08.07.08 11:37 Uhr
 3.340
 

USA: Open-Source-Programmierer gesteht Mord an seiner Frau

Der Entwickler eines Dateisystems und Open-Source-Programmierer Hans R. hat gestanden, seine Frau ermordet zu haben. R. wurde schon von der Jury im April dieses Jahres schuldig gesprochen.

Zuvor hatte er dies immer bestritten und angegeben, seine Frau Nina hätte sich ohne Worte wieder in ihre Heimat Russland abgesetzt.

Nun drohen ihm statt 25 Jahre Haft nur noch 15 Jahre, weil seine Tat nun vermutlich als "second degree murder" eingestuft wird, was in Deutschland dem Totschlag ähnelt.


WebReporter: glx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Mord, Programm, Programmierer
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2008 11:31 Uhr von glx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es kommt eben alles raus. ich wusste gar nicht das es einen Mord ohne Leiche gibt, gibt es das in Deutschland in der Form auch?
Kommentar ansehen
08.07.2008 11:42 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Mord ohne Leiche in D:
http://log.handakte.de/...
Kommentar ansehen
08.07.2008 11:44 Uhr von Yes-Well
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mord ohne Leiche glaube ich geht nicht so einfach: War das nicht auch so ähnlich bei Pascal dem jungen der in der Kneipe angeblich zu tode mißhandelt wurde?

Aber es gibt glaube ich die möglichkeit wegen Indizien überführt zu werden.
Kommentar ansehen
08.07.2008 11:50 Uhr von ksros
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist damit das: Reiser-FS jetzt auch für Jahre im Knast oder entwickelt das eine andere Person weiter? Glaube kaum, daß H.R. einen Computer im Knast haben darf.
Kommentar ansehen
08.07.2008 11:54 Uhr von bpd_oliver
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Damit: dürfte Hans Reiser wohl endgültig "closed source" sein ;)
Kommentar ansehen
08.07.2008 12:13 Uhr von GLX
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ganz einfach Linux ist tödlich ;o) *Scherz*
Kommentar ansehen
08.07.2008 12:14 Uhr von Cheshire
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ksros, @kommentarabgeber: @ksoros:

Hans Reiser (sorry aber ich finde es albern ihn mit Hans R. abzukürzen wenn man schon sagt daß er ein Dateisystem entwickelt hat) war der Hauptprogrammierer in seiner Firma, ich denke ReiserFS wird wenn überhaupt nur noch schleppend weiter entwickelt werden und damit dann dem Untergang geweiht sein... schade eigentlich...

@kommentarabgeber:

nicht der Beruf macht diesen mord zu was besonderem sondern die tatsache daß der mörder eine der größen im bereich Linux war... Hans Reiser hat ein recht populäres dateisystem geschrieben und hatte damit einen gewissen ruhm in der linux-fachwelt erreicht...
insofern ist der beruf nur soweit interessant als daß es sich im weitesten sinne um eine "celebrity news" handelt :)
Kommentar ansehen
08.07.2008 13:04 Uhr von aragon999
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde der Titel ist nicht so treffend formuliert. Vielleicht hätte man das in den Text schreiben können aber der Titel klingt so als hätte der Mord was mit seinem Beruf zu tun.

Grüße
Kommentar ansehen
08.07.2008 13:12 Uhr von GLX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
habe ich auch so geschreibn. ReiserFS Erfinder gesteht.... wurde umbenannt.

Greetz die Herren wenn Reiser = ReiserFS

NTFS = ? ;o)
Kommentar ansehen
08.07.2008 13:42 Uhr von aragon999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein.

ReiserFS ist ein Linux Filesystem wie ext3. NTFS ist ein Windows Filesystem das ab Windows NT eingesetzt wird.
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:05 Uhr von GLX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Du hast den Witz nicht verstanden ;o) auch nicht schlimm
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:12 Uhr von aragon999
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Argh... *Kopf auf den Tisch hau*

habe mich verlesen... ;) jetzt habe ich ihn verstanden :D
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:19 Uhr von Botlike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
murder oder murderer: "...weil er nun vermutlich als "second degree murder" eingestuft wird"

Ist "er", also der Programmierer, dann nicht der second degree murderER? Murder=Mord, murderer=Mörder.


Und noch was: was macht seinen Beruf im Bezug auf die News so wichtig?
Kommentar ansehen
08.07.2008 16:07 Uhr von whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ urinstein: Genau... und führt die Ermittler zu der Leiche, die es eigentlich ja gar nicht gibt, oder wie?
Kommentar ansehen
08.07.2008 16:20 Uhr von 102033
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frauen aus Russland täuschen die Liebe meist vor, und nehmen dann ihre Ehemänner aus.

Tja, ist an der Tagesordnung, und solche Morde passieren oft.

Aber es kam in meiner Gegend auch schon vor, das die rus. Frau ihren Mann ermordete, weil er nicht genung Geld ranschaffte.
Kommentar ansehen
08.07.2008 17:28 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist denke ich klar: dass sich genügend Coder finden werden, die ReiserFS weiter am Leben halten werden. Sowas hängt nicht von einer Person ab...
Kommentar ansehen
08.07.2008 18:19 Uhr von Sandkastengeneral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War das als Windows Programmierer: nicht passiert?
Kommentar ansehen
09.07.2008 13:43 Uhr von Rukilla2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
looool: Eins der bekanntesten dateisysteme ist von ihm.. jeder, der sich ein wenig in der materie auskennt, kennt seinen namen... aber trotzdem wird sein nachname abgekürzt...

das ReiserFS war/ist(?) das Standard dateisystem unter SuSe Linux^^
Kommentar ansehen
09.07.2008 15:01 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fragezeichen -: Er wurde bereits rechtskräftig verurteilt.

Somit ist es völlig egal ob er die Frau ermordet hat oder nicht.

Gesteht er die Tat bekommt er jedoch eine mildere Strafe.

Daraus folgt :
Er kann seine Unschuld nicht beweisen.
Hmmm ... gab es da nicht etwas in den Menschenrechte ?
In dubio pro reo

Warum die mildere Strafe ? - Nun, möglicherweise muß die USA keinen Schadensersatz zahlen sollte sich doch noch seine Unschuld beweisen...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?