05.07.08 12:32 Uhr
 1.013
 

USA : Nach 15 Jahren Gefängnis - DNA-Test beweist Unschuld

Weil ihn die beiden Opfer und ein Wachmann angeblich erkannt hatten, saß Patrick Weller 15 Jahre lang unschuldig im Gefängnis. Er wurde 1992 wegen schweren Raubes und Entführug zweier Menschen in Haft genommen.

Nach einem DNA-Abgleich konnte seine Unschuld nachgewiesen werden. Die beiden richtigen Täter konnten mittlerweile ermittelt werden und haben ihre Tat gestanden. Zur Rechenschaft können sie allerdings nicht mehr gezogen werden, da die Tat mittlerweile verjährt ist.

In den letzten sechs Jahren sind in Amerika 19 Menschen aufgrund von DNA-Vergleichen nachträglich freigesprochen worden. Makabrerweise hat Waller schon zwei Mal ein Gesuch gestellt, mit der Bitte um eine DNA-Analyse, um seine Unschuld zu beweisen. Dies wurde beide Male abgelehnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jahr, Test, Gefängnis, DNA, Unschuld
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2008 08:09 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich der größte Horror. Unschuldig jahrelang im Gefängnis und keiner glaubt dir. Unglaublich finde ich, dass sein Gesuch einen DNA Abgleich vorzunehmen zwei Mal abgelehnt wurde.
Kommentar ansehen
05.07.2008 12:55 Uhr von bnj316
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
tja: amerika is cool ^^
Kommentar ansehen
05.07.2008 12:56 Uhr von Anomaly92
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
ich würde die warscheinlich nichtmal verklagen .... wenn man 15 jahre lang unschuldig im gefängnis saß, kann ich mir gut vorstellen jede lust am leben verloren zu haben, eine klage hilft dann leider auch nicht mehr
Kommentar ansehen
05.07.2008 13:03 Uhr von Doktor_Frankistone
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
O doch,Verklagen. Soll sich wenigstens die letzten scheiss Jahre vom Staat versilbern lassen.
Kommentar ansehen
05.07.2008 13:06 Uhr von IMOLord
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Verjährung ahoi! Die Sache mit der Verjährung verstehe ich sowieso nicht.
Wieso sollte ein Täter nach ein paar Jahren Wartezeit ungestraft herumlaufen können?
Obwohl die Verurteilung nur ein geringer Trost wäre für 15 Jahre Haft. Ein Recht auf mindestens eine DNA Untersuchung hätte er aber haben sollen.
Kommentar ansehen
05.07.2008 13:45 Uhr von Thrillz
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wohl das schlimmste was einem passieren kann.
Unschuldig im Gefängniss zu sitzen und jeden Tag darauf zu hoffen doch irgendwann wieder frei zu kommen.
Das der DNA-Analyse Gesuch sogar zweimal abgelehnt wurde ist sowieso der Gipfel vom Eisberg...
Kommentar ansehen
05.07.2008 14:14 Uhr von Tleining
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ IMOLord: Na dann beschreib du mir doch mal, was an deinem Geburtstag vor 10 Jahren alles genau passiert ist. Das ist doch der Grundgedanke hinter Verjährung. Nach einiger Zeit erinnern sich die Zeugen nicht mehr so genau, das gleiche gilt für die ermittelnden Beamten. Die Wahrscheinlichkeit, dass es nach langer zeit zu Justizirrtümern kommen würde ist sehr hoch, also die Verjährungsfristen. Das macht schon Sinn. Und wenn es eine Frist gibt, kann man nicht sagen: "aber hier haben sie es ja gestanden", entweder oder.
Desweiteren: An sich wäre das ja ein Anreiz für die Justiz, möglichst genau zu arbeiten, damit auch wirklich der richtige verurteit wird. In den USA ist das leider nicht so. Da sind Absprachen wichtiger. So auch hier, Herr Weller hat einen Teil der Tat gestanden, um einer höheren Strafe zu entgehen. Wie man als Anwalt seinem unschuldigen Mandanten zu sowas raten kann werde ich nie verstehen. Und wie man gegen solch ein Rechtssystem nicht vorgehen kann auch nicht.
Kommentar ansehen
05.07.2008 14:14 Uhr von Maniska
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ohne Blick in die Quelle: würde ich sagen er war, bzw ist ein Schwarzer...
Kommentar ansehen
05.07.2008 14:19 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: gibt es weitaus mehr Leute die unschuldig ihre Zeit absitzen oder sogar in der Todeszelle hocken als sich die Amis denken können.
Kommentar ansehen
05.07.2008 14:26 Uhr von aytasch
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
amis??? typisch amis, solche geschichten gibts von dort ja on mass

die solten ihr rechtssystem nochmal überdenken
Kommentar ansehen
05.07.2008 14:41 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aytasch: wieso benutzt du Fremdwörter, ohne sie schreiben zu können?

PS: es wird en masse geschrieben das ist nämlich französisch :-)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?