06.07.08 09:16 Uhr
 4.203
 

Fußball: Strafminderung für Pizarro, Farfan und Acasiete - 18 Monate Sperre für Mendoza

Glück für Pizarro, Farfan und Acasiete: Die Länderspielsperren der drei Spieler wurden vom peruanischen Verband aufgehoben und somit sind sie ab sofort wieder spielberechtigt.

Der Spieler Andres Mendoza wurde allerdings nicht begnadigt und muss die verhängte Sperre von 18 Monaten auf der Spielerbank verbringen.

Grund für die verhängte Sperre war laut peruanischen Medienberichten, dass die vier Spieler nach einem Länderspiel im Team-Hotel eine Party mit einigen Frauen gefeiert haben sollen.


WebReporter: no_name1
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Monat, Sperre, Claudio Pizarro
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Bundesliga: Claudio Pizarro rechnet mit baldiger Rückkehr
Fußball: Claudio Pizarro hängt noch ein Jahr dran
Fußball/1. Bundesliga: Claudio Pizarro rettet Punkt für Werder Bremen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2008 20:05 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück für die drei! 18 Monate nicht spielen ist eine harte Strafe, aber für solche Aktionen muss man einfach dementsprechend bestraft werden.
Kommentar ansehen
06.07.2008 10:12 Uhr von Jenz86
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte ?? Das is ja mal voll der witz... warum bekommt der 18 monate sperre für eine party mit ein paar frauen ?!
Kommentar ansehen
06.07.2008 10:40 Uhr von ZeldaWisdom
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Strafe: Ein Kick voll ins Gesicht mit Platzwunde über dem Auge und sowas gibt 2-3 Spiele Sperre (das ist ziemlich brutal und gefährlich!). Ein Schlag im Verdeckten gibt 3-4 Spiele Sperre (Tätlichkeit). Party mit Frauen--->18 Monate Sperre?!

Ganz ehrlich: Ich spreche manchen Menschen vom peruanischen Verband den Verstand ab!
Kommentar ansehen
06.07.2008 12:54 Uhr von Gabberhimmel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ no_name1: So ne Aktion muss dementsprechend bestraft werden?
Was ist daran so schlimm mit Frauen zu feiern? Machst du sowas nicht? Also ich find deine Meinung und auch die Strafe sehr lächerlich. Wäre es besser gewesen, wenn die mit Männer gefeiert hätten oder wie?

Was aus der News hier nicht hervor geht ist, das es das Team-Hotel war und soweit ich weiß wird dort alles vom Fußballverband der entsprechenden Mannschaft bezahlt, von daher ist eine Strafe ok, aber nicht eine so hohe.
Kommentar ansehen
06.07.2008 13:42 Uhr von Högi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
soso Kann die Strafen nur gut finden! Feiern sollte bestraft werden! Wenn Frauen dabei sind erst recht!! Wo kämen wir denn hin, wenn Fussballer sowas dürften?!?!

*ironieaus*
Kommentar ansehen
06.07.2008 14:51 Uhr von Thomas66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
richtige Strafe: Die Spieler haben am Abend vor einem wichtigen Spiel, es mächtig krachen lassen, Also falsche Berufsauffassung.
Kommentar ansehen
06.07.2008 16:50 Uhr von mo_OnliGht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
genau: die spieler sind alles peruanische nationalspieler. diese haben vor dem wichtigen spieel gegen brasilien richtig die sau rausgelassen und am nächsten tag haben sie 6:0 verloren. die 18monate sperre heißen nur, dass er für die nationalmannschaft 18monate gesperrt ist. der verband will ihm wohl zum nachdenken anstiften.
Kommentar ansehen
07.07.2008 07:22 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"..dass die vier Spieler NACH einem Länderspiel.." oder haben die zwei Länderspiele an zwei hintereinander folgenden Tagen gehabt??

Naja, der eigene Verband braucht ja eigentlich keinen Grund, um die Spieler nicht mitspielen zu lassen..aber lächerlich ist die Entscheidung schon!!
Kommentar ansehen
07.07.2008 08:02 Uhr von pt187
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die Party auch so schlimm gewesen wäre wenn Peru nicht so hoch verloren hätte beim Spiel davor ? ^^

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Bundesliga: Claudio Pizarro rechnet mit baldiger Rückkehr
Fußball: Claudio Pizarro hängt noch ein Jahr dran
Fußball/1. Bundesliga: Claudio Pizarro rettet Punkt für Werder Bremen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?