05.07.08 17:41 Uhr
 15.149
 

Weltweiter Preisvergleich für Kraftstoffe - Ein Liter Superbenzin ab vier Cent

Dass die Kraftstoffpreise in den letzten Monaten enorm angestiegen sind, merkt man spätestens beim Bezahlen der Rechnung. Jetzt wurde vom Magazin "Stern" in Zusammenarbeit mit dem Verbund Europäischer Automobilclubs (EAC) und der Internet-Seite benzinpreis.de ein Vergleich durchgeführt.

Dabei zählt Europa zum Hochpreisgebiet und es gibt nur einige Länder, die wegen ihrer länderspezifischen und steuerlichen Obergrenze eine Ausnahme bilden. Dagegen kann man in einigen Ländern der Erde noch sehr günstig tanken.

So kann man im südamerikanischen Venezuela den Liter Super für vier Cent tanken, wogegen für den Liter Superbenzin in Norwegen nach der Vergleichstabelle 1,71 Euro bezahlt werden müssen. Auch die Preise für Dieselkraftstoffe weisen in der Karte eklatante Preisunterschiede auf.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Erbe, Liter, Kraft, Cent, Kraftstoff, Preisvergleich
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2008 17:21 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist relativ kurz gefasst, jedoch kann man in der abgebildeten Weltkarte selbst nachsehen, wo und wie viel welches Land für den Kraftstoff verlangt. Auch die in der News genannte Website ist sehr interessant.
Kommentar ansehen
05.07.2008 18:00 Uhr von lichtpunkt
 
+32 | -4
 
ANZEIGEN
Europa ist leider die globale Kuh, die vom rest der welt kräftig gemolken wird.
Dieses Problem betrifft nicht nur Benzin, sondern zieht sich leider quer durch alle Sparten des Konsums.
Ich sag nur: Preisumrechnung Dollar in Euro 1:1 - da wirds sicher bei einigen klingeln...
Kommentar ansehen
05.07.2008 18:33 Uhr von SGGWD
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: "Nur an der Politik?"

Genau, denn wer besteuert den Sprit?

In anderen Ländern wird der sogar subventioniert, deshalb auch die gewaltigen Preisunterschiede.
Kommentar ansehen
05.07.2008 18:42 Uhr von Gloi
 
+19 | -14
 
ANZEIGEN
Tolle News: Wie viel verdient noch mal ein Werkzeugmacher in Venezuela? Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Australien?

Eigentlich zeigen die Preisunterschiede nur (zumindest tendenziell) das Europa zu den Regionen mit einem hohen Lebensstandard gehört und wo die Menschen ein vergleichsweise hohes Einkommen haben.
Kommentar ansehen
05.07.2008 19:36 Uhr von skullx
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Wir machen bald Urlaub in Kroatien Da kann man ganz schön billig tanken ;)
Kommentar ansehen
05.07.2008 19:59 Uhr von Rounder
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@skullx Na klar kannst Du da billig tanken. Nur hast Du das ja auf dem Rückweg wieder verfahren. Oder wo kommst Du her?
Kommentar ansehen
05.07.2008 20:28 Uhr von fail
 
+13 | -21
 
ANZEIGEN
Leute: Was haben wir für ne Kaufkraft im Gegensatz zu den Anderen?

Ich war bis vorgestern auf Gran Canaria, da hat der Liter Super 97Cent gekostet. Ich fands sau billig. Nur dann hat mir die Jeepfahrerin erzählt, dass es für die Menschen schweine Teuer dort unten sei. Sie selbst is vor 30 Jahren ausgewandert. Sie verdient 600€.

Hier bekommt man ohne was zu tun so viel um zu leben..

Ich bin für 2,50€/Liter. Aber nicht bei uns, sondern im Ammiland!! -.-
Kommentar ansehen
05.07.2008 20:29 Uhr von datenfehler
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
kommt noch dass die Preise in den "Billigländern" auch steigen.
Und es ist auch dringend nötig!
Kommentar ansehen
05.07.2008 20:32 Uhr von Hawk74
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Relationen sehen die Karte sieht schon interessant aus.
Allerdings muss man die Relationen sehen ....

Kenne z.B. Jordanien gut. Auf der Karte wird es als "günstig" eingestuft. Allerdings ist das Gehaltsniveau bedeutend geringer.
Das heißt, das ein Liter Super dort (umgerechnet) ca. 5 Euro kostet.

