06.07.08 13:00 Uhr
 649
 

Neuer Rekord im Herbst möglich - Spritpreis könnte 1,75 Euro je Liter übersteigen

Nach Angaben der Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag" ist es möglich, dass die deutschen Autofahrer für einen Liter Super Bleifrei demnächst 1,75 Euro zahlen müssen. Bei bleibenden Anspannungen auf den Ölmärkten sei es denkbar, dass der Barrel Öl bis zum Herbst die Marke von 170 Dollar erreicht.

Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung teilte mit, dass das bedeute, dass dann der Spritpreis für Super auf 1,75 Euro klettere. Sollte der Ölpreis 200 Dollar je Barrel erreichen, würde dann der Literpreis für Treibstoff 1,95 Euro betragen.

Die Energie-Expertin sagte noch, dass es auch bei Gas eine weitere Preisrunde gegeben könnte. "Beim aktuellen Preisniveau würde Gas bis zum Herbst noch mal bis zu 20 Prozent teurer", so Kemfert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Neuer, Rekord, Liter, Herbst, Sprit
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2008 13:09 Uhr von exekutive
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
frage mich immer: wie das leute bezahlen sollen die jetzt schon am existensminimum leben
Kommentar ansehen
06.07.2008 13:13 Uhr von megamanxxl
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wo das noch enden soll Habe gestern getankt ... nur rund 32 L Super für 50 Euro !!!!
Wo soll das noch hinführen? Damals konnte ich immer volltanken und kam NIE über 45 Euro ....
Bei den 1,75 Euro ist doch kein Ende in Sicht ...
Ich fahre mit meinem Auto nur einkaufen, 1,2km ... und das einmal die Woche!!! Habe dieses Jahr daher nur 2 mal getankt!
Leute, fahrt mitm Rad oder nutzt Bus+Bahn+Zug ,sofern vorhanden! Jahrestickets sind SPOTTBILLIG !!!!!

Grüße aus Bremen
Kommentar ansehen
06.07.2008 13:16 Uhr von IT-Moskau
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
das Ziel der Grünen ist noch nicht erreicht: Die haben 1998 beschlossen, ein Liter Benzin sollte künstlich auf 5 Mark (2,56 Euro pro Liter) verteuert werden.

http://www.sueddeutsche.de/...

4 Jahre später haben die Grünen übrigens auch die weltfremde Forderung gestellt, muslimische Feiertage zu begehen. *LOL* Deshalb zweifle ich fast an der Ernsthaftigkeit der 5-Liter-Forderung.

Aber was tun die Grünen nicht alles, um unserer Wirtschaft zu schaden?
Kommentar ansehen
06.07.2008 13:43 Uhr von Praggy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich tank e85 und zahl 0,95 eur: der umbau bei meinem alten auto hat mich 20 eur für ne größere einspritzdüse gekostet. das gute ist, e85 ist noch ne weile steuerbefreit, allein die 15 %benzinanteil sind versteuert... also wird das günstig bleiben...
Kommentar ansehen
06.07.2008 13:52 Uhr von Chriz82
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich würde ja gerne mit den öffentlichen fahren aber ich kann nicht. ich habe eine dermaßen schlechte anbindung, dass ich fast 2 stunden plus fußweg unterwegs auf die arbeit wäre ... mit dem auto sind es 30 minuten. ich bin deshalb leider darauf angewiesen!!! und die leute, die auf dem land leben, haben es noch schwieriger, weil da teilweise nichtmal ein bus fährt. und wir schichtarbeiter? - schonmal nachts mit der u-bahn gefahren? ohne schutzweste und schusswaffe geh ich da nich mehr rein. und so werden wir schön abgezockt und die politiker fliegen täglich von bonn nach berlin und zurück, und lassen sich mit einem A8 chauffieren. klasse !
Kommentar ansehen
06.07.2008 13:56 Uhr von usambara
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Steinbrücks Kassen werden immer voller, meine immer leerer.
Auf dem Lande bist du ganz angesch...en
Kommentar ansehen
06.07.2008 14:04 Uhr von El_kritiko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Autofahren wird zum Luxus! Da wird von der Industrie und Politik gefordert das man immer mehr flexibel sein sollte, aber das diese Flexibilität inzwischen ein Vermögen kostet, das hat wohl keiner vorhergesehen. Das einzige was man tun kann ist in Ballungsräume zu ziehen wo es eine gute Nahverkehrsanbindung gibt um zum Job zu gelangen (was dann die Mieten drastisch steigen lässt). Wer auf dem Land wohnt hat nun die A***-Karte gezogen.
Frage mich wo das nun enden soll, etwa wie nach dem Krieg als die Leute anfingen Kohle zu klauen?
Kommentar ansehen
06.07.2008 14:04 Uhr von Dohnny
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Spritpreise: Ich fahre seit einiger Zeit eine 125ccm Maschiene und bin schon nach den ersten paar Tankstopps froh, dass meine kleine Maschiene nur 3 Liter auf 100km verbraucht.

PS: In Venezuela kostet der Liter Sprit 4 Eurocent...!!!
Kommentar ansehen
06.07.2008 14:13 Uhr von Thrillz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man Ich mach zur Zeit mein Führerschein und wenn der Preis stetig weiter ansteigt dann hab ich den Lappen, aber kann leider kein Autofahren weil ich mir das nicht leisten kann...
Kommentar ansehen
06.07.2008 15:52 Uhr von murkelmax
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sind wir nicht selbst ein bisschen Schuld an dieser Misere?

Durch unser Bequemlichkeit, Faulheit und Verschwendung haben wir uns in Abhängigkeiten begeben, die uns heute teuer zu stehen kommen. Sei es das Auto, der PC, das Handy usw.

Es ist doch seit Jahrzehnten bekannt, dass Erdöl, Erdgas usw. endliche Ressourcen sind und diese Rohstoffe irgendwann verbraucht sein werden. Wir tun aber immer noch so als wäre die Erde unerschöpflich.

Hört auf zu Jammer und stellt euer Leben um. Nutzt Euren Grips und such nach Alternativen, zwingt durch euer Handeln z.B. die Automobil-Industrie endlich spritsparende und effizientere Autos zu bauen.

Es gibt so viele Möglichkeiten Energie, Wasser, Benzin usw.
zu sparen, man muss es nur wollen (oder durch hohe Preise gezwungen werden).

Die Grünen haben damals die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkannt und wurden wie man heute sieht zu unrecht ausgelacht und verhöhnt.

So bitter es für jeden Einzelnen ist, das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.
Kommentar ansehen
06.07.2008 16:33 Uhr von El_kritiko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lösungen sind schon lange vorhanden: Habe vor ein paar Wochen einen interessanten Beitrag in der Sendung "quer" vom BR3 gesehen, da ging es darum, das man in einer sonnendurchtränkten Wüste nur eine Fläche von der doppelten Größe Berlins mit Sonnenwärmekraftwerke zupflastern müsste, und schon hätte man genügend Energie für ganz Deutschland! Das ist kein Solarkraftwerk sondern hier wird eine Trägerflüssigkeit erhitzt und diese Wärme kann in Salzwasserlösungen gespeichert werden, so das man auch Nachts noch Energie davon beziehen kann.

Aber statt dessen überlegt man lieber ob man nicht noch ein paar Kohlekraftwerke zusätzlich baut und die Atommeiler länger laufen lassen sollte.

Solange die Industrie nicht will das eine (neue) Technologie gepusht wird, solange müssen wir mit dem leben was die eben anzubieten haben. Wer verzichtet denn schon freiwillig auf sprudelnde Geldquellen?

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
06.07.2008 16:54 Uhr von Severnaya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: hilft die regierung den "armen" menschen nicht und gibt steuerfreies benzin für unter einem euro aus, das rohölpreisgelabere kotzt an, das ist nicht das problem genausowenig wie fördermengen und energiekonzerne
Kommentar ansehen
06.07.2008 17:56 Uhr von Nuernberger85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
praggy & el_kritiko: @ praggy

du sorgst also dafür, dass mein brot etc. teurer wird! ;)

@ el_kritiko

soweit ich weiß, befindet sich dieses projekt doch aber noch in der testphase....?
und die sache ist ja, in der wüste nützt es dir nix, denn der strom kommt ja nicht zu dir. dazu dürfte die verlustrate der leitungen zu hoch sein....hab ich mal gehört.
und in deutschland hat man wahrscheinlich nicht die anzahl an benötigten sonnenstunden...
Kommentar ansehen
06.07.2008 18:12 Uhr von El_kritiko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nuernberger85: Diese Sonnenwärmekraftwerke gibt es schon länger, Spanien und Israel setzen diese ein. Man könnte die gewonnene Energie direkt vor Ort zur Herstellung von Wasserstoff verwenden und per Pipeline nach Europa transportieren.
Es gibt Experimente welche die Energie per Mikrowelle übertragen. Siehe hier:

http://www.shortnews.de/...
http://www.spiegel.de/...

Es ist alles möglich, nur die korrupten Geldgeier sind leider dagegen und deshalb müssen wir nach der Devise "Friss oder Stirb" leben.
Kommentar ansehen
06.07.2008 18:50 Uhr von Praggy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nee: ich hab das erst vor nem monat umgebaut. da war das brot schon teuer. ethanol frisst sich nicht durch schläuche, das ist ein gerücht. einzig alu greift es an, aber auch nicht in dem maße wie man sich das vorstellt. alte autos können auf e85 umgebaut werden indem man eine größere einspritzdüse nimmt. das ist günstig und funktioniert recht einfach. nix da mit zusätzlichen steuergeräten... alte opel gehen recht gut, astra und corsa zb. bis ez 95 sind da recht gut geeignet. neuere autos können mit einem gemisch aus hälfte super/hälfte e85 fahren... http://www.ethanol-tanken.com/... dort mal in der fahrzeug datenbank nach eurem auto schauen. die leute dort haben getestet. :-)
Kommentar ansehen
06.07.2008 20:10 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gestern "V-Power" für 1,71 gesehn :-DDD: Wenns wenigstens die Mehrheit dazu bringen würde, damit aufzuhören, die Strassen zu verstopfen (leere Stadt senkt meinen Verbrauch von 17 auf 11) - aber nee, denen geht es allen noch zu gut..
Kommentar ansehen
07.07.2008 10:21 Uhr von Gloi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ megamanxxl: "Wo soll das noch hinführen? "

Das du in Zukunft ganz auf das Auto verzichtest. Du brauchst es ja scheinbar auch nicht. Fahre dreimal in der Woche mit dem Rad einkaufen, statt 1 mal mit dem Auto.
Kommentar ansehen
07.07.2008 16:51 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie hier auch schon: gesagt: ich pendle auch und bei zwei euro ist ende. auto weg und fertig.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?