08.07.08 14:27 Uhr
 528
 

Rechtsextreme drohen Kieler Richter im Internet Gewalt an

Auf einem rechtsextremen Webportal sind in den letzten Tagen Drohungen gegen einen Kieler Landesrichter veröffentlicht worden.

So würde man den Richter gerne "in freier Wildbahn erlegen" oder diesen "einmal besuchen kommen".

Jens L., der stellvertretende Landesvorsitzende der schleswig-holsteinischen NPD, soll der Verfasser der Drohungen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Gewalt, Recht, Richter
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2008 13:34 Uhr von Nightfire79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hintergrund: Der Richter hat L. wegen Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen und Beleidigung zu einer Geldstrafe von 1500 Euro verurteilt.
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:34 Uhr von Bokaj
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Jetzt werden die Nazis aber richtig frech. Androhung von Gewalt (sogar schriftlich) ist doch auch eine Straftat. oder nicht?

Ist auf jeden Fall eine Hausdurchsuchung wert, ob er Waffen etc. besitzt.

Dann für länger wegsperrren ....
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:40 Uhr von schnitz85
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
in Deutschland: lässt man den nazis einfach viel zu viel durchgehen...

wenn ich sehe was die sich manchmal so leisten, ohne bestraft zu werden ( wahrscheinlich haben so einige in DE angst vor der rechten szene ) ... das ist schon irgendwie traurig.
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:43 Uhr von Mr.ICH
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
500 Watt im Arm aber die Birne leuchtet nich. Wär nich das erste mal das sich ein "hohes Tier" der NPD selbst disqualifiziert.

Dennoch, er selbst würde die Drohung wahrscheinlich nie selbst in die Tat umsetzen, sondern Schlägertrupps, die ihre "Ideologie" nur als vorwand für blinde Aggression haben.
Militanz wird niemals etwas positives bewirken...

"Man kann aus Bajonetten zwar einen Thron errichten - aber nicht lange darauf sitzen." BORIS JELZIN
Kommentar ansehen
08.07.2008 15:09 Uhr von IncredibleMicha
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht so schlimm, der Richter wird Verständnis dafür haben. Schließlich hatten die das androhen ne schwere Kindheit.

Denke mal 10 Tage auf Bewährung und 20 Kinderlieder singen ist Strafe genug.
Kommentar ansehen
09.07.2008 11:43 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte: sehr sehr viel härter gegen diese vakuum-köpfe vorgehen....reinknüppeln, dann fragen, dann einsperren und fertig.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?