05.07.08 17:43 Uhr
 11.479
 

Aachen: Diebin setzte ihre nackten Brüste ein und entkam vom Tatort

In Aachen wurde eine Rentnerin Opfer eines gemeinen Diebstahls. Eine Frau hatte ihr auf offener Straße ihr Geld sowie Papier aus einer Tasche, die die gehbehinderte Seniorin am Bauch trug, geraubt.

Die 66-Jährige rief um Hilfe und ein Passant hielt die Räuberin fest. Diese wehrte sich mit Schlägen, holte ihre Brüste aus der Bluse und schrie: "Hilfe! Vergewaltigung!".

Der Umstand, wie die Frau sich wehrte, und wegen der Reaktion anderer Fußgänger brachte den verdutzten 39 Jahre alte Zeugen dazu, die Frau freizugeben. Diese verschwand mit der Beute.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: nackt, Brust, Dieb, Aachen, Tatort
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2008 17:48 Uhr von DerFeger
 
+44 | -3
 
ANZEIGEN
wenn: er Sie weiter festgehalten hätte bei unseren Gestzen würde er noch bestraft leider.
Armes Opfer aber woher wusste die Räuberin wo sie suchen muss????
Kommentar ansehen
05.07.2008 18:10 Uhr von Shizzl
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
tja: die weiß wies gemacht wird
Kommentar ansehen
05.07.2008 19:12 Uhr von K.A.L.
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
krass 1. Krass, dass man einer alten Frau überhaupt so etwas antuhen kann und...
2. Krass, dass es Menschen gibt die danach auch noch auf so eine Idee kommen zu entkommen
Kommentar ansehen
05.07.2008 19:31 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+24 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.07.2008 20:37 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
krass: 4. Krass, dass diese widerliche Vergewaltigungsschine so zieht, sollte man mal beim nächsten G8-Gipfel versuchen.
Kommentar ansehen
05.07.2008 20:42 Uhr von lkmkl
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Der Festhaltende war halt etwas überrumpelt. In Verbindung mit der Aussage der alten Dame wär ihm sicher nichts passiert. Es wäre sein gutes Recht gewesen, diese Verbrecherin bis zum EIntreffen der Polizei festzuhalten!
Kommentar ansehen
05.07.2008 20:45 Uhr von Remember08
 
+8 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.07.2008 21:04 Uhr von no_trespassing
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
In so einer Situation schwierig weil man erstmal verdutzt ist.

Vielleicht sollte man wirklich bei der zunehmenden Kriminalität grundsätzlich mit einem Kabelbinder oder nem Paar stabiler Handschellen aus dem Haus gehen.

Rechtlich wäre es absolut ok. Bürgerfestnahme nach §127 StPO.

Wenn sie die Frau noch kriegen, sollte das Urteil diese Unverfrorenheit mitberücksichtigen. Hoffentlich begeht diese S.. den Fehler, mit den Karten irgendwo einzukaufen, wo sie gefilmt wird.
Kommentar ansehen
05.07.2008 22:38 Uhr von Maku28
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
haha: Polizei fragt den zeigen " können sie die Diebin beschreiben"
Zeuge darauf "ja..wohlgeformt ..müsste so Körbchengrösse B sein"

