06.07.08 21:30 Uhr
 1.251
 

Seehofer: Aus für giftige Luftballons

In vielen Gummispielsachen für Kinder, wie z.B. Luftballons oder Baby-Schnullern, sind giftige Nitrosamine enthalten.

Bundesverbraucherminister Seehofer will eine Regelung durchsetzen, wonach Höchstgrenzen für die giftigen Inhaltsstoffe bei Spielzeugen gelten. Dadurch sollen die Kinder besser geschützt werden.

Ab September 2009 enthalten alle Luftballons einen Hinweis, dass diese nur noch mit Pumpen zu füllen sind. Mit dieser Maßnahme will man verhindern, dass die Kinder mit den Giftstoffen in Kontakt kommen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Horst Seehofer
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Chef Horst Seehofer stellt Fraktionsgemeinschaft mit CDU in Frage
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
CSU-Chef Horst Seehofer will Obergrenze bei Flüchtlingen erzwingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2008 21:24 Uhr von marc01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, es war doch als Kleinkind so schön, die Luftballons mit dem Mund aufzublasen. Die Pumpe ist doch nur dann zu gebrauchen, wenn man Luft in einen Fahrradschlauch geben will.
Kommentar ansehen
06.07.2008 21:41 Uhr von kathrinchen
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Da hat der Herr Seehofer ja endlich mal wieder ein wenig heiße Luft von sich gegeben.
Kommentar ansehen
06.07.2008 21:49 Uhr von wrigley
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wieso kommt er erst jetzt mit so einer regelung?
die ballons und schnuller gibt es doch schon seit zig jahren.
Kommentar ansehen
06.07.2008 21:49 Uhr von Python44
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Doppelte Verneinung Mit dieser Maßnahme will man verhindern, dass die Kinder nicht mit den Giftstoffen in Kontakt kommen.
Kommentar ansehen
06.07.2008 23:32 Uhr von CHR.BEST
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Und wo soll ich jetzt die Luftballons für den nächsten CSU-Parteitag kaufen?
Kommentar ansehen
07.07.2008 12:13 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unser Seehofer, ein knallharter Typ, der sich für uns gegen die fast übermächtige Ballonlobby durchgesetzt hat.
Kommentar ansehen
07.07.2008 15:25 Uhr von lkmkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@john5: Nitrosamine sind Stoffe die krebserregend sind. Daher dürfte es schwierig werden, wenn jemand mal Krebs bekommt, das auf den Luftballon zurückführen zu können. Grenzwerte in den Luftballons helfen aber auch nur bedingt (außer 0), denn die Gefahr durch diese Stoffe zu erkranken ist immer gegeben.

Nitrosamine sind übrigens auch in Tabak enthalten und werden verdächtigt, den Großteil der Krebserkrankungen bei Tabakkonsumenten hervorzurufen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Chef Horst Seehofer stellt Fraktionsgemeinschaft mit CDU in Frage
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
CSU-Chef Horst Seehofer will Obergrenze bei Flüchtlingen erzwingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?