08.07.08 17:05 Uhr
 10.599
 

Supertreibhausgas identifiziert: 17.000 mal gefährlicher als CO2 (Update)

Eine neue Studie hat ein Treibhausgas identifiziert, das von keinem einzigen Klimaschutzabkommen berücksichtigt wird. Es ist 17.000 Mal klimaschädlicher als CO2.

Ein für die Produktion von Flachbildschirmen und Mikrochips elementares Gas zersetzt sich erst nach 550 Jahren.

Die jährlich verwendete Menge des Gases Stickstofftrifluorid ist so umweltschädlich wie die CO2-Emissionen eines kleinen Industrielandes wie Österreich. Seine Verwendung wird weder reglementiert, noch ist es in der Atmosphäre nachweisbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timbo1980
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, Gefahr, CO2
Quelle: www.ivyworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2008 17:11 Uhr von Fleischor
 
+48 | -5
 
ANZEIGEN
Soll das heißen, daß es nun wieder Ok ist so viel mit dem Auto herum zu fahren wie man will, solange man keine LCDs/TFTs nutzt? ;)
Kommentar ansehen
08.07.2008 17:33 Uhr von DaKarl
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
"Ein für die Produktion von (...) elementares Gas"
Das Wort das du wahrscheinlich gemeint hast heißt "essentiell", nicht "elementar" ;)
Kommentar ansehen
08.07.2008 17:48 Uhr von m_kaiser76
 
+29 | -15
 
ANZEIGEN
erst was es das fckw, dann das co2 jetzt stickstofftrifluorid und was kommt morgen?
im endeffekt stellt sich vermutlich heraus daß die erderwärmung ein ganz normaler natürlicher vorgang ist nur keiner will es wahr haben
Kommentar ansehen
08.07.2008 17:53 Uhr von RupertBieber
 
+23 | -10
 
ANZEIGEN
...ja...ja....ja.....kennen wir alles und in ein paar Jahren kommt die niederschmetternde Meldung...

**...wir müssen umgehendst aufhören zu furzen, sonnst ist alles aus...**

mann mann mann


;D
Kommentar ansehen
08.07.2008 17:54 Uhr von Achja
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
@ m_kaiser76: ^^im endeffekt stellt sich vermutlich heraus daß die erderwärmung ein ganz normaler natürlicher vorgang ist^^

Ich meine,sowas schon gelesen zu haben.

Mal schauen,was als nächstes kommt,denn nach Aussagen von vor ca 20 Jahren,wären wir erfroren.Nun werden wir "gegrillt" und letztendlich bleibt alles wie es ist,denn auch wir sind ein Teil der Natur.Und müssen uns irgendwie anpassen.Kalte und heisse Perioden gab es schon immer.Ich sag nur Eiszeit...
Kommentar ansehen
08.07.2008 18:08 Uhr von danny1987de
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
die erderwärmung ist auch ein ganz natürlicher vorgang wie er vor zig mio jahren stattgefunden hat... allerdings wird dann irgendwann die natur es so vorsehen, dass wohl alles leben zerstört wird... ähnlich wie bei den dinosauriern oder anderen aussterbenden lebewesen... und es wird zig mio mrd jahre dauern bis was neues intelligentes auf dieser erde sein wird... aber das sind sachen die man nicht aufhalten kann
Kommentar ansehen
08.07.2008 18:18 Uhr von weg_isser
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ danny1987de: "...neues intelligentes..."

Hat schonmal etwas intelligentes auf der Erde gelebt???
Kommentar ansehen
08.07.2008 19:01 Uhr von RupertBieber
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@weg_isser: Intelligenz..??
hm....

nuja...ich würde aus meiner Sicht sagen, das wir(ich) uns auf einen Punkt zubewegen, wo ich denke, dass wir etwas erkennen und verstehen können...vielleicht....
aber ob das unbedingt was mit *Intelligenz* zu tun hat...

weiss ich nicht....

:-I
Kommentar ansehen
08.07.2008 19:08 Uhr von snake-deluxe
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Lang lebe die Flatscreen Steuer! coming soon...
Kommentar ansehen
08.07.2008 19:14 Uhr von MBGucky
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
News doppelt: http://www.shortnews.de/...

ist zwar ein klein wenig anders verfasst und eine andere Quelle, aber sonst identisch
Kommentar ansehen
08.07.2008 19:20 Uhr von Lerche89
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
"Bevor wir gegrillt werden" wie es so schön ausgedrückt wurde, wird sich die Menschheit durch Massenvernichtungswaffen selber ausgerottet haben.
Kommentar ansehen
08.07.2008 19:22 Uhr von Lerche89
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Bevor wir "gegrillt werden" wie es so schön ausgedrückt wurde, wird sich die Menschheit mit Massenvernichtungswaffen selbst ausrotten.
Kommentar ansehen
08.07.2008 19:41 Uhr von RupertBieber
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
was spielt das eigentlich noch für eine Rolle ob wir alle tiefgegrillt oder schockgefroren oder für dumm verkauft werden...??

et kütt wie et kütt...

daran können wir nichts ändern...

aber bei SN drüber rumpalavern, dass wir es...
(zumindest rein ideell) könnten,
ist wirklich amüsant....


hahahahahaaaaaa
Kommentar ansehen
08.07.2008 20:13 Uhr von nullOCHTfufzen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich glaub ja dass der momentane klimawandel so oder so eingetreten wäre... weis auch garnicht warum man so nen aufstand drum macht denn fakt ist doch dass die erde alle paar tausend, oder hundertausend jahre einen totalen klimawandel durchmacht, genauso wie einen kurzzeitigen zusammenbruch der polarität...

das ganze hätte schon vor einiger zeit passieren sollen, und ich denke doch dass wir z.B.: eine eiszeit - überleben würden... immerhin handelt es sich dabei um durchschnittstemperaturen zwischen 0 und +1°c .....
und dank uv-lampen, glashäusern etc. können wir auch pflanzen anbauen, tiere ernähren usw usw... außerdem betreffen eiszeiten soweit man weiß nicht den ganzen planeten, irgendwo werden menschen ganz normal in den alltag leben können und nix von dem mist mitbekommen,...

allerdings muss ich ein paar komentaren recht geben - super, endlich umweltsteuern auf lcd-bildschirme xD

ich glaub nicht dass uns der klimawandel umbringt, aber vl erleb ich es ja noch ;)
Kommentar ansehen
08.07.2008 20:50 Uhr von chefcod2
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn: Diese Klimelüge geht mir so auf den Sack.... ganz im ernst!!!
Es geht nur um Geld, neue Steuern und Raffgier!!
Kommentar ansehen
08.07.2008 21:28 Uhr von LenoX.Parker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott nicht auszudenken wie Klimaschädlich Autos mit LCD-Bildschirmen sind. Doppelt schädlich.
Kommentar ansehen
08.07.2008 21:51 Uhr von datenfehler
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Spezialisten: @Fleischor
"daß es nun wieder Ok ist so viel mit dem Auto herum zu fahren wie man will, solange man keine LCDs/TFTs nutzt? ;)"
Genau das hoffen jetzt viele intellektuell weniger gut ausgestatte Menschen.

@m_kaiser76
"erst was es das fckw, dann das co2 jetzt stickstofftrifluorid und was kommt morgen?
im endeffekt stellt sich vermutlich heraus daß die erderwärmung ein ganz normaler natürlicher vorgang ist nur keiner will es wahr haben"
Schwachsinn. Erst reden, wenn du Ahnung hast.
Das ist kein Medienhype, den man irgendwann satt haben kann. Von FCKW ist nicht mehr die Rede, weil die Emissionen weitestgehend eingeschränkt wurden und sich die Ozonschicht bereits zu erholen beginnt.
CO2 ist nach wie vor ein großes Problem, auch wenn man im Zuge der Klimaforschung sicherlich noch viele andere schädliche Spurengase finden wird, deren Emission es zu beschränken gilt.
Dass Staaten oder Firmen aus der Sache Geld schlagen wollen ist nunmal ein kleiner, klitzekleiner Makel unseres achso geliebten Kapitalismus. Pech gehabt. Aber es ändert nichts an den wissenschaftlichen Tatsachen des Klimawandels, auch wenn es manche nicht mehr hören wollen.

BigBrother wurde irgendwann langweilig, DSDS wurde irgendwann langweilig. Gut, ok! Ist geschmackssache. TREIBHAUSGASEN IST ES ABER EGAL, OB IHR ES LANGWEILIG ODER LANGSAM ZU VIEL FINDET, DASS ÜBER IHRE SCHÄDLICHKEIT BERICHTET WIRD!
Kommentar ansehen
08.07.2008 23:24 Uhr von the-o
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Oh Mann: Es gibt weder eine "Klimaerwärmung" noch ein "Treibhausgas".

Wir befinden uns (astronomisch gesehen) kurz nach einer Eiszeit.
Normal, dass es danach wärmer wird, oder?

Das Ganze wird nur leider von Politik und Industrie für ihre Zwecke aufgebauscht... :(
Kommentar ansehen
08.07.2008 23:25 Uhr von Shedao Shai
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@datenfehler und alle anderen: @datenfehler
endlich mal etwas vernünftiges hier zu lesen :)

@die, die sich angesprochen fühlen
ich versteh nicht wie momentan von den leuten, die eine schicke pseudogesellschaftskritische meinung vertreten wollen, der klimawandel als totale verarsche dargestellt wird. erst wars die mondlandung, dann chemtrails, dann der 11. september und nun CO2? da hört man immer wieder die meinung, dass ja schon längst bewiesen ist, dass CO2 garnicht schädlich fürs klima ist... genau, die meinung eines kleinen instituts oder gar eines einzelnen wissenschaftlers... tausende andere haben viel weniger ahnung. podkletnov hatte auch die gravitation abschirmen können! alle die es nachahmen wollten hatten einfach nur keine ahnung! mal ehrlich, CO2 mag vllt ein schwächeres treibhausgas sein, als manche messungen ergeben haben, aber das ändert nichts daran, dass abermillionen tonnen in die atmosphäre gestoßen werden, genau wie bei methan, PFCs, schwefelhexafluorid, lachgas und stickstofftrifluorid. es existiert also ein von menschen verursachter treibhauseffekt. ganz gleich, wieviel er tatsächlich zum gesamten treibhauseffekt beiträgt. über kurz oder lang wird er seinen beitrag leisten, also ist es nicht erst die nächste generation, die sich drum kümmern muss sondern unsere! nebenbei sollte sich jeder, dem die auswirkungen des CO2s egal sind mal fragen, ob es nicht auf diese weise besser ist regenerative energiequellen zu fördern und so die abhängigkeit vom öl eines tages abstreifen zu können, als noch jahrzehnte zu warten, bis es uns dann richtig hart trifft...
Kommentar ansehen
08.07.2008 23:38 Uhr von NetCrack
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab schon immer gesagt die ganze CO2 Diskussion ist Opium fürs Volk! CO2 macht nur einen Bruchteil der schädlichen Klimagase aus, aber man erlässt fleißig Schadstoffemissionsrichtlinen für Neuwagen und so weiter - nur aus dem Grund dass das Volk sieht "ah, es wird was gemacht, wir sind beruhigt". Ob´s was bringt steht auf einem völlig anderen Blatt und interessiert anscheinend die Masse auch nicht.
Kommentar ansehen
09.07.2008 04:14 Uhr von Jamizz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut: nice news
Kommentar ansehen
09.07.2008 06:42 Uhr von p-H-i-L
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klimaschutz? Menschheitsschutz! Toll, wie man mit einem Wort die Menschen mobilisieren kann um etwas für das "Klima" zu tun, obwohl wir eigentlich nur uns und unser Leben, so wie wir es kennen, retten wollen.

Egal, welches Treibhausgas letztendlich daran Schuld ist, oder ob es nur ein zylischer Effekt in der Geschichte der Erde ist (unwahrscheinlich, da die heißesten Tage in den letzte Jahren auch mitunter die heißesten in der Erdgeschichte sind Quelle: Unbequeme Wahrheit).

Hat eigentlich schon jemand mal überlegt, dass so lange die Menschen auf der Erde leben und solange wir es vorziehen es warm zu haben, anstatt zu frieren, die Erde nunmal wärmer werden müsste? Ich meine, lassen wir doch mal die ganzen Treibhausgase weg. Solange wir heizen und wir unsere Umgebung auch über Nacht warm halten, muss die Erde doch wärmer werden oder?
Kommentar ansehen
09.07.2008 07:28 Uhr von Slaydom
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@phil: das stimmt aber nicht, vor 240 Millionen Jahren hat die Durchschnittstempereratur 18 Grad weltweit betragen.
Wo die Dinos gelebt haben, gab es keine Antarktis in dem Ausmasse es war überall richtig warm...
vor 2000 Jahren war es auch wärmer, nur wähjrend der Eiszeit und dem Mittelalter war es kühler...
Und sicher will der Mensch es warm haben, wir haben ja auch kein Fell, was uns scgützen könnte...
Kommentar ansehen
09.07.2008 07:40 Uhr von p-H-i-L
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Slaydom: richtig ... der Kommentar zu der Aussage aus einer Unbequemen Wahrheit bezieht sich auf die Geschichte der Wetteraufzeichnung bzw. das was man durch Experimente nachvollziehen und vermuten kann. 240 mio Jahre reichen die nicht zurück, da hast du recht.

Problematisch ist aber, dass die Menschen innerhalb von ca 100 Jahren die Energie in fossilen Brennstoffe, welche die Sonne über Millionen von Jahren eingespeist hat wieder in Wärmeenergie umgewandelt haben.
Ob Treibhausgase oder nicht, diese Wärme muss ja irgendwo hin...
Kommentar ansehen
09.07.2008 09:00 Uhr von M3DiN4
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klimawandel: @datenfehler schreibt:
"CO2 ist nach wie vor ein großes Problem"

Sie wissen anscheinend nicht das der CO2 Ausstoß nur ca. 0.01% mit dem Klimawandel zu tun hat. Der Klimawandel kommt so oder so (da Natürlich) da hilft es auch nicht wenn jeder aufhört mit dem Autofahren.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?