ja bla ich bin ein spamer und steh dazu !
Kommentar ansehen
05.07.2008 22:39 Uhr von Maku28
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
sorry: sorry es sollte Zeugen heissen. bitte nicht mehr als 3 Minus Danke
Kommentar ansehen
06.07.2008 01:28 Uhr von DirkKa
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
*grins* .... und ich dachte schon dass sie ihr Brüste dem Verfolger um die Ohren geschlagen hat ^^ Wenn Dolly Buster das machen würde wäre der Verfolger k.o. gegangen ;)))
Kommentar ansehen
06.07.2008 02:30 Uhr von Fusselkopf
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Kopfschüttel: Es ist wirklich erschreckend wie viel Aufmerksamkeit hier dem nackten Busen einer gemeinen Diebin entgegengebracht wird und wie wenige sich um das Wohl des gehbehinderte Opfers gesorgt wird. Scheint aber das Spiegelbild unserer Gesselschaft genau wiederzugeben. Titten, Ärsche tralala.
Kommentar ansehen
06.07.2008 11:21 Uhr von evilboy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ DerFeger: Schwachsinn: Notwehrhilfe und Notstandshilfe werden durch ein "Hilfe, Vergewaltigung!" nicht ausgeschaltet.
Es sind nicht die Gesetze, es sind die Personen, die sie auslegen, an die du deine Beschwerden richten musst...
Kommentar ansehen
06.07.2008 13:09 Uhr von Judo1900
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
so ein depp: der darf die doch festhalten bis die polizei eintrifft. als ob der dann drankommt wegen versuchter vergewaltigung. son quatsch. die oma wird doch alles bestätigen!
Kommentar ansehen
06.07.2008 14:37 Uhr von Jerryberlin
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Brüste können ganz schön ablenken ...
Kommentar ansehen
06.07.2008 16:02 Uhr von dipperz
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Nationalität: Es ist zwar prinzipiell egal welche Nationaltiät die Titten-Frau hatte aber interessieren würde es mich schon. Das wird wohl, wie meist in Deutschland, verschwiegen!!! Warum???
Kommentar ansehen
06.07.2008 20:14 Uhr von Peril
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat der Zeuge noch Glück gehabt, dass er instinktiv richtig reagiert hat, und sie losließ. Wbei den Tätern (oftmals aus den neuen EU-Ländern Rumänien oder Bulgarien) hat nämlich folgende Masche sehr großen Erfolg: werden die Diebinnen festgehalten, so greifen diese sich in ihren Schritt. Mit ihren Körperflüssigkeiten werden dann die Festnehmenden an mehreren Stellen, vornehmlich an den Händen und an den Armen, angefasst. Kommen jetzt weitere "Unbeteiligte" dem Festnehmenden zur Hulfe, dann beghaupten die Straftäterinnen, sie seien sexuell belästigt oder sogar versuchterweise Vergewaltigt worden. Dank der fortgeschrittenen Genanalyse wird man beim Festnehmenden auch zweifelsfrei ihre DNS nachweisen - und der Held wird zum Täter.
Und dann spielt es keine Rolle mehr, was das "Sexualopfer" vorher für Straftaten begangen hat. Es wird sich sicherlich eine "Bessermenschen-Frauengruppe" finden, die sich dem armen Sex-Opfer annimmt. Geheiligt sei unsere Demokratie - geheiligt seien unsere neuen Ost-EU-Bürger. Deutschland, dir kann es nicht schlechter gehen (die Hoffnung stirbt zuletzt).
Kommentar ansehen
07.07.2008 11:36 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Peril: -- "werden die Diebinnen festgehalten, so greifen diese sich in ihren Schritt."

Das ist natürlich eine clevere Methode. Wenn sich das bei Opfern rumspricht, werden die Damen vermutlich sofort k.o. geschlagen, um so was zu verhindern? :-)

Na ja, ist nicht ernstgemeint. Vermutlich kennt die Polizei den Trick inzwischen ohnehin, und wird so was bei den entsprechenden Personen schlichtweg ignorieren.
Kommentar ansehen
07.07.2008 12:19 Uhr von skipjack
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frauen wissen, wie und wo Sie ihre Waffen: Die Frauen wissen, wie und wo Sie ihre Waffen einsetzen können...

Kein Mann wäöre so dreist, sein bestes Stück raus zu holen und Vergewaltigung zu rufen...

60 Jahre Emanzipation.

Wo sind wir nur angekommen...
Kommentar ansehen
11.07.2008 05:52 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
leider und das sage ich als frau......ist der mann immer der dumme egal wie oder was.......

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?