04.07.08 15:07 Uhr
 553
 

Kieler Förde: Unzählige Ohrenquallen derzeit auf der Wasseroberfläche

In der Kieler Förde stehen die Wissenschaftler vor einem Phänomen: Unzählige Ohrenquallen tummeln sich derzeit dort. Forscher nehmen an, dass ein Zusammenhang mit der Kieler Woche besteht.

"Sehr viele Quallen haben Gasblasen, die sie an die Oberfläche auftreiben lassen", so Professor Ulrich Sommer. Man geht davon aus, dass die Schiffe bei der "Kieler Woche" extrem viele Luftblasen verursachten und diese von den Quallen aufgenommen worden sind.

Sollten die Blasen in den "Gastrointestinalraum" der Quellen gelangen, würden sie den Quallen Auftrieb verleihen, ähnlich einem Luftballon. Aller Wahrscheinlichkeit nach würden die Quallen auch daran verenden. Eine andere Ursache sei nicht bekannt.


WebReporter: DerSeefahrer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?