06.07.08 16:50 Uhr
 91
 

Baden-Baden: Museum Frieder Burda zeigt Skulpturen von bekannten Malern

Seit dem 5. Juli ist noch bis zum 26. Oktober die Ausstellung "Die Skulpturen der Maler - Malerei und Plastik im Dialog" zu sehen. Es werden 20 bekannte Kunstschaffende des 20. und 21. Jahrhunderts in dieser Schau gezeigt. Von den prominenten Malern werden nicht nur Gemälde, sondern auch Plastiken gezeigt.

Schon Picasso sagte: "Die Skulptur ist der beste Kommentar, den ein Maler zu seiner Malerei abgeben kann". Von diesem Künstler ist das Bild "Jacqueline", das 1960 entstanden ist, und die angemalte Blechskulptur "Frauenkopf" zu sehen (siehe Bild).

Der als Gast-Kurator tätige Louis Prat, hat gemeinsam mit dem Hausherrn Frieder Burda diese 140 Arbeiten von 40 Museen und Privat-Sammlungen, als Leihgabe zu dieser einmaligen Ausstellung angesammelt. Einer der Höhepunkte ist ein Kabinett des Künstlers Dega.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Baden, Friede, Maler, Skulptur, Baden-Baden, Frieder Burda
Quelle: www.kn-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2008 16:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessierte finden noch in der Quelle viele Kunstwerke der berühmtesten Künstler der Welt aufgeführt. Ich führe nur die Namen Gauguin, Matisse oder Chagall an. Für Kunstliebhaber dürften diese schon ein Begriff sein.
Kommentar ansehen
06.07.2008 17:00 Uhr von Dohnny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kunst: "Für Kunstliebhaber dürften diese schon ein Begriff sein."

Wie gut dass ich keiner bin :-)

Finde toll, dass so etwas auch mal in meiner näheren Umgebung stattfindet. Das Thema der Ausstellung habe ich in den letzten Woche im Kunstunterricht durchgenommen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?