06.07.08 19:39 Uhr
 960
 

Mercedes: Größere Reichweite für Fahrzeuge mit Brennstoffzelle

Dank einer neuen Technologie hat Mercedes nun die ersten Fahrzeuge der Flotte, die mit Brennstoffzelle fahren, auf eine deutlich größere Reichweite umstellen können. Ein Fahrzeug kann nun mit komprimiertem Wasserstoff bis zu 270 km weit ohne Wasserstoffaufnahme fahren.

Ein mit der neuen Technologie ausgestattetes Modell A-Klasse F-Cell "plus" hat sich auf dem Weg von Berlin nach Magdeburg unter Alltagsbedingungen testen lassen.

2010 soll dann eine Kleinserie der B-Klasse F-Cell starten, für die eine noch bessere Reichweite erwartet wird.


WebReporter: urxl
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mercedes, Fahrzeug, Reich, Größe, Brennstoffzelle, Brennstoff, Reichweite
Quelle: www.auto-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)
Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2008 19:06 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam sollten die Autohersteller mal bei der Brennstoffzelle weiter kommen. Die Benzinpreise werden sicher immer weiter steigen.
Kommentar ansehen
06.07.2008 21:18 Uhr von Raizm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
TV wird Realität Und wenn so Auto dann in die Flug fliegt,siehts auch endlich mal aus wie eine Autoexplosion in nem Actionfilm^^
Kommentar ansehen
06.07.2008 22:21 Uhr von Dohnny
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Brennstoffzellen: Umweltfreundlichkeit und Brennstoffzellen? Diese Autos spalten mit Strom unter Elektrolyse normales destiliertes Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff auf, welches dann im Verbrennungsraum wieder verbrannt wird und hinten am Auspuff kommt pures Wasser raus.

Hört sich auf den ersten Block nicht schlecht an... aber woher kriegen die Autos den Strom? Richtig entweder von Atomkraftwerken oder luftverpestende Kohlekraftwerke.

Da fahre ich doch lieber ein Auto mit was weiß ich wie vielen Katalysatoren und Filtern anstatt die Energie für meine teures Brennstoffzellenauto von einem Braunkohlekraftwerk herstellen zu lassen.
Kommentar ansehen
07.07.2008 00:11 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soweit ich mich erinner gabs vor ein paar jahren schon eine A-Klasse mit 400km Reichweite.
Kommentar ansehen
07.07.2008 23:53 Uhr von Davtorik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch nicht das was man will aber das geht hoffentlich ganz schnell mit der Entwicklung solcher Fahrzeuge, dann hat das mit dem Sprit-Problem nach und nach ein Ende

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?