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
05.07.2008 21:39 Uhr von m_kaiser76
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
interessant: wäre mal interessant nen vergleich zwischen einkommen und spritkosten zu sehen
würde mich aber nicht wundern wenn deutschland/europa da ein schlechtes verhältnis hat
Kommentar ansehen
05.07.2008 21:45 Uhr von xxxGTIxxx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch nichts neues: Hab noch eine Tankrechnung aus Dubai, Geländewagen für ca 10€ vollgetankt.Hier habe ich nen Seat für 80€ volgetankt. Und Steuern senken bringt auch nichts in 3Monaten hätten wir die gleichen Preise wieder. Die sind ja nicht doof die ÖL Multis. An allen sind eh nur die Banken und Spakulanten Schuld die immer Kräftig in ÖL investieren.Und das mit unserem Geld.
Kommentar ansehen
05.07.2008 22:27 Uhr von Aloaman
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Staubsaugerhasser: Frag mal lieber, wie man am besten aus Saudi-Arabien nen Tanker hier hinbekommt, den Sprit an Land bekommt, ohne dass Zoll und Vadda Staat was davon mitbekommen. Am besten wäre noch zu wissen, wo man den Tankerinhalt lagert ;-)
Kommentar ansehen
05.07.2008 23:40 Uhr von Mr.Gato
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@fail: "Sie verdient 600€."

---

Dann hat sie dir Blödsinn erzählt oder du hast es falsch verstanden. Auch auf GC sind 600€ wenig. Sehr wenig.

Und daß ihr der Sprit mit 97ct sauteuer vorkommt, liegt daran, daß man pro Liter so in den Jahren ´97, ´98 etwa nur 75Peseten (0,45€) zahlte.
Kommentar ansehen
06.07.2008 00:10 Uhr von tokiodrift
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
jo so is dat IN DUBAI:
1 LITER BENZIN: 10 cent
1 LITER WASSER: 1,00 €uro
Alles klar ! ;)
Kommentar ansehen
06.07.2008 00:15 Uhr von evilboy
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Rip-off Britain!! -.-
Kommentar ansehen
06.07.2008 00:58 Uhr von t0r0
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Gebt nicht unserer Politik immer die Schuld für den hohen Spritpreis. Hört endlich auf euch über die hohe Besteuerung zu beklagen, da das meiner Meinung nach schon sehr viel Sinn macht (bis auf der Tatsache, dass bei der Steuer auf Benzin eine Steuer versteuert wird, was eigentlich ein Paradoxon ist).
Ihr müsst euch vorstellen, dass der Wert eines Liters Öls bei ca. einem halben Cent liegt wenn man ihn aus einer Quelle im nahem Osten holt. Was nun den Preis so sehr stark nach oben treibt, ist der Transport nach Rotterdamm (da wird alles für Mitteleuropa zwischengelagert) per Tanker, den sich die Mineralölfirmen teuer bezahlen lassen. Nun hat der Liter nämlich auf einmal schon einen Wert von ca. 70Cent (wenn ich der Reportage der ARD trauen darf). Ein paar Cent kommen dann noch für dies und das drauf und der Löwenanteil sind dann die Steuern, die unser Staat für einen Liter an der Tanke nimmt. Das macht der Staat aber nicht, weil es hier Umweltschutz oder so geht. Durch diese Maßnahme werden wir gezwungen sparsamer mit Sprit umzugehen und es nicht so sinnlos zu verschleudern. Wenn das nämlich nicht so wäre, gäbe es einen viel größeren Bedarf an Benzin in Deutschland, was dann wiederum bedeutet, dass mehr von dem Zeug importiert werden müsste. Somit würden die Mineralölkonzerne noch mehr Geld verdienen. So bleibt das Geld also wenigstens in unserem Land und kann für mehr oder weniger sinnvolle Sachen in Deutschland ausgegeben werden.
Kommentar ansehen
06.07.2008 01:11 Uhr von turkkani
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
t0r0: hää????!!!!!Ich glaub du bist einer von den fahrradfahrern :))))))))))Ich finde es scheisse,das hat ja keine ende mehr, und seit wann gibt der staat das geld für sinnvolle Sachen aus :)))))))))))))
Kommentar ansehen
06.07.2008 02:04 Uhr von GeraldAl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich war vor 7 jahren in argentinien

damals war der peso an den us-dollar gebunden
die preise für den mietwagen waren gesalzen
an die benzinpreise erinnere ich mich nicht (fielen nicht ins gewicht)

der allgemeine lebensstandard war erschreckend!

ich bin glücklich in österreich zu leben!

was ich mir hier als kleiner staatsdiener leisten kann würden meine argentinischen freunde trotz der hiesigen transportkosten vor neid erblassen lassen!
Kommentar ansehen
06.07.2008 04:44 Uhr von Slaydom
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@toro: ja das wäre schön, wenn das der Grund wäre.
In Wahrheit sieht es anders aus, auf unser Benzin kommen 6verschiedene Steuern die wiederrum jedesmal mit versteuert werden.
Sprich wir zahlen Steuern für Steuern...

