05.07.08 19:38 Uhr
 406
 

Fußball: Wegen anhaltender Wechselgerüchte - Advocaat streicht Arschawin aus dem Kader

Wegen des anhaltenden Wechseltheaters um Andrej Arschawin wurde er von seinem Trainer Dick Advocaat nicht für das am Sonntag anstehende Spiel gegen Tom Tomsk nominiert.

Arschawin und Advocaat haben vereinbart, dass er solange nicht spielt, bis klar ist, wie seine Zukunft aussieht.

Advocaat würde Arschawin gerne in St. Petersburg behalten, glaubt man aber der russischen Zeitung "Sowjetski Sport" wird der Spieler wohl demnächst einen Vertrag beim FC Chelsea unterschreiben. Die Ablösesumme soll bei 16 Millionen Euro liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_name1
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Kader, Arsch, Wechselgerücht
Quelle: www.spox.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Fußball: Wayne Rooney tritt aus englischer Nationalmannschaft zurück
Frauen-Fußball: Englands Nationalcoach hat Spielerin mit Ebola-Spruch beleidigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2008 19:27 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, dass das den Trainer nervt, wenn er nicht weiß wie lang ein Spieler noch da ist, aber Arschawin ist schon ein richtig guter Spieler. Mal schauen wie Zenit ohne ihn klarkommt.
Kommentar ansehen
05.07.2008 19:59 Uhr von Noseman
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
LOL: Als Nichtfußballfan höre ich den Namen (Arschawin) zum ersten Mal.

Darauf nehme ich jettzt erstmal einen gepflegten Eierlikör, glaub ich :-)
Kommentar ansehen
05.07.2008 23:23 Uhr von jason_bourne
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Noseman: @Noseman
wenn man keine Ahnung vom Fussball hat, wieso dann überhaupt einen Kommentar abgeben.

zu News:
FC Chelsea kein schlechter Wahl, ich hoffe er wird sich durchsetzen!!!
Kommentar ansehen
06.07.2008 00:28 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jason_bourne: Meiner Meinung nach schon eine schlechte Wahl! Bei Chelsea sind schon ganz andere Spieler gescheitert. Arschawin ist in Russland einer der Besten, aber in England oder Spanien nur oberer Durchschnitt. Er ist keiner, auf den die Fußballwelt schon ewig gewartet hat. Eine schlechte Phase und er ist weg vom Fenster!
Kommentar ansehen
06.07.2008 00:34 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arschawin: sollte entweder in st. petersburg bleiben oder zu einem anderen verein wechseln. chelsea ist nicht die richtige adresse für ihn. der geht da unter
Kommentar ansehen
06.07.2008 01:43 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm: wenn er sich entscheiden sollte nach chelsea zu wechseln, aber vielleicht sitzt er ja gerne auf der bank
Kommentar ansehen
06.07.2008 03:33 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, ist das so? "@Noseman
wenn man keine Ahnung vom Fussball hat, wieso dann überhaupt einen Kommentar abgeben."

Das Internet und ganz besonders dieses Forum wäre beitragsentkernt, wenn dass die Regel wäre.

Außerdem ist der Sinn eines Informationsforums ja offensichtlich gerade der, dass Leute sich informieren.

Sorry, wenn Dich das stört, Jason.
Kommentar ansehen
06.07.2008 15:39 Uhr von TheSquealer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso nicht Chelsea??? Also der Verein wäre keine so schlecht Wahl, denn im Sturm ist ja nur Drogba gesetzt und der rest ist nicht erwähnensährt. Als 2. Stürmer bzw. hängende Spitze bestimmt nicht schlecht.
Mal schaun wie Scolari mit diesem menschlich unbequemen Spieler zurecht kommt.
Aber Barca oder Real sind bestimmt auch noch im Rennen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?