07.07.08 22:02 Uhr
 281
 

Magdeburg zeigt Schau von Machtritualen Europas vom Jahr 800 bis 1800

Mit diesem außerordentlichen Thema "Spektakel der Macht. Rituale im Alten Europa 800 - 1800" setzt sich diese Ausstellung auseinander. Es werden unter anderem Bilder von Eidesleistungen einiger Staatsoberhäupter oder von der Papstwahl gezeigt. Darunter befinden sich einige internationale Leihgaben.

Diese Ausstellung wird am 21. September eröffnet und wird für das Publikum noch bis zum 4. Januar 2009 zugänglich sein, so die Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt.

Die Ausstellungsinhalte befassen sich mit dem Mittelalter bis in die Zeitepoche der französischen Revolution. Diese Rituale hätten in dieser Zeit eine besondere Bedeutung gehabt, ob nun Könige gekrönt wurden oder jemand zum Bischof geweiht wurde. Die Ausstellung findet im Kulturhistorischen Museum statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, Europa, Schau, Macht, Magdeburg
Quelle: www.kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2008 21:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In den Zeiten wo noch keine Fotografie möglich war, wurde großer Wert bei der Darstellung der Feierlichkeiten auf Gemälden gelegt.
Kommentar ansehen
08.07.2008 09:00 Uhr von coolio11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das scheint ja eine sehr: interessante Ausstellung zu sein.
Die Meldung macht "Appetit", mal wieder ins Museum zu gehen: auf nach Magdeburg.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?