08.07.08 08:42 Uhr
 7.762
 

15-Jähriger verweigerte Herausgabe von fünf Euro - über Brückengeländer gestoßen

Ein 15-jähriger Junge war mit seinem Fahrrad im Raum Lichtenfels (Oberfranken) auf dem Nachhauseweg. Er befuhr einen Radweg, der über eine Eisenbahnbrücke führte. Er wurde jedoch durch ein quer gestelltes Fahrrad an der Weiterfahrt gehindert.

Mehrere Jugendliche waren dabei, als einer ihn aufforderte, ihm fünf Euro zu geben. Der 15-Jährige lehnte jedoch die Erpressung ab. Plötzlich fasste ihn der Erpresser an den Füßen und hat ihn dann über das Geländer geworfen. Beim Sturz über mehrere Meter zog er sich Prellungen und Hautabschürfungen zu.

Die verständigten Polizisten haben den rabiaten Verbrecher festgenommen und seiner Mutter übergeben. Vorher gaben ihm die Beamten noch lehrreiche Worte mit auf den Weg. Auch die anderen Jugendlichen kamen nicht ungeschoren davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Brücke
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2008 02:18 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der Quelle dürfte er nicht auf die Gleise gefallen sein, sondern über das Brückengeländer die Böschung hinunter gefallen sein. Er hatte vermutlich noch Glück gehabt, dass er sich dabei nichts gebrochen hat. Hoffentlich wird der Richter es nicht bei einer Weisung belassen und das Jugendstrafrecht ausnutzen.
Kommentar ansehen
08.07.2008 08:57 Uhr von Auraka
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
wo soll das alles noch hinführen ich frag mich wo das noch alles hinführen soll?
Man hört so viel in letzter Zeit von "Gewalt bei Jungendlichen".
Das ist doch nicht normal.
Und dann noch diese "laschen" Strafen.
Das st echt nicht mehr zu vertretten.
Kommentar ansehen
08.07.2008 08:58 Uhr von Theex
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Mutig oder töricht !? Den Angaben aus zu schließen, dass der "Angreifer" den 15-Jährigen einfach so an den Füßen gepackt und über das Geländer geworfen hatt, muss der jugendliche wohl sehr kräftig gewesen sein..
Da gehört es schon einiges an Mut bzw. Dummheit sich so welchen entgegenzusetzen. In diesem Fall hat er ja nochmal Glück gehabt.
Kommentar ansehen
08.07.2008 09:06 Uhr von Mr.ICH
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
krank: Ich frage mich langsam wirklich, ob es daran liegt, dass sich schlechte Nachrichten besser verkaufen und deshalb mehr über sollche Vorfälle geschrieben wird oder ob es wirklich so schlimm um meine Generation steht. :-(
Kommentar ansehen
08.07.2008 09:08 Uhr von FVA
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
naja: Ja, da wird der Tod billigend in kauf genommen, für 5 €.
Kommentar ansehen
08.07.2008 09:10 Uhr von Midas_W.
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Vor wenigen Wochen waren hier noch alle hell auf begeistert als ein 14jähriger wegen einer Schlägerei 10 Jahre bekommen Knast hat, bei einem vorsätzlichen Mord, und sowas kann als vergleichbares gewertet werden, kommt ein nur ein Jahr älterer plötzlich mit "lehrreichen" Worten damt Truppe davon.
Kommentar ansehen
08.07.2008 09:12 Uhr von xlibellexx
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
unsere Jugendlichen sind ja genug geprägt von unseren so guten Amerikanischen Filmen ...was braucht man da schon zu erwarten ,... es ist doch bekannt das auf den Schulen erpresst wird , und Strassen-Gang´s Ihr Unwessen Treiben ...manchmal denke ich das mehr Polizei auf den Strassen Publik sein sollte , aber in Zivil nicht in Berufskleidung ... es ist unsere Pflicht unsere Jugend gewisse Werte zu vermitteln , nach der Schule sind viele Kid´s sich selbst überlassen , weil Eltern arbeiten müssen , und wenn Kinder ab 11-17 Jahren sich einer Gruppe angesellen , braucht man sich nicht Wundern das sowas passiert ...eigentlich sind diese Kid´s unschuldig ...wenn Eltern mehr Zeit für Ihre Kinder hätten , kann auch weniger solche Straftaten nicht passieren ...denke ich .....Langeweile ist für unsere Jugendlichen Gift ,..der Geist muss beschäftigt werden , ansonsten verkümmern die zu Straftätern und wir haben dann Später Erwachsene die unserer Gesellschaft garnichts Beitragen können , und ein Problemfall werden ...
Kommentar ansehen
08.07.2008 09:32 Uhr von bingo`
 
