04.07.08 17:09 Uhr
 1.367
 

Etwa 140.000 Arbeitsplätze wegen des Benzinpreises in Gefahr

Da viele Firmen die hohen Benzinkosten nicht mehr zahlen können, muss am Personal gespart werden, besonders im Taxi- und Transportgewerbe.

Bis zu 50.000 von insgesamt 200.000 Arbeitsplätzen sein gefährdet, so der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband (BZP).

Auch im Bus-, Kurier- und Fahrschulsektor muss mit Stellenkürzungen gerechnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DerSeefahrer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Gefahr, Benzin, Arbeitsplatz, Benzinpreis
Quelle: www.die-topnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2008 17:23 Uhr von IT-Moskau
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Israelkrieg: Richtig übel wird es erst, wenn wegen des Israelkrieges der Ölnachschub aus dem Iran für Monate oder Jahre unterbrochen wird. Das könnte schon bald geschehen.

@Pendler
Sucht euch einen Job in eurer Nähe.

@Taxifahrer
Sucht euch einen anderen Job.
Kommentar ansehen
04.07.2008 17:26 Uhr von ThomasHambrecht
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man die Mineralölsteuer weglassen würde und wir einen Benzinpreis von 70 Cent in Europa hätten und einen staatlichen Strom- und Gaslieferanten - ich garantiere absolute Vollbeschäftigung, absolutes Wirtschaftswachstum ...
Aber das will ja keiner, da der Staat für die Industriebosse und nicht für das gemeine Volk da ist ...
Kommentar ansehen
04.07.2008 18:01 Uhr von CasparG
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
wer 2009 noch: diese unfähigste, aller regierungen (cdu und spd) wählt, darf sich nicht beschweren. nur nichtwählen (die opposition finde ich auch unwählbar) bringt´s. es müßte ja dem letzten aufgefallen sein, daß es unsere eegierung und teile unserer wirtschaft sind, die sich gegen den auto fahrenden buerger verschworen haben. Man muß sich nur Merkels
höhnische und falsche Argumente anhören, warum eine Steuersenkung auf Treibstoffe angeblich nichts bringen wuerde. Europa hat eine demokratisch nicht legitimierte Komission, die einen Krieg gegen den Individualverkehr führt -
und wir haben eine Kanzlerin, die nicht daran interessiert ist,
das Problem im Sinne der Mehrheit der Buerger zu lösen, sondern aus ideologischen Gründen die individuelle Mobilität zurückzudrängen will. dafür ist die regierung aber nicht gewählt worden. der ölpreis ist international, also müssen
die steuern auf mineralölprodukte auch international vergleichbar sein - und nicht auf deutschem niveau !
man sollte mal in den lissabon-vertrag schreiben, daß kein produkt mit mehr als 50%, besser 30% besteuert werden darf. es ist durch nichts gerechtfertigt, daß autofahrer ohne hohes einkommen durch die tatsache, daß sie autofahren,
letztendlich steuern, wie großverdiener bezahlen - und sich
kein vernuenftiges essen mehr leisten können !
Kommentar ansehen
04.07.2008 18:21 Uhr von Onkeld
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
vorgestern: für 1,50 getankt, heute kostet der liter 1,59
37,00eur hab ich bezahlt macht 24,66(periode) liter.

37,00/1,59=23,27liter
macht ~1,4liter weniger bei gleichen kosten (das war nur ein halber tank, eines fiat punto bj ´00) und eine teurung von ~2,20 eur.

bei einer tankfüllung in der woche für manche pendler, ist das einfach nur noch abartig, was sich da summiert.
Kommentar ansehen
04.07.2008 18:27 Uhr von gisi2020
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
CasparG: „nur nichtwählen (die opposition finde ich auch unwählbar) bringt´s.“


Das ist lieb gemeint aber abgrundtief verkehrt.
Deine “Gegner“ wählen alle und schon hast Du verloren.
Deine Stimme für.....ja für was eigentlich?? ..fehlt.

