06.07.08 21:58 Uhr
 143
 

Pakistan: Zwölf Tote bei einem Selbstmordattentat in Islamabad

Bei einem Selbstmordanschlag in Pakistan kam es zu zwölf Toten und mehreren Verletzten. Der Sprecher der lokalen Stadtverwaltung teilte mit, dass Polizisten, die zu dieser Zeit eine friedliche Demonstration überwachten, Ziel des Anschlag waren.

Die Explosion ereignete sich nahe der berühmten Roten Moschee, vor der etwa 12.000 Muslime friedlich gegen die Erstürmung des Gotteshauses von vor einem Jahr protestierten.

Am 10. Juli des vergangenen Jahres lies Präsident Pervez Musharraf die von extremistischen Koranschülern besetzte Moschee durch militärische Einheiten stürmen, dabei starben mehr als 100 Menschen. Seitdem gibt es vor allem im Nordwesten des Landes immer wieder Anschläge der dort lebenden Extremisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dohnny
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Selbstmord, Pakistan, Islam, Islamabad
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2008 21:39 Uhr von Dohnny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder schreckliche diese Selbstmordanschläge bei denen sich einzelne lebensmüde Menschen in einer Menschenmenge in die Luft sprengen und für viele Tote und Verletze sorgen. Ob die Erstürmung der Moschee vor einem Jahr allerdings die richtige Entscheidung war kann ich selbst nicht beurteilen.
Kommentar ansehen
07.07.2008 00:17 Uhr von Oktobis
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Der Islam: führt in der heutigen Zeit einen ähnlich grausamen wie die Christen auf ihrem Vormarsch!
Doch das Paradies ist leer.
Kommentar ansehen
07.07.2008 10:04 Uhr von usambara
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
die geistigen Urheber der Taliban sitzen in den USA.
Die Lehrbücher des Jihad wurden vom CIA entworfen, in den USA gedruckt und während der sowjetischen Besatzung Afghanistans in den Koranschulen Pakistans massenhaft verteilt.
Kommentar ansehen
07.07.2008 11:35 Uhr von Dohnny
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
News: So eben habe ich erfahren, dass der Attentäter ein Jugendlicher zwischen 15 und 16 Jahre war... schrecklich

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?