+2 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.07.2008 09:58 Uhr von Hebalo10
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@xlibellexx, na Du machst es Dir ja wieder mal einfach: "...geprägt von den so guten amerikanischen Filmen..."!
Die USA sind ja für alles gut, die Filme, Gewaltspiele, hier und da ein Krieg, ja natürlich auch die Waffen - unsere arme deutsche Jugend ist regelrecht traumatisiert, natürlich leidet auch die Jugend mit "Migrationshintergrund" unter den Auswirkungen des US-Amerikanischen Imperialismus´!!!
Kommentar ansehen
08.07.2008 10:05 Uhr von Gloi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gut das der Haupttäter strafmündig war: Das sagt zumindest eine andere Quelle ( http://www.kanal8.de/... ).
Sicher der Bursche bekommt eine Anzeige und wird sich vermutlich auch vor dem Jugendgericht verantworten müssen, aber bis das so weit ist hat er die Tat eh schon wieder vergessen. Die Polizei müssten den Kerl, wenn der Sachverhalt eindeutig ist, gleich mal eine Nacht auf der Wache behalten, bevor er an seinen Eltern übergeben wird. So begreift der Täter gleich den Zusammenhang zwischen Tat und Strafe. Aber das dürfen die Beamten ja nicht.
Kommentar ansehen
08.07.2008 10:50 Uhr von DJCray
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@alle ... Natürlich über 14 Jahre und strafmündig: Nach deutschem Recht ist man "Jugendlicher" wenn man mind. 14 Jahre und noch keine 18 Jahre vollendet hat.

§ 7 Abs. 1 Nr. 2 SGB VIII

Und damit natürlich strafmündig und es darf das Jugendstrafrecht angewendet werden.

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
08.07.2008 11:09 Uhr von Darknostra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und: was bekommt er vom Richter für eine Strafe wenn es denn soweit kommt? Bewährung, man will ihm ja nicht sein Leben und seine Zukunft zerstören.

Die Strafen mit denen Jugendliche Täter in DE zu rechnen haben sind viel zu milde. Zwar hilft Einsperren auch nicht aber aber wenn sie zu ein paar Monaten Sozialarbeit verurteilt werden würden, sollte das schon helfen.
Die Ableistung der Arbeit dann aber auch zu den Zeiten wo es wirklich weh tut, Freitag und Samstagabend.
Kommentar ansehen
08.07.2008 12:43 Uhr von wolff8919
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
geht doch noch: naja ich bin selber 18 und kann manchmal nur den kopf schütteln, wenn ich jugendliche in meiner gegend beobachte. bei partys lauern sie am rand bis sie ein "opfer" gefunden haben, dass sie dann gemeinsam zusammenschlagen können.

wer sagt, soetwas gibt es nicht, oder ausreden finden will, der ahnt ganz einfach nichts. in meiner stadt geht es durch die kulturen. deutsche, türken, russen..

ich glaub ganz einfach, das problem liegt besteht deswegen, weil diese gruppen meinen einfach cool zu sein. du triffst einen dieser leute alleine und verstehst dich super mit ihnen, wenn seine kollegen nicht da sind.

kaum sind sie in einer gruppe vereint, gibt es nur stress und drohung. ich find es schon krass, wenn man nachts um 3 von einem 15 jährigen mit einer abgebrochenen flasche angegriffen wird und glück hat, an diesem tag nicht so tief ins glas geschaut zu haben. oder wenn der neue golf 5 meines nachbarn von steinwerfern eine kaputte heckscheibe davonträgt.

der junge in diesem fall hat glück gehabt. ihm ist quasi nichts passiert. wenn die leute nicht bestraft werden, wird es so weitergehen .

aber gegen uns jugendliche zu schimpfen, wie es so viele machen, finde ich unfair.
Kommentar ansehen
08.07.2008 12:54 Uhr von KingPR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@xlibellexx - eigentlich sind diese Kid´s unschuldig
Dieser Satz ist unsinn, daher ein Minus.