Wir haben nicht einmal eine Möglichkeit vernünftig oder wunschgemäß zu wählen.
Wir sind Leibeigene!!.................noch.
Männer, ihr ach so starken!!
Jetzt könnt ihr Stärke beweisen!!
Unser Wahlrecht ist auch nicht demokratisch!!!
Tut was.
Kommentar ansehen
04.07.2008 18:33 Uhr von Selina90
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@CasparG: "Tut was"
Gerne, aber was?
Kommentar ansehen
04.07.2008 19:12 Uhr von IT-Moskau
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@CasparG & rrromka: Ein Wahlboykott hilft uns nicht! (!!!!!)

Wählt statt der SPD halt einfach die hier:

http://www.youtube.com/...

...falls es die noch gibt.
Und falls es die nicht mehr geben sollte:
Wieso um Gottes Willen nicht?
Kommentar ansehen
04.07.2008 19:28 Uhr von dermischa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dabei wird es nicht bleiben denn der Spritpreis wird immer schneller steigen, dadurch werden immer mehr Menschen davon betroffen sein!
Kommentar ansehen
04.07.2008 19:55 Uhr von datenfehler
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: "ich garantiere absolute Vollbeschäftigung, absolutes Wirtschaftswachstum ... "
Und 2015 kein billiges Öl mehr, weil alle leicht zuzgänglichen Reserven (ich meine nicht politisch sondern geologisch!!!) alle erschöpft wären und 2030 bis 2040 hätten wir dann einen Klimakollaps!
Super gemacht, du Genie!
Kommentar ansehen
04.07.2008 20:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@datenfehler ich habe in diversen Quellen gehört und gelesen, dass das Öl noch mind. 150 Jahre reicht. Es sind neue Quellen bekannt und bei manchen muss man die Fördermethode etwas spezialisieren.
Aber 50 Jahre reichen um Alternativen zu entwickeln.

Klingt zwar utopisch, aber es sind bereits sehr ernste Patente angemeldet (CERN) mit einer Entwicklungszeit von 30 Jahren um mit einer LKW-Ladung Sand die ganze Welt ein Jahr mit Strom zu versorgen.
Da tut sich in 50 - 70 jahren was!

Ausserdem fürchte ich, dass der Klimaschänder in China sitzt - nicht in Europa.
Kommentar ansehen
04.07.2008 22:10 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tjoa: ich gewöhn mich eh schon an mein fahrrad, ich bin auf alles vorbereitet.
Kommentar ansehen
04.07.2008 23:06 Uhr von Highmaster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
fakt ist: das leben in Deutschland ist mehr als ätzend geworden, leider. Wir können bald alle wieder Kutsche fahren, macht sicher auch Spaß. Das Leben würde wieder viel rühiger und gemächlicher werden. Wie mein Vater früher, morgens mit dem Fuhrwerk los in die Nachbarstadt 2 Sack Kohle hollen zum einbruch der Dunkelheit wieder zurück. Da kann man den Lary mal abhängen lassen.
Kommentar ansehen
05.07.2008 01:51 Uhr von Der_Alte
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Merkt den keiner dass das Ganze auch Jobfördernd ist! Endlich wieder freie Stellen auf dem Kutscher-Arbeitsmarkt! Der Beruf des Pferdeapfelaufsamlers geht in die Hochkonjunktur! Von den Heubauern gar nicht erst zu reden!!!
--Satire off--
Was derzeit auf dem Ölmarkt abgeht ist schon unglaublich! Es ist ja nicht so, dass es am mangelnden Öl liegt, sondern an den Spekulationsgebahren an der Börse! Hier muss endlich seitens der Politik einhalt geboten werden.
Ich las letztens, dass die Gewinnspanne bei Gas beim nunmehr 100 fachen des Herstellungspreises liegt!!!
Ich persönlich hoffe, dass die Ganze Öl-Spekulationsblase ähnlich spektakulär platzt, wie seinerzeit die IT-neuer-Markt-Blase! Und zwar so schnell wie möglich!
Kommentar ansehen
05.07.2008 09:53 Uhr von b0Mb3Rb00M
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Öl nix los: Solange die Menschen von den Öl-Multis abhängig sind und denen quasi ausgeliefert sind, wird sich niemals etwas ändern. Da kann man noch so doll protestieren, getankt wird sowieso. Und deshalb kann man auf Seiten der Industrie die Preise nach belieben hochtreiben. Das Alternativen wie Erdgas etc. zum Teil unerschwinglich, unpraktisch oder schlicht nicht verfügbar sind kommt da auch nicht von ungefähr.
Kommentar ansehen
05.07.2008 12:34 Uhr von Valvarin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Zitat: "Und 2015 kein billiges Öl mehr, weil alle leicht zuzgänglichen Reserven (ich meine nicht politisch sondern geologisch!!!) alle erschöpft wären und 2030 bis 2040 hätten wir dann einen Klimakollaps!
Super gemacht, du Genie!"

