04.07.08 21:18 Uhr
 191
 

Bei langen Urlaubsreisen sind Pausen für Kinder in Freizeitparks empfehlenswert

Welche Eltern kennen nicht ihre Kleinen und deren Verhalten bei längeren Autofahrten. Da wird gequengelt und genervt, dass es auch an die Nerven der Eltern geht. Jetzt berichtet "FOCUS Online" von Möglichkeiten, diesem bekannten Dilemma abzuhelfen.

Nach dem Motto, wenn die Eltern beim Fahren befreit sind, werden die Kinder im umgekehrten Fall ebenso entspannt. Man würde dann auch fühlbar entkrampfter am Urlaubsort ankommen. Das Stillsitzen im Auto würde die Kinder nerven und etwas Bewegung und Austoben wäre da sinnvoller.

Das Magazin empfiehlt deshalb Freizeitparks, denn da könnten die Eltern eigentlich nichts Verkehrtes für die Kids tun. Ob die Reise nun nach Kroatien oder Spanien gehen würde, entlang der Fahrtroute würden sich viele Gelegenheiten dazu anbieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Urlaub, Pause, Freizeit
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2008 20:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der ausführlichen Quelle werden viele Freizeitparks beschrieben. Es muss ja auch nicht immer gleich der Disney-Park in Paris sein.
Kommentar ansehen
04.07.2008 22:06 Uhr von SK_BerSerKer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich will ja nicht kritisieren: aber bevor ich mir ein urteil bilde würde mich intressieren wer diese ganze, studie - umfrage whatsoever gesponsort hat ;)
Kommentar ansehen
05.07.2008 02:44 Uhr von Der_Alte
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein erster Gedanke war: ein wenig weltfremd der Focus-Autor. Aber nachdem ich den Originaltitel gelesen habe, stellt sich ein anderes Bild dar. Nein, er hat eigentlich Recht! Es geht überhaupt nicht um die Freizeitparks, sondern darum die Fahrt in den Urlaub mittels vieler kleiner Pausen und Kurzüberraschungen (kurz mal anhalten um Eis zu essen) oder auch einem Besuch in einem Freizeitpark zu einem Erlebnis auch für die Kinder zu machen! Wer von uns Älteren kennt das nicht ,wenns in den Winterurlaub ging und 8-10Stunden Autofahrt einfach zuviel für die lieben Kleinen war! Zwischendurch einen Zwischenstop, worüber man beim Weiterfahren reden kann...denke, das lockert auf!
Kommentar ansehen
05.07.2008 05:05 Uhr von newsfeed
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LoL? Was zum Henker ...? O_o
Kommentar ansehen
05.07.2008 11:29 Uhr von RoyalHighness
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, während der Fahrt mal an einer Raststätte halten, was trinken und vielleicht ein Eis essen - ok. Das stellt kostentechnisch wahrscheinlich nicht das Problem dar.

Aber gleich in nen Freizeitpark? Halte ich etwas überzogen. Werden sich auch wohl nur die wenigsten leisten können, auf dem Weg in den ohnehin schon teuren Urlaub.

MFG
Kommentar ansehen
05.07.2008 16:19 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
klar: zu den urlaubskosten zahlt man dann auch noch horrende eintrittspreise in freizeitparks....wollen die uns verarschen?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?