Außerdem wäre dann jeder Straftäter unschuldig, weil die Gesellschaft ihn geformt hat, so kann man aber nicht argumentieren, da dann jeder machen könnte was er will (ohne dafür belang zu werden).

Und natürlich weil du denkst das alle (unsere Jugendlichen ...... = Pauschalisierung) Jugendlichen in Deutschland gewalttätig sind und zu verschiedenen Gangs gehören die sich gegenseitig bekriegen - dass ist einfach dumm.
Kommentar ansehen
08.07.2008 13:41 Uhr von instru14
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
15-Jähriger: Lehrreiche Worte ????
Eine gehörige Tracht Prügel hätte der Rotznase bestimmt besser getan ! Lehrreiche Worte , welch ein Witz
Kommentar ansehen
08.07.2008 13:52 Uhr von CheGue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richter wird Urteil von "Du, Du, Du ... das darf man nicht" GANZ sicher aussprechen. Mehr sowieso nicht. Wenn der Junge bei m Sturz erntslich verletzt worden wäre, dann sähe es anders aus, dann würde der Zusatz folgen "... wenn Du das noch mal machst müssten wir vielleicht was machen ..."
Kommentar ansehen
08.07.2008 22:43 Uhr von Nethyae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Nur 5 Euro": Einige meinen, er hätte es in Kauf genommen, nur weil er ihnen die 5 Euro nicht geben wollte.
Geht es nicht um´s Prinzip? Dann könnte ja gleich jeder kommen und um Geld bitten... Sorry, rauben.
Vielleicht war es ja auch nur eine Art Maßnahme um herauszukriegen, ob der 15-jährige Geld bei sich hatte? Dann hätten sie nochmal nach 5 Euro verlangt...
Ich bin der Meinung so etwas sollte härter bestraft werden, auch wenn es sich um weniger Geld handelt. Damit würde die Kriminalität unter Jugendlichen vielleicht mal wenigstens etwas eingeengt...
Kommentar ansehen
08.07.2008 23:09 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nethyae: Ich stimme dir vollkommen zu!
Erstens war es als versuchter Raub mit anschließender Körperverletzung. Wenn das mal nicht strafwürdig ist, weiß ich auch nicht mehr.
Da ist es auch egal um welche Summe es sich handelt - die Beweggründe sind und bleiben niedrig!
Zweitens bin ich mir sicher dass, wenn der 15-jährige die 5 Euro hergegeben hätte, er wahrscheinlich genauso über das Brückengeländer geflogen wäre.
Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes dass die anderen sich damit zufrieden gegeben hätten.

Den Tätern würde ich auf jeden Fall mehr zukommen lassen als nur eine Ermahnung!
Nicht unbedingt Knast (wenn sie Ersttäter sind!), aber mal vier Wochen lang Sozialstunden oder so.
Kommentar ansehen
09.07.2008 00:58 Uhr von Bilou
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Strafsystem ein Witz: Seien wir doch ehrlich: Unser Strafsystem ist ein Witz. Irgendwelche Möchtegern-Psychologen schwatzen einen Blödsinn über "Der Jugendliche hat es schwer in der Familie" usw. Man müsse ihn doch nicht gerade stark bestrafen.

Der klar ersichtliche Absturz der linken sozialistischen Bürger und Politiker. Man muss harte Strafen einführen. Dann würde keiner auf den Gedanken kommen, eine solche Blödsinnigkeit durchzuführen - und wenn, dann wird er halt bestraft, so wie es sich gehört. Klingt hart, aber Worte helfen nicht, er muss es spüren!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?