05.07.08 16:57 Uhr
 355
 

Stundenlanges Fernsehen begünstigt Asthma bei Kindern

Bei Kindern, die zu viel Fernsehen, steigt die Wahrscheinlichkeit an einer Asthma-Erkrankung zu erkranken. Dies wird von der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin berichtet.

Kinder, die täglich mehr als fünf Stunden Fernsehen, haben ein um 50 Prozent höheres Erkrankungsrisiko, als die, die nur eine Stunde schauen. Dies besagt eine Studie der Universität Rom, wo 20.000 Kinder zwischen sechs und sieben Jahren untersucht wurden.

Zurückzuführen ist dies offenbar auf mangelnde Bewegung und falscher Ernährung. Desweiteren neigen solche Kinder zu einer flacheren Atmung als andere. Durch die untrainierte Lunge steigt auch das Risiko, an Infekten oder chronischen Atemwegserkrankungen zu erkranken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: abcde85
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Fernsehen, Stunde, Asthma
Quelle: www.rundschau-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Veganer Protein AuVstrich - Produkttest
Ratgeber für Psychotherapie von der Verbraucherzentrale
Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2008 15:26 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja viele Eltern haben ihre Ruhe wenn die kleinen still vor dem Fernseher sitzen. Einfach mal ausschalten und raus an die frische Luft gehen.
Kommentar ansehen
05.07.2008 17:05 Uhr von Dierk Uhlig
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
kinder: sollten eigentlich kein fehrnsehen sehen dürfen, fängt nicht da schon, in frühen jahren, die gesteuerte auf konsum ausgerichtete verdummung an?
Kommentar ansehen
05.07.2008 19:29 Uhr von abcde85
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@aradia: Ja da hast du Recht. Aber wodurch wird diese körperliche Inaktivität ausgelöst ? Genau ! Eben durch das Fernsehen oder durch stundenlanges Computerspielen ect.
Kommentar ansehen
05.07.2008 21:20 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Studie kann auch ich: nachvollziehen. Viel sitzen und dann noch wenig Bewegung -durch was auch immer - , da fangen die Kids doch schon beim Sport an zu japsen.
Interessant.
Kommentar ansehen
05.07.2008 23:32 Uhr von ivi01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ohjeeee: Was für ein Quatsch ist das den Bitte?, zu viel Fernsehen kann die Augen schädigen.
Das Programm heut zu tage ist eh kaum noch was für Kinder, aber auch da gehen die Meinungen auseinander.


lg

ivi01
Kommentar ansehen
06.07.2008 00:46 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
weniger: das fernsehen als das in-der-wohnung-bleiben ist wohl schuld.
Kommentar ansehen
06.07.2008 03:22 Uhr von Mario1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nuja: borgir das würde ich nicht unterschreiben..... eher die Erziehung der Eltern ist schuld, denn viele denken einfach" ich setze das Kind vor der Flimmerkiste, dann hab ich meine Ruhe und der/die Kleine nervt nicht" aber eigentlich gehen dadurch auch soziale kontakte verloren.... Deswegen Kinder rausschicken zum Spielen auf dem Spielplatz, am besten mit mehreren Gleichaltrigen und dann mit den Eltern jeweils absprechen wer mitgeht und aufpasst dass da nichts passiert(brauchen ja nicht alle mit)......Zu einem ist es für das Kind gesunder, das kind hat auslauf und ist abends auch müde... die Eltern treten dadurch auch mit anderen Eltern in Kontakt
Kommentar ansehen
06.07.2008 04:15 Uhr von wildmieze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
fernsehverbot hilft auch nicht immer ich durfte als kind (soweit ich mich erinnern kann) soviel fernsehen, wie ich wollte .. und eben weil es etwas alltägliches war, wollte ich gar nicht so oft und so lange gucken und hab lieber gelesen oder bin raus gegangen ..
aber wehe, die nachbarskinder waren zu besuch .. die, die nur ne halbe stunde am tag (oder auch gar nicht) gucken durften .. für die war fernsehen sowas tolles, seltenes, kostbares, die bekam man gar nicht mehr weg von der flimmerkiste ..
mal sehen, wie das mit meiner tocher wird, wenn sie aus dem babyalter raus ist .. sie wird zwar mehr oder weniger mit dem fernseher als alltäglichem gebrauchsgegenstand aufwachsen, aber wenn ich merke, daß das überhand nimmt .. hmm .. vielleicht kriege ich es ja ohne "verbot" oder limitierung hin, mit genügend anderen anreizen klappt es vielleicht ... naja .. ich werds sehen, wenns soweit ist^^

und zur news:
ich denke auch, das bewegungsmangel und falsche ernährung hauptursache sind.. theoretisch bekäme also auch ein kleiner, introvertierter bücherwurm wahrscheinlicher asthma als andere ... wobei wohl "fernsehen, falsches essen, herumsitzen, zocken" doch irgendwie zusammengehört ;)
Kommentar ansehen
07.07.2008 20:22 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann sollten die meisten so leben wie wir........fernsehen ist selten hier an....signal ist sehr schlecht hier also machen wir die kiste nur selten an.........ein vorteil wenn man in der einsamkeit lebt
Kommentar ansehen
07.07.2008 20:38 Uhr von TheOrigin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Asthma: kann auch andere Gründe haben. Ich hab meins leider aus überchlorten DDR-Schwimmbädern wo ich früher Leistungsschwimmer war. Paar nette Allergien gabs als Gratisbeigabe dazu. Und Fernsehen hat mich noch nie angemacht, früher gabs nur schwarz-weiß und 2 Sender und heute ist es Volksverdummung pur... ich seh seit knapp 8 Jahren kein Fernsehen mehr und vermisse rein gar nichts :)

Und wer seine Kinder vor den Fernseher setzt um sie ruhigzustellen oder zu erziehen gehört eh selber in Behandlung.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?