04.07.08 13:25 Uhr
 380
 

Das Apple MacBook Air wird billiger

Nur noch 2.379 Euro soll das MacBook Air mit Solid-State-Disk nur noch kosten. Damit ist der Preis um ganze 489 Euro gefallen.

Für Käufer, die einen normale Festplatte bevorzugen, ändert sich nichts am Preis.

Gegen einen Aufpreis von 170 Euro kriegt man jetzt einen 1,8-GHz-Doppelkernprozessor anstatt des 1,6-GHz Modells, damit fällt der Preis für diese Variante um 100 Euro.


WebReporter: Miefwolke
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, MacBook
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2008 13:10 Uhr von Miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also selbst wenn es 489 Euro weniger sind, ist es doch noch ein stolzer Preis, der es aber Wert ist.
Kommentar ansehen
04.07.2008 13:52 Uhr von VanillaIce
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Autorkommentar: Wo ist der Preis den bitte schön gerechtfertigt? Nur weil Apple drauf steht? Vergleicht man mal den Preis und die Funktionen bzw Ausstattung mit anderen Notebooks schneidet das Ding mal mehr als mager ab!

Aber naja als Apple Fan mit zuviel Geld kann mans sich ja gerne kaufen!
Kommentar ansehen
04.07.2008 14:50 Uhr von D-0nKy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Ich als eingefleischter Apple-Benutzer finde den Preis vom MacBook Air um einiges zu hoch für die geringe Leistung. Klar, das Teil ist totschick, und extrem klein, aber ich bleib lieber bei meinem normalen MacBook :D

Achja, man bezahlt nicht nur mehr weil Apple drauf steht, sondern weil Macs im gegensatz zu Windows Rechner 1. funktionieren, 2. sehr Komfortable zum Arbeiten sind und 3. auch über Jahre nur wenig an Wert verlieren!
Kommentar ansehen
04.07.2008 14:55 Uhr von Jensinho
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Schrott bleibt Schrott! Egal wie billig oder teuer!
Kommentar ansehen
04.07.2008 14:56 Uhr von cinedevil
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Da hat einer aber seine Hausaufgaben nicht gemacht ....Mac´s sind seit anfang diesen Jahres Windows Rechner......lol. Das Mac OS ist quasi nur ein gimick
Kommentar ansehen
04.07.2008 15:00 Uhr von Olinho
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hihihi: Mir isses das Wert…hihihi
Kommentar ansehen
04.07.2008 18:55 Uhr von Raizm
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hmm für die 489 eus bekomm ich schon einen EEE...

mal ne dumme Frage..diese Subnotebooks/UMPCs/PPCs etc..wie sie auch heißen mögen...Sie sind doch nur für Büro und Internet/Mailing gedacht..Wieso sollte ich da über 2000 Eus für so ein Ding ausgeben? Da kann ich mir auch gleich nen richtigen Lappi kaufen...
Kommentar ansehen
05.07.2008 01:27 Uhr von Blubbsert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: naja er hat ne SSD...
Und die sind ja bekanntlich derzeit noch sau teuer.

Aber:
cinedevil:
Mac Geräte werden immernoch mit MacOS ausgeliefert, Windows kann man nur nachinstallieren da die dinger mit normalen Intel CPUs arbeiten.

Raizm:
Die kleinen sind für E-Mails und son Kram gedacht. also nix für Leute die zoggn wollen oder Grafiken "Professionel" bearbeiten wollen. Dafür ist die Leistung zu schwach und der Monitor zuklein. Aber für Unterwegs mal Bilder nachschauen sind die ok.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?