04.07.08 15:29 Uhr
 247
 

Raumsonde Ulysses setzt Mission auch über geplantes Ende hinaus fort

Das geplante Missionsende der Raumsonde Ulysses ist am 1. Juli verstrichen. Seit nunmehr 17,5 Jahren sendet die Sonde Informationen über unsere Sonne zurück zur Erde.

Bisher gibt es noch keine Anzeichen dafür, dass der Treibstoff einfrieren könnte, was als Versagensgrund kalkuliert wurde. Der Treibstoff wird benötigt, um die Antennen zur Erde auszurichten - wenn die Manöver unpräzise und die Signalstärke schwach wird, sind dies erste Anzeichen für ein Einfrieren.

Dies würde dann das Ende der Mission einläuten, die gemeinsam von NASA und ESA konzipiert auf den Weg gebracht und auch ausgewertet wird.


WebReporter: EmperorsArm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ende, Mission, Raumsonde
Quelle: www.esa.int

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2008 15:15 Uhr von EmperorsArm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ja mittlerweile nicht mehr selten, dass Raummissionen länger dauern, als ursprünglich gehofft - man kann sich dem Weltraum durch Erfahrung besser erwehren. Glück spielt dabei natürlich auch eine große Rolle. Ulysses hat jedenfalls wesentlich zum Verständnis unseres Zentralgestirns beigetragen, hoffentlich geht das noch eine Weile so weiter.
Kommentar ansehen
04.07.2008 19:07 Uhr von Raizm
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
tja da hat die Ulysses aber bisher Glück gehabt...gabs nicht vor einiger Zeit hier eine Nachricht über ihren Kollegen,der auch die Sonne beobachtet und nun nach 21? Jahren fängt nun der Treibstoff an zuvereisen?
Man hat diese Sonde aber auch nicht aufgegeben,da die Chance besteht,dass sie bei ner Kursänderung näher an der Sonne vorbeifliegt und der Treibstoff wieder auftaut...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?