07.07.08 21:42 Uhr
 910
 

U-Bahn-Schläger: Bayern droht mit Abschiebung

Am Dienstag wird das Urteil gegen die U-Bahn-Schläger von München, Serkan A. und Spiridon L., gefällt. Bayerns Landesregierung droht indes bereits mit einer Abschiebung, das meldet "n24". Innenminister Joachim Herrmann meinte, für ihn sei es "klar, dass die U-Bahn-Schläger [...] abgeschoben werden müssen".

Herrmann weiter: "Es würde niemand verstehen, wenn Ausländer, die eine derartige Brutalität an den Tag legen, weiter in Deutschland bleiben könnten." Er verwies weiter auf die deutschfeindliche Haltung eines der Tatbeteiligten. Der Staatsanwalt forderte zwölf bzw. neun Jahre Haft wegen Mordversuchs.

Die Verteidigung hingegen möchte maximal vier Jahre Jugendstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Prozess dauerte eine Woche. Am Ende des Prozesses betonten die Angeklagten ihre Reue, sie würden sich künftig anders verhalten und auch die Schule nachholen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Bahn, U-Bahn, Schläger, Abschiebung, U-Bahn-Schläger
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2008 21:45 Uhr von Chriz82
 
+24 | -18
 
ANZEIGEN
die können doch nix dafür standen unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Außerdem haben sie es bereut. Was sollen die denn noch alles tun? Das sind doch noch Kinder. Die wollten das sicher nicht. Die wollten dem Herren nur höflich darauf hinweisen, dass sie nicht seiner Meinung sind und das Rauchen in öffentlichen Verkehrsmitteln erlaubt sein sollte.
Kommentar ansehen
07.07.2008 21:52 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+40 | -4
 
ANZEIGEN
Ich: hoffe das sie mit ihrer geheuchelten Reue nicht durchkommen und ihre gerechte Strafe samt Abschiebung erhalten...
Vllt.hat dieses Strafmass dann endlich mal eine abschreckende Wirkung...
Kommentar ansehen
07.07.2008 22:01 Uhr von weg_isser
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht drohen...tut es einfach!!!
Kommentar ansehen
07.07.2008 22:06 Uhr von Chriz82
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
da wird nix passieren: das ganze geht klangheimlich unter, genau wie der Holzklotzwerfer ... , in ein paar Wochen hört man eh nichts mehr davon, hoffen sich die Richter. Danach gibts ein halbes Jahr Jugendgefängnis auf Bewährung und ein Antiaggressionstraining. Und ein Päckchen Kippen ..
Kommentar ansehen
07.07.2008 22:11 Uhr von confused
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Exempel statuieren: Hoffe das andere über die Strafe und die Folgen nachdenken und sowas nie nachmachen. Wer sich nicht anpasst, egal in welchem Zusammenhang, hat in diesem Land nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
07.07.2008 22:36 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
@thomasN: >
Danach ist alles nur noch eintönig und gewohnt. Ob die dann 5 Jahre oder 15 Jahre absitzen, ist wurst.
nur, bei 15 Jahren ist Ihr Leben kommplett pfutsch... Da lebt der Rentner sicher nicht mehr und wird an Altersschwäche gestorben sein.
Ich würde alles was über 4 Jahre hinaus geht als nicht gerecht empfinden.>


Und sonst geht es dir gut???

Auch wenn der Rentner dann nicht mehr leben sollte finde ich deine getätigte Aussage schon äusserst Menschenverachtend...*kopfschüttel*..Die beiden Täter müssen mit aller Härte des Gesetzes bestraf werden..in letzter Konsequenz muss abgeschoben werden...sie haben es sich dann selbst zu zuschreiben....nur sie selber haben Schuld und kein anderer.
Kommentar ansehen
08.07.2008 01:23 Uhr von Falap6
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
hmm: also ich kenn mich jetzt mit der Gesetzteslage nicht aus, aber der eine Täter ist Grieche und damit EU Bürger, frage mich ob man den wirklich abschieben kann, der kann doch eh wieder kommen wann der will...
und mal allgemein, natürlich sind das Asoziale, und man müsste die mal richtig verknacken, anstatt dass diese 68er Richter nichts andere zu tun haben, als die immer wieder auf die menschheit lodzuschicken.
Aber Abschieben?? Wohin denn? Der Junge wurde hier geboren und ist hier aufgewachsen, der ist halt unser Problem. Was hat die Türkei mit dem zu tun ???
Kommentar ansehen
08.07.2008 01:58 Uhr von Schwertträger
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@thomasN: Dazwischen: Ich kann Deine argumentation schon ein Stück weit nachvollziehen (besonders den Punkt mit dem Blickwinkel der hier lebenden Ausländer), bin aber trotzdem der Meinung, dass vier Jahre zuwenig sind.
Sechs fände ich angemessener, weil eben beide angeklagten keine Kinder mehr sind und es eindeutig nur Glück war, dass der Rentner mit relativ geringen Verletzungen überlebt hat.

Sicher stimmt Deine Theorie mit der Gewöhnung in einigen Teilen, aber den Unterschied macht die beim Rauskommen spürbare, verstrichene Zeit.


Um den Rentner, das Opfer, geht es dabei nicht.
(Niemanden interessiert dieser Rentner, wenn er ehrlich ist).
Bei Strafprozessen geht es nie um das Opfer.
Das ist Sache von Zivilprozessen.
In Strafprozessen geht es um Belange der Gesellschaft als solches.

Und da sehe ich bei vier Jahren die Interessen der Gesellschaft nicht ausreichend vertreten, alleine schon, weil Schulabschluß plus Ausbildung schon länger dauern.
Kommentar ansehen
08.07.2008 05:52 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@thomasN: Du scheinst es wirklich nicht begreifen zu können ....oder zu wollen...bei diesem Prozess geht es nicht um eine Beleidigungsklage..es geht um schwere Körperverletzung..ja für mich ist es sogar versuchter Mord..wenn ich jemandem der am Boden liegt brutal an den Kopf trete...ist das bei weitem nicht mit einer lächerlichen Floskel abzutun...wie du es in deinem Post von 23.07 Uhr versuchst....Nur da ist mir schlagartig bewusst geworden das dir etwas ganz wichtiges fehlt.....
Kommentar ansehen
08.07.2008 06:32 Uhr von denksport
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
toll: und irgendein Hippierichter auf Drogen gibt denen 3 Jahre auf Bewährung damit die dem Rentner nochmal richtig auslachen können.
Kommentar ansehen
08.07.2008 07:56 Uhr von instru14
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
U-Bahn Schläger: Bla bla bla .... raus hier !!!!!
Kommentar ansehen
08.07.2008 08:21 Uhr von StaTiC2206
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In Bayern ist die Welt noch in Ordnung: die Unternehmen wenigstens was und nicht so wie der Rest mit ihrem "dutzi dutzi dutzi das war aber nicht nett, dass du den renter auf intensiv geschlagen hast, das hat ihm weg getan. mach bitte sowas nie wieder, sonst müssen wir dir zeigen wie böse wir sind und dann schreiben wir einen brief an deine eltern, wo drin steht WIE böse wir sind"

die bayern schieben alles knallhart ab und ich finde es RICHTIG
Kommentar ansehen
08.07.2008 12:25 Uhr von vostei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das Urteil: Serkan A. 12 Jahre nach Erwachsenrecht und Spyridon L. 8 1/2 Jahre nach Jugendrecht

die Anwälte werden in Berufung gehen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?