08.07.08 09:29 Uhr
 483
 

Kanada: Freispruch und Millionenentschädigung für irrtümlich verurteilten Mann

Ein Justizirrtum, der jahrzehntelang währte, fand nun ein Ende. Das Opfer, der heute 63 Jahre alte Steven Truscott, bekommt 4,1 Millionen Euro Entschädigung. Im Jahr 1959 war die Todesstrafe über den damals vierzehnjährigen verhängt worden - wegen Vergewaltigung und Mord.

Ein Gericht in Ontario sprach den 63-Jährigen im letzten Jahr frei. Er konnte nicht der Täter gewesen sein, da er zum Todeszeitpunkt des damaligen Opfers in der Schule war. Die Staatsanwaltschaft hatte während des Prozesses einen falschen Todeszeitpunkt angegeben.

Die Todesstrafe war bereits nach drei Monaten auf lebenslänglich geändert worden. Er lebte danach unter anderem Namen. Seine Familie sagte, es gäbe keine Entschädigung dafür, das er zum Tode verurteilt und rund 50 Jahre lang als "Mörder" abgestempelt leben musste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Million, Kanada, Freispruch
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2008 09:47 Uhr von peteradolf86
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Geld der Welt Kein Geld der Welt kann einen dafür auch nur ansatzweise "entschädigen".
Kommentar ansehen
08.07.2008 09:50 Uhr von whitechariot
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Titel?! "Freispruch und Millionenentschädigung für irrtümlich verurteilten Mörder"

Der Mann ist also Mörder und wurde irrtümlich (wegen was anderem?) verurteilt? Liest sich ein bisschen komisch... müßte eher heißen für "irrtümlich als Mörder verurteilten Mann" oder so.
Kommentar ansehen
08.07.2008 11:22 Uhr von StaTiC2206
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
gerechter wäre nicht nur eine finanzielle: entschädigung, sondern die verantwortlichen die ihm das eingebrockt haben sollten ebenfalls zur geld oder gefängnis verurteilt werden.

die haben ihn zwar nicht umgebracht, aber sie habem ihm trotzdem sein leben genommen.
Kommentar ansehen
08.07.2008 12:08 Uhr von kleiner erdbär
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
OMG mit 14 (!!!) eingesperrt & dann 50 jahre unschuldig im knast ... und nur deshalb, weil die staatsanwaltschaft nen fehler gemacht hat...?!

der arme mann hat sein ganzes leben verpasst :o(
auch wenn das durch nichts wieder gut zu machen ist gönne ich ihm das geld wirklich - vielleicht kann er sich damit wenigstens noch was von der welt anschauen & zumindest finanziell ein (hoffentlich noch langes) sorgenfreies leben führen...
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:40 Uhr von whitechariot
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Komisch dass der Titel inzwischen korrekterweise ausgebessert wurde, sich aber dennoch ein paar als geistige Tiefflieger vermutete User meinten, den Hinweis darauf völlig hirnlos schlecht bewerten zu müssen. Weiter so, Dummheit ist auf dem Vormarsch.
Kommentar ansehen
08.07.2008 14:49 Uhr von MetalTribal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@whitechariot: Das passiert nunmal wenn man meint, stets und ständig Korinthen kacken zu müssen. ; )
Kommentar ansehen
08.07.2008 15:09 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kleiner erdbär: Das habe ich zuerst auch gedacht, allerdings wurde er nach 10 Jahren entlassen und hat sogar eine Familie gegründet. Trotzdem ganz schlimm.
Kommentar ansehen
14.07.2008 23:59 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine kleines finanzielles Trostpflaster: mehr auch nicht.
Kann, sollte aber nicht passieren. :(

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?