" "neben" dem Brandenburger Tor reden ^^
Kommentar ansehen
08.07.2008 22:05 Uhr von kejo.st
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
der hat vor dem Brandenburger nichts zu suchen und sich da am besten noch als Befreier auf zu führen und für nen Iran-Krieg zu werben. Frechheit sowas...

richtig Merkel!
Kommentar ansehen
09.07.2008 11:38 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weshalb? was will er denn dort machen?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?