07.07.08 16:26 Uhr
 668
 

Pamplona: Nackte Proteste gegen das Stiertreiben

In Pamplona (Spanien) haben fast unbekleidete Menschen, darunter auch einige aus Deutschland, gegen das Stiertreiben und die Stierkämpfe demonstriert.

In den Rückenpartien der fast nackten Demonstranten steckten Banderillas. Dabei handelt es sich um spitze hölzerne Dolche. Diese Dolche werden dazu benutzt, die Stiere zu schwächen und zu töten.

Die Aktion fand am vergangenen Wochenende unter der Führung von PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) statt. Fünfzig Personen waren daran beteiligt, genau so viele, wie anlässlich der Veranstaltung, sie dauert sieben Tage, an Stieren getötet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: nackt, Protest, Stier
Quelle: www.umweltjournal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Erstmals sollen Stipendien an Comiczeichner vergeben werden
documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2008 16:29 Uhr von rheih
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Bilder: Hier gibt es noch Bilder und weitere Informationen zu dieser Aktion =

http://news.de.msn.com/...
Kommentar ansehen
07.07.2008 16:32 Uhr von ZTUC
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
kein Aufreger wert: Ein männliches Rind stirbt in Deutschland in der Regel kurz nach der Geburt und wird zu Kalbsfleisch verarbeitet. So ein Stier hat´s da im Leben gesehen viel besser, bekommt besseres Futter, nur der Tod ist vielleicht weniger angenehm, aber in der Summe wäre ich lieber ein Stier in Spanien als ein männliches Kalb in Deutschland.
Kommentar ansehen
07.07.2008 17:10 Uhr von bannman
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@rheih: Die bilder hinter Deinem Link zeigen eine andere Aktion ...
Kommentar ansehen
08.07.2008 16:34 Uhr von Judo1900
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man: in ein anderes land reisen und eine tradition, die nur dort praktiziert wird kritisieren. in deutschland darf man nicht mal die traditionen kritisieren die hier eingeschleppt werden.
Kommentar ansehen
08.07.2008 17:07 Uhr von bannman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grad die PeTA Leute... Kotzen mich an Die schläfern die meisten von ihnen "geretteten" Tiere doch ein...

Oder empfehlen dass, wenn man schon Fleisch essen muss, das doch bei Mc Donalds tun sollte, weil die die Tiere "humaner" töten als andere. AHA.

Hauptsache sie können wieder mal fett die Leute schocken und die Schlagzeilen zu kommen, um noch mehr Geld einzusacken...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?