07.07.08 11:55 Uhr
 788
 

Weltjugendtag in Sydney: Papst nimmt Quartier bei Opus Dei

Mitte dieses Monats findet in Sydney (Australien) der Weltjugendtag statt. Papst Benedikt XVI. (81 Jahre) wird an dieser Veranstaltung teilnehmen.

Daher wird er sich Ende dieser Woche auf den Weg nach Australien machen. Es wird seine erste Visite auf diesem Kontinent und es ist die längste Reise, die der Papst bisher unternommen hat.

Benedikt nimmt Quartier bei Opus Dei, einer äußerst konservativen Laienorganisation. Er wird in einem Bildungszentrum wohnen, beten und Klavier spielen. "Wir haben dieses Zentrum ausgesucht, weil es im Grünen und nahe bei Sydney ist und von der katholischen Kirche geleitet wird", so ein Erzbischof.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Sydney
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher
Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2008 13:47 Uhr von seto
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
woher stammte das nochmal? achja: Sakrileg...opus dei...die ollen kirchensekter :P
Kommentar ansehen
17.07.2008 23:30 Uhr von Davtorik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann es sein, dass es hier 100 News zu dem Besuch des Papstes gibt ? ! ^^ wenn das bei jedem Besuch so ist, ist bald der ganze Kultur-Channel voll :P

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
"Marilyn Manson"-Gründungsmitglied Daisy Berkowitz mit 49 Jahren verstorben
Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?