08.07.08 14:18 Uhr
 7.164
 

Schock für England: Bin Ladens Bruder will Newcastle kaufen

Laut britischen Medien soll die Saudi Binladen Group, an dessen Spitze Bakr bin Laden, der Halbbruder von Osama bin Laden steht, Interesse an dem englischen Fußball-Verein Newcastle United geäußert haben. Als Kosten für die Übernahme steht ein Betrag von rund 337 Mio. Euro im Raum.

Auch wenn Newcastles Manager Derek Llambias nur von böswilligen Geschichten spricht, lassen sich diese hartnäckige Gerüchte nicht so leicht aus der Welt schaffen, da laut "spox.com" vor kurzem Vertreter der Saudi Binladen Group zu "vorbereitendene Gesprächen" nach Newcastle angereist seien.

Auch Kumar Mangalam Birla, ein indischer Öl-Milliadär interessiert sich an Newcastle. Falls der Verein verkauft werden würde, winkt dem Premier-League-Klub eine Gewinnsumme von 37 Mio. Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Davtorik
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Laden, Kauf, Bruder, Schock
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2008 13:22 Uhr von Davtorik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ich denke, sogar wenn was dahinter steckt, würde es nie so weit kommen...wäre ja noch schöner.... finde das mit dem russischen Öl-Multi bei Chelsea schon eher lächerlich... Beim Fussball sollte der Sport und nicht das Geld im Vordergrund stehn.
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:33 Uhr von Cloverfield
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
...und? in england gehört nahezu jeder große verein einem (ausländischen)milliardär, warum also nicht auch newcastle. dass bin ladens bruder sich ausreichend von osama distanziert hat dürfte ja bekannt sein.
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:34 Uhr von weg_isser
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@ Author: "...Beim Fussball sollte der Sport und nicht das Geld im Vordergrund stehn."

Genau und deswegen wechseln die Spieler beim Fußball öfter mal für Millionenbeträge ihren "Besitzer"!!! :)
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:47 Uhr von madasa
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Du hattest nicht zufällig mal ein Praktikum bei der BILD? Die Überschrift jedenfalls würde prima in diese Boulevard-Zeitung passen.

1. "Schock für England", erinnert mich an die kürzlich veröffentlichte Schlagzeile der Bild, nach der Deutschland so schockiert über die Wachsfigur von Hitler war.

2. Ist es Bin Ladens HALBbruder und nicht sein Bruder.

3. "Newcastle" klingt so nach einer Stadt. Wäre schön gewesen, dort würde "Newcastle United" stehen. Aber das würde ja dem "Schock" entgegenwirken :)
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:54 Uhr von Davtorik
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@madasa: Ich war nich bei Bild :P

zu 1. Hab de Titel der Quelle etwas abgeändert: Dort stand "entrüstet", was ja im Endeffekt das selbe ist

zu 2. Auch das stand in der Quelle in der Überschrift

zu 3. Da geb ich dir recht, allerdings sind Fussball-Mannschaften in England oft nur mit "Chelsea" oder ähnliches abgekürzt....kann man aber ggf. anpassen...

generell is das eine Boulevard-Meldung und die sind doch rigendwie alle im Bild-Stil, oder ? Liegt ja im Endeffekt nicht an mir, ich hab nur die Quelle "verarbeitet" ;)


lg dave
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:56 Uhr von NetCrack
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja was will man sagen? Geld regiert die Welt. Meiner Meinung nach nicht so wild. Osama bin Laden hat viele (Halb)brüder und etliche Verwandte, denen kann man ja schlecht allen sämtliche Finanztransaktionen mit der westlichen Welt untersagen.
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:59 Uhr von snafu23
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Na und? Die Bin Ladens sind schon seit Jahrzehnten gerngesehene Kunden und Investoren in England und den USA. Das der bereits verstorbene Osama "Tim Ozman" Bin Laden mit der CIA den 9/11 Deal abgezogen hat spricht doch nicht dagegen weiter hier Geld reinzubuttern - wie zum Beispiel in Bush Juniors Firma Arbusto. Dankbarerweise hob der dann auch kurz das Flugverbot nach 9/11 auf um BinLadens Verwandte schnell auszufliegen bevor jemand auf die Idee gekommen ist die zu verhören. Schockierend ist das allemal noch für den Bruchteil der Schafe, Entschuldigung, BÜRGER hier, die immer noch an die Mär von Ali Laden und den 19 Teppichmessern glauben. Aber man muss den Mythos aufrechterhalten deswegen: OH DEAR WHAT A SHOCK!!
Kommentar ansehen
08.07.2008 15:29 Uhr von anilingus
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
ein weiterer schritt zum islamic kindom ! vielleicht lernens die mal da oben...
Kommentar ansehen
08.07.2008 15:36 Uhr von Oktobis
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
och: nicht so schlimm alles nur tamtam
Kommentar ansehen
08.07.2008 16:36 Uhr von vitamin-c
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ein weiterer Schritt in Richtung Kommerz. Fußballvereine werden teilweise wie Spielzeuge für Millionäre behandelt. Ein Schlag für jeden Fan ins Gesicht.
Kommentar ansehen
08.07.2008 17:52 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
vitamin-c und Co. schaut euch doch einfach die Kreisliga an.

Es hat schon einen Grund, warum es Profisport heisst.


Ah ja,
ich mag die Bundesliga und es stört mich nicht, dass sie die CL nicht gewinnen können.
Kommentar ansehen
09.07.2008 15:35 Uhr von arielmaamo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch nur ein Fussballverein: Das ist doch nur ein Fussballverein. Im Moment nur ein mittelmässiger. Lieber soll er da sein Geld ausgeben, als wie sein Halbbruder, der den Terrorismus mitfinanziert.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?