08.07.08 14:36 Uhr
 619
 

Kriminalstatistik: Jugendkriminalität sinkt seit 1998

Entgegen der im Zuge des Medienrummels um die münchener U-Bahn Schläger entstandenen Meinung von gestiegener Jugendkriminalität zeichnen die offiziellen Statistiken ein anderes Bild.

Zwar ist die Zahl von Gewalttaten tatsächlich gestiegen, jedoch sank die Anzahl der Tötungsdelikte und Raubüberfälle durch Jugendliche. Die Art der verübten Delikte unterscheidet sich auch stark nach Alter und Geschlecht der Täter.

Hauptfaktor für die Straffälligkeit von Jugendlichen ist deren Umfeld. Jugendliche, die sich kriminellen Cliquen anschließen und oder aus zerrütteten Verhältnissen stammen sind überdurchschnittlich häufig selbst kriminell auffällig.


WebReporter: T.Castor
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jugend, Krimi
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2008 14:52 Uhr von metin2006
 
+10 | -17
 
ANZEIGEN
kein_name: Die Statistik für Jugendliche mit Migrationshintergrund ist sogar noch besser als die der Deutschen.
Kommentar ansehen
08.07.2008 15:43 Uhr von BastarDt.
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe vor einiger Zeit gelesen, dass die Polizei in Berlin angewiesen ist, mal öfter weg zu schauen um die Kriminalitätsrate zu senken. Effektive Methode und alle sind glücklich^^
Kommentar ansehen
08.07.2008 15:51 Uhr von BastarDt.
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Polizei in Berlin tut das auch zur eigenen Sicherheit weil es dort inzwischen schon Bezirke gibt, die professionel und organisiert kriminell unter der Hand gehalten werden von ausländischen "Vereinen" aus Türkei und Osteuropa."

ja ich kann mir gut vorstellen, dass es da ziemlich hefitg abgeht.. ob organisiert oder nicht.
Kommentar ansehen
08.07.2008 16:19 Uhr von newsfeed
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und nun? Warum passiert denn nichts? Wegsperren kann ja nicht die Lösung sein, das kostet den ehrlichen Bürgern Geld.

Ausweisen? Dann kann man aber sicher Millionen in Deutschland ausweisen! Die Tendenz ist sehr erschreckend und wenn man sowas im Bekanntenkreis erzählt, wird man teilweise auch noch schief angeguckt. Das kann es ja wohl nicht sein, das hier Bezirke von Ausländern kontrolliert werden!
So schwer kann es doch nicht sein, massiv dagegen vorzugehen!
Kommentar ansehen
08.07.2008 16:33 Uhr von T.Castor
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
So so Es sind also Polizisten und Soziologen hier, die versteckt abber offen über Ausländer wettern.
Mhmmm...
Hier kann natürlich jeder vorgeben "vom Fach" zu sein, um seiner eigenen Meinung mehr Gewicht zu geben.
Wollte das nur mal gesagt haben.
Kommentar ansehen
08.07.2008 16:39 Uhr von OliDerGrosse
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Komisch deey: Mein Vater arbeitet beim BKA Wiesbaden und erzählt mir genau das gegenteil von dem was du schreibst.

Einzig die Brutalität nimmt zu und das der Mädchen anteil zunimmt.

Und das es keine offizellen zahlen in bezug auf ausländische Straftäter gibt ist auch verständlich. SN gibt doch das beste beispiel ab warum man dem Mobb solche zahlen nicht liefert.
Kommentar ansehen
08.07.2008 17:15 Uhr von Mi-Ka
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
deey, du bist ja ein lustiger Vogel.
Kennst als BaWüler doch tatsächlich die heimlichen Zahlen aus Berling. In was für einer Spezialeinheit bist du denn.
Und auf den Einwand, dass hier einer auch direkten Kontakt zur BKA hat und deine Einschätzung widerlegt, gehst du gar nicht ein.
Kommentar ansehen
08.07.2008 17:19 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich: deshalb, weil nicht mehr jedes kleine vergehen mit in die statistik aufgenommen wird !
Kommentar ansehen
08.07.2008 17:42 Uhr von Jean-Dupres
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Vergleich deey vs. OliDerGrosse: deey:
"ich arbeite seit 8 Jahren bei der Kriminalpolizei in Baden Württemberg"

"Diese Tenzenz...ich versuche es mal vorsichtig auszudrücken, beläuft sich zur Zeit bei den schweren Gewaltverbrechen auf satte 65% mit Migrationshintergund."

"Diese Zahlen werden von der Regierung nicht offiziel bestätigt und freigegeben"

OliDerGrosse:
"Mein Vater arbeitet beim BKA Wiesbaden und erzählt mir genau das gegenteil"




deey gibt eine Tendenz, etwas das für BaWü gilt und zwar für den Jahreszeitraum 2008 als unumstößliche Wahrheit für die gesamte Republik an.
Darüber hinaus lässt er auch gleich seinen Unmut über die Regierung in seine Objektivität (?!) als Staatbeamter (?!) mit einfließen, etwas das von gekonnter Differenzierung zeugt.

Oli sein Vater arbeitet auch beim BKA nur in einem anderen Bunsdesland, das es dort ganz anders aussieht als in BaWü ist deey völlig gleichgültig, was in BaWü existiert ist die einzige Wahrheit !

Statt auf Argumente einzugehen, kommen Aussagen darüber das man sich erkundigen solle wie viele Ausländer in deutschen Gefängnissen säßen.


Von der braunen Sippe bin ich es ja bereits gewohnt, dass diese nicht argumentieren, sondern immer nur fingierte Antworten parat haben die ein Bild erzeugen sollen, das denen zu Gute kommt.

Das allerdings unsere Staatsbeamten neuerdings genau so reden ?!
Kommentar ansehen
08.07.2008 18:56 Uhr von OliDerGrosse
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Jean-Dupres: Was mich immer nervt sind bei solchen News das alle schreien "wie hoch wird da der ausländer anteil sein"

Für mich ist es voll kommen egal wer die Straftat begeht , mir ist nur wichtig das diese verfolgt und bestraft wird.

Und auch unter uns Deutschen Bundesbürgern gibt es mehr als genug schwarze Schafe.
Kommentar ansehen
08.07.2008 19:07 Uhr von confused
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Rekord: Warum lassen wir nicht noch mehr Ausländer rein, vielleicht kommen wir dann ins Guinnesbuch der Rekorde für die meisten ausländischen Straftäter mit den lächerlichsten Strafen im Verhältnis zu ihren Straftaten!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?