70cent kostet der transport von rotterdam nach hier hin bestimmt nicht.
Da jetzt schon 90 cent steuern anfallen auf unser Benzin.
Wären 70 übrig, mit allem drum und dran kostet Benzin mom 50cent in der anschaffung, Rest sind PreisKalkulationen.
Aber klar, du kannst stolz sein, dass wir die 3t höchsten Benzin Preise der Welt haben.
Kommentar ansehen
06.07.2008 10:59 Uhr von Hrvat1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@skulls: Freu dich nicht zu früh!!!!Komme grad aus der Heimat(Kroatien).Und es wäre schon wenn der Liter Super Bleifrei 1,15 € gekostet hätte.Der Preis beträgt umgerechnet 1,32 €.Is zwar immernoch billiger wie hier,aber für kroatische Verhältnisse(geringere Gehälter) finde ich das trotzdem sehr teuer.Wünsch dir aber nen schönen Urlaub und geniesse das schöne saubere Meer und die feundlichen Leute.
Kommentar ansehen
06.07.2008 11:27 Uhr von t0r0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was? Die Tatsache, dass Steuern auf Steuern erhoben werden, habe ich bereits in meinem Beitrag erwähnt. Laut § 10 Abs. 1 3. Satz UStG 1980: "Bei dem innergemeinschaftlichen Erwerb sind Verbrauchsteuern, die vom Erwerber geschuldet oder entrichtet werden, in die Bemessungsgrundlage einzubeziehen." kann man also die Mineralölsteuer (Verbrauchssteuer) versteuern.
Ich habe auch nich geschrieben, dass der Transport von Rotterdam bis nach Deutschland 70Cent kostet, sondern das der Liter in Rotterdam bereits 0,7€ kostet. Das geht alles in die Taschen der Mineralölfirmen. Hier ist auch nochmal eine entsprechende Grafik dazu:
http://remember.twoday.net/...
Und jetzt nochma zu den anderen Unsinn, den du da geschrieben hast: 6 Steuern? Wie bitte? Du zahlst genau 2 Steuern auf einen Liter Benzin, den du an einer deutschen Tankstelle kaufst - nämlich die Mineralölsteuer und die Umsatzsteuer. Und der Steueranteil liegt auch nicht bei 90Cent, ich weiß echt nicht wie du darauf kommst.
Hier kannst du dir ma ausrechnen lassen wieviel Steuern du zahlst: http://www.steuerformen.de/...
Ich hab z.B. ma mit 1,55€/Liter gerechnet und komme dann zu folgendem Ergebnis:
Mineralölsteuer: 39.58 Euro
Mehrwertsteuer: 14.85 Euro
Steueranteil gesamt: 54.43 Euro (59%)

Zusatzinformation:
MwSt. auf Mineralölsteuer: 7.52 Euro
Kommentar ansehen
06.07.2008 11:36 Uhr von t0r0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ups wenn ich nochma nachrechne, liegt der Steueranteil wirklich bei knapp über 90Cent.
Kommentar ansehen
06.07.2008 15:43 Uhr von dashandwerk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland zahlen wir eh mehr: Ich frage mich warum z.Bsp. ein Opel der hier in Bochum gebaut wird in anderen Ländern billiger verkauft wird als in Deutschland.

Was ich mich allerdings Frage warum man keine Einfuhrsteuer für billigen China Schrott der in 1 Euroläden verramscht wird, nimmt.

Der Mist von da hält nur 2 Tage und verstopft dann unsere Müllkippen.
Kommentar ansehen
06.07.2008 15:55 Uhr von kuddlepie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Teaxs: Rund 3.8 - 4$ fuer 3.78Liter
Kommentar ansehen
06.07.2008 16:52 Uhr von Montauk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tor0: "Ich hab z.B. ma mit 1,55€/Liter gerechnet und komme dann zu folgendem Ergebnis:
Mineralölsteuer: 39.58 Euro
Mehrwertsteuer: 14.85 Euro
Steueranteil gesamt: 54.43 Euro (59%)"


die ökosteuer wurde mittlerweile wohl abgeschafft, oder wie kann man deine rechnung noch anders interpretieren?


ohne weitere finanzielle einschnitte mitgerechnet, etwa kfz-steuer oder mautgebühren für pkw`s im ausland, wird die mobilität der bürger immer stärker eingeschränkt.

leider auch die unserer landwirte, denen man keinen weniger besteuerten diesel (argrardiesel) gönnen mag.

als ob die zum spaß auch an sonn- und feiertagen ihre äcker bearbeiten würden.

wenn aufgrund der knappheit, und des hohen preises von öl,
keine äpfel mehr aus neuseeland eingeflogen werden (und anderen ökonomischen transportunsinn), wäre man gut beraten, die eigene lebensmittelproduktion wieder etwas unabhängiger zu gestalten.

das erreicht man nicht dadurch, den ganzen bauernstand zu ruinieren.

-

etwas gutes hat die existenzbedrohende energiekrise ja vielleicht doch noch.

evtl. werden bei den konzernen dann endlich mal die verstaubten schubladen geöffnet, wo schon lange alternative innovationen darauf warten, den menschen endlich zur verfügung gestellt zu werden.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?