06.07.08 11:57 Uhr
 236
 

Last-Minute-Reisen: Urlaubsziele nicht ausgebucht

Für den Sommerurlaub 2008 sind noch viele Angebote im Süden, ob Mallorca, Griechenland oder Türkei, in den Reisebüros oder im Internet buchbar.

Das Magazin "Urlaub perfekt" berichtet von Ersparnissen bei kurzfristigen Buchungen bis zu 20 Prozent gegenüber dem Preis im Reisekatalog.

Neue Anbieter - meist im Internet anzufinden - wollen sich auf dem Reisemarkt etablieren. Der Verbraucher ist nun gefragt, er kann sich von dem umfangreichen Angebot das Beste für sich heraussuchen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Reise, Urlaub, Minute
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2008 11:35 Uhr von marc01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hängt der Rückgang bei den kurzfristigen Buchungen nicht auch mit der Wirtschaftslage zusammen. Durch immer höhere Kosten (Energie) hat der Bürger nicht mehr so viele freie Gelder zur Verfügung.
Kommentar ansehen
06.07.2008 12:26 Uhr von uhrknall
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Autoren-Meinung: Irgendwie habe ich in Erinnerung, dass unsere Politiker meinten, man solle weniger in den Urlaub fahren, sondern mehr auf die Rente sparen.
Ich fürchte, dafür leben und arbeiten wir bald hauptsächlich...
Kommentar ansehen
06.07.2008 17:11 Uhr von raku
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Preissteigerungen: Tja, die Preissteigerungen hier machen sich halt bemerkbar.
Es wird sich so mancher überlegen, in den Urlaub zu fahren, wenn er weiß, dass vor dem Winter bald eine neue Lieferung Heizöl ansteht - dieses Mal zum doppelten Preis!
Kommentar ansehen
07.07.2008 03:37 Uhr von Lebensgefahr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Benzinpreisen: die wir hier ausgeben, von den Preissteigerungen ganz zu schweigen müssen wir alle sparen.
Mein kann jeden verdienten Euro nur 1 x ausgeben. Und wenn kein Geld mehr da ist, wird nichts mehr gekauft (ausgegeben).
Das wird auch die deutsche Wirtschaft demnächst merken. Zudem werden demnächst die Preise noch weiter steigen. Da das Diesel und somit die Transportkosten steigen. Die LKW Fahren müssen demnächst in den Autohöfen Parkgebühren zahlen müssen.
Das trifft den Verbraucher.
Die Regierung wird demnächst noch Augen machen.
Der Verbraucher lässt sich nicht endlos melken.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?