07.07.08 18:48 Uhr
 55
 

In der Klassikerstadt Weimar hat das Bach-Festival ab Freitag Premiere

Es ist 300 Jahre her, dass der Tonkünstler J. S. Bach seine Stelle als Komponist am Hofe des Herzogs von Weimar antrat. Wie der Verein "Bach in Weimar" am heutigen Montag mitteilte, findet erstmalig vom 11. bis zum 13. Juli ein Bach-Festival in Weimar statt. Schirmherr wird der Stardirigent Harnoncourt sein.

Die Veranstaltung soll in Zukunft alle zwei Jahre stattfinden und umfasst in diesem Jahr insgesamt sechs Aufführungen Bach'scher Musik. Neben geistlicher Musik kommen auch Werke für die Laute zur Aufführung.

Neben geschichtsträchtigen Begebenheiten wird auch die Inhaftierung Bachs zur Sprache kommen. Erst nach Verbüßen der vierwöchigen Haftstrafe konnte Bach die Stelle des Kapellmeisters übernehmen. Viele Prominente des Adels und bekannte Interpreten werden bei den Veranstaltungen zu sehen und zu hören sein.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Premier, Premiere, Festival, Freitag, Klassiker, Klassik, Weimar, Bach
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2008 18:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Großteil seiner Orgelmusik hat Bach in Weimar komponiert (Passacaglia und auch Präludien und Toccaten). Im Zusammenhang mit Bach möchte ich nur den Ausspruch des weltbekannten Physikers Albert Einstein zitieren: "Was ich zu Bachs Lebenswerk zu sagen habe: Hören, spielen, lieben, verehren und - das Maul halten!"

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?