sehr interresant das du genau weißt das wir den Peak-Oil
schon erreicht haben...

Das mit dem Klimakollaps is auch sehr lustig,bei 20°C bindet Wasser 1,7gramm CO2 (bei ca. 1386 Kubikilometer Wasser) also rechne mal hoch wieviel CO2 in allen Gewässern der Erde steckt... wird das
Meer kälter wird mehr gebunden. wird es wärmer entweicht
es in die Atmosphäre (wobei das auch eher ein Witz ist...
weil allein schon die logik ja sagen müsste halt da passt
was nicht, da wir ja wissen das die Luft aus ca. 21% aus
Sauerstoff (O2) besteht, 78% Stickstoff (CO), andere Gase ca. 0,97% und jetzt Kohlenstoffdioxid (CO2) 0,03%
aber was fällt da genau auf... genau CO hat eine dichte von
1,2506 kg·m?3, O2 hat 1,429 kg · m?3 und jetzt CO2
1,9767 kg·m–3 also geht ein Gas das schwerer ist als die
Hauptbestandteile der Luft komplett in die Atmosphäre und erwärmt die Erde... ja nee is klar) .
das würde dann auch logischerweise alle Pflanzen der Erde
vernichten, da diese CO2 brauchen für die Photosyntese,
wenn also das ganze CO2 in die Atmosphäre geht, wo bleibt
das benötigte Gas für die Pflanzen?

Wer die CO2 lüge noch glaubt is sehr geblendet von der
ganzen Medien Propagande.

Das wäre so als wenn ich ins Meer pinkel und sage das Meer
erwärmt sich nur um 2°C

aber jetzt wieder zum Thema zurück:
Unsere Kanzlerin hat selber gesagt das es keine Steuerentlastungen geben wird weil wir ja unsere Schulden abbauen müssen...es geht einfach nur darum das Geld umzuverteilen und da nimmt man einfach das normale Volk als Melkkuh.
Ich versteh nur nicht warum solche studierten und ach so schlauen Politier eine Milchmädchen Rechnung aufstellen, zum einen wird den Bürgenr das Geld aus der Tasche gezogen und kommt nicht in der Geldkreislauf zurück, zum anderen was passiert wenn der Sprit so teuer ist das viele
nicht auf die Arbeit kommen oder ihren Job verlieren weil der Arbeitgeber sich die Kosten niht mehr leisten kann... Alle auf Hartz4 oder in niedrig Löhne... wo bleibt dann wieder das Geld um Schulden anzubauen...
es ist dann einfah niht mehr da, die Wirtschaft ist kaputt, keiner hat mehr Arbeit und der Staat kann auch kein Hartz4
mehr bekommen...

Aber unsere Regierung wie sie jetzt ist erinnert mich immer mehr an Frankreich 1789.
(sollen sie doch Kuchen essen, wenn sie kein Brot haben)
Lernt aus der Geschichte um nicht die selben fehler wieder zu begehen.

just my 2 cent
Kommentar ansehen
05.07.2008 16:28 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch logisch: aber das interessiert bei den ölmultis keinen....

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?