08.07.08 14:55 Uhr
 202
 

Olympia: Prämien von bis zu 100.000 Euro für russische Athleten

Russische Athleten können bei Olympia für entsprechende Leistungen gut abkassieren. Die Prämien wurden vom russische NOK und der Regierung deutlich erhöht. So erhält ein Erstplatzierter nun dreimal mehr Geld als bei den bisherigen Olympiaden.

"Das bisherige System ist rückschrittlich und veraltet", verkündete Sportminister Witali Mutko. Seit 1996 bekam ein russischer Sportler 31.800 Euro für Gold, 12.700 Euro für Silber und 6400 Euro für Bronze. Bei der Olympiade in Peking erhält der Erste einer Disziplin nun 100.000 Euro.

Aber auch die Zweiten und Dritten verdienen ordentlich an der Veränderung der Prämien. Für Silber werden 60.000 Euro ausgezahlt und die bronzene Medaille ist 40.000 Euro wert.


WebReporter: meep
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Euro, 100, Olympia, Olymp, Prämie
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2008 18:22 Uhr von confused
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja. Dopingmittel müssen die anscheinend selbst bezahlen. Bleibt also unterm Strich nix übrig ^^
Kommentar ansehen
08.07.2008 20:41 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: uebertrieben.....kaempfen die nicht um die ehre und fuer die ehre ihres landes....oder wie war das noch

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sterbenden Motorradfahrer gefilmt: Gaffer kommt mit 900 Euro Geldstrafe